News
Latest News
18.05.2018
Transfergeflüster
Laut "Rheinischer Post"

Werder an Grifo interessiert?



  • 24
  • 107
nordphoto

Mit Yuya Osako hat sich Werder bereits eine Verstärkung für die Offensive mit viel Bundesliga-Erfahrung gesichert. Laut "Rheinischer Post" sollen die Bremer noch an einem weiteren namhaften Offensivmann interessiert sein: Vincenzo Grifo von Borussia Mönchengladbach. Der 25-Jährige war vor einem Jahr für eine Ablösesumme von sechs Millionen Euro zu Gladbach gewechselt. Zuvor hatte er beim SC Freiburg eine starke Spielzeit mit sechs Treffern und elf Torvorlagen hingelegt.

In der abgelaufenen Saison konnte Grifo diese Leistungen jedoch nicht bestätigen. Er kam in der Liga zu 17 Einsätzen (davon nur neun in der Startelf) und blieb ohne Treffer. Immerhin brachte er es auf vier Torvorlagen. Gladbach könnte also durchaus bereit sein, den ehemaligen U20-Nationalspieler Italiens abzugeben. Bevor Grifo verkauft werde, wolle der Klub aber erst einmal einen Ersatz verpflichten, schreibt die "Rheinische Post".

Werders Sportchef Frank Baumann hat gerade erst angekündigt, dass noch weitere Neuzugänge folgen sollen. Als flexibler Offensivspieler würde Grifo zudem ins Profil von Trainer Florian Kohfeldt passen. Er spielt am liebsten auf der linken Außenbahn, kann aber auch rechts oder im Zentrum eingesetzt werden. Das sind genau die Positionen des Neu-Hoffenheimers Leonardo Bittencourt, an dem Werder ebenfalls Interesse hatte. Ganz billig würde Grifo allerdings nicht werden. Sein aktueller Marktwert liegt laut "Transfermarkt.de" bei zehn Millionen Euro.

Weserzwitschern

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download