News
Latest News
17.05.2018
Fanblock
Wegen Anti-HSV-Schals

Kommerz-Kritik an Werder-Ultras



  • 90
  • 38
Nordphoto

Er ist aus Seide, in grün-weiß gehalten und kostet zwölf Euro. Die Ultra-Gruppe „Wanderers Bremen“ kündigt auf ihrer Internetseite an, dass sie nach der Sommerpause einen Schal zum Abstieg des Erzrivalen Hamburger SV verkaufen wird. Auf der einen Seite des Schals ist die berühmte HSV-Uhr zu sehen. Angezeigt wird aber nicht die Zeit seit Bundesliga-Zugehörigkeit, sondern der Schriftzug „Game Over!!“. Auf der anderen Seite steht „Endlich 2. Liga! Ewige Loser“. Ein Plakat mit ähnlichem Design gab schon beim Werder-Spiel in Mainz zu sehen.

Dazu überschütten die „Wanderers“ den HSV in Textform mit reichlich Häme. „Wir Werderfans erleben etwas, wovon wir unseren Urenkeln noch erzählen können: den Untergang unserer Lieblings-Kackvögel aus der meist überschätzten Hansestadt nördlich von Bremen. Wir erleben den Abstieg des Hamburger Spott-Vereins aus der 1. Fußball-Bundesliga!“, heißt es dort.

Auf Begeisterung stößt der Schal der „Wanderers“ allerdings nicht überall in der Werder-Fanszene. Bei Twitter wurde zum Beispiel kritisiert, dass Ultras, die sonst gegen die Kommerzialisierung des Fußballs kämpfen, nun den HSV-Abstieg kommerziell nutzen wollen.

Eines zeigt die Aktion der „Wanderers“ in jedem Fall: Der erstmalige Abstieg des HSV aus der Bundesliga beschäftigt die Werder-Fans immer noch. Auf großes Interesse stößt daher auch ein Youtube-Film der Reporter-Gruppe „STRG_F“. Der Werder-Fan Gunnar Krupp und der St. Pauli-Fan Carla Reveland haben sich dafür sieben Wochen lang in HSV-Montur in die Hamburger Fanszene gestürzt und einige kuriose Dinge erlebt.

 

Bei allem Hohn und Spott erhält der HSV in der dunkelsten Stunde seiner Vereinsgeschichte aber auch viel Aufmunterung, zum Beispiel von Thomas Schaaf, der Werder als Trainer in den Derbywochen 2009 zu drei Siegen in vier Partien gegen die Hamburger führte. Das Nordderby werde ihm sehr fehlen, sagt Schaaf und wünscht sich den sofortigen Wiederaufstieg des Erzrivalen: „Ich hoffe, dass das Derby bald wieder stattfinden kann.“

 
Weserzwitschern

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download