News
Latest News
16.05.2018
Rasenreport
Japaner kommt von Absteiger Köln

Fix! Osako wechselt zu Werder



  • 18
  • 300
nordphoto

Nach Kevin Möhwald ist Yuya Osako der zweite Zugang, den Werder für die kommende Saison präsentiert. Osako kommt vom Bundesligaabsteiger 1. FC Köln. Der 27-Jährige ist in der Offensive flexibel einsetzbar, damit passt er genau in das Anforderungsprofil von Werders Coach Florian Kohfeldt. Zu den Ablösemodalitäten gaben die Bremer keine Informationen bekannt, kolportiert wird aber eine Ablösesumme im Bereich von sechs Millionen Euro.

„Ich habe Werder in den letzten Jahren als Verein mit großartigen Fans und viel Tradition wahrgenommen. Ich freue mich auf die Aufgabe und möchte dazu beitragen, den eingeschlagenen Weg der letzten Monate fortzusetzen“, wird Osako auf „Werder.de“ zitiert.

Werders Cheftrainer Florian Kohfeldt sagt über den Zugang aus Köln: „Yuya ist eine große Verstärkung für uns. Er ist sehr kreativ und bewegt sich gut in den Zwischenräumen. Darüber hinaus kann er den entscheidenden Pass spielen, ist aber auch selbst sehr torgefährlich.”

„Wir freuen uns, dass wir mit Yuya Osako einen wichtigen Baustein in unserem Kader dazugewinnen konnten und uns in der Offensive um einen technisch starken und flexiblen Spieler verstärken können. Zudem verfügt Yuya bereits über große Erfahrung in der Bundesliga“, sagt Sportchef Frank Baumann.

Osako ist japanischer Nationalspieler und wird aller Voraussicht nach vor seinem Einstieg bei Werder noch mit seiner Nationalmannschaft bei der WM in Russland teilnehmen. In der abgelaufenen Saison absolvierte Osako 25 Bundesliga-Spiele für Köln, dabei erzielte er vier Tore und bereitete zwei Treffer vor. In der Europa League gelangen ihm in sechs Partien zwei Tore. Insgesamt kommt Osako auf 108 Bundesligaspiele (15 Tore, 15 Vorlagen).


Weserzwitschern

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download