News
Latest News
Rasenreport
07.11.2018
DFL-Kommission für Änderung

Zwei zusätzliche Ersatzspieler ab nächster Saison

© nordphoto


  • 3
  • 103

Die „Kommission Fußball" der DFL hat sich bei ihrer jüngsten Tagung für eine Erhöhung der Ersatzspieler-Anzahl während der Spiele der Bundesliga sowie 2. Bundesliga ausgesprochen. Vorausgegangen war ein entsprechender Wunsch der Klubs.

Ab der Saison 2019/2020 dürften somit neun statt sieben Ersatzspieler auf der Auswechselbank Platz nehmen, insgesamt soll die Anzahl der zulässigen Personen auf den Bänken von 15 auf 17 erhöht werden. Unangetastet bleibt jedoch die Anzahl von drei erlaubten Spielerwechseln während einer Partie. 

Darüber hinaus sprach sich die Kommission einstimmig für die Beibehaltung der 2015 eingeführten Torlinientechnologie in der Bundesliga aus. Auch der Video-Beweis solle beibehalten werden und die Ausbildung der Video-Assistenten gezielter und einheitlicher erfolgen.

Das letzte Wort in diesen Angelegenheiten hat das DFL-Präsidium, welches die Empfehlungen der Kommission mit einem Beschluss offiziell machen muss. Hier geht es zur Meldung der DFL.

alanya_fuchs am 07.11.2018, 12:43
Zu dieser Tagung habe ich gelesen, dass es Vorschläge gab, den Nachschuss beim Elfmeter abzuschaffen.
Ich sehe die Nachschussmöglichkeit ebenso als ungerechte doppelte Chance.
Ausserdem sollten die Auswechselspieler an der nächsten Auslinie den Platz verlassen. Damit soll die Zeitschinderei eingedämmt werden.
5
1
WERDER2016 am 07.11.2018, 17:56
Die Abschaffung des Nachschusses ist ein überlegenswerter Vorschlag. Um der Zeitschinderei vor allem in den Schlussminuten entgegen zu wirken, würde ich für eine Nettospielzeit ab der 75. Minute plädieren. Vorher denken noch wenige (Ausnahme die Torhüter) an diese Sekundenhascherei, weil es auch noch nicht effektiv genug ist.
4
0
MainSVWerder am 07.11.2018, 21:21
Warum nicht fünf Auswechslungen. Bin dafür
1
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download