News
Latest News
Rasenreport
08.11.2018
Fuhrmann-Kolumne in der „Deichstube“

„Zu voreilig und blauäugig“

© nordphoto


  • 6
  • 85

Es waren schöne Momentaufnahmen: Werder auf einem Champions-League-Platz, Werder vor dem FC Bayern München, Werder als scheinbar echtes Spitzenteam. Zwei verdiente Niederlagen später taucht die Realität die rosarote Welt der Bremer in herbstliche Farben. Offenbar hatte man die Mannschaft um Leistungsträger wie Max Kruse und Maximilian Eggestein zu früh zu hoch gelobt, führt Ex-Reporter Rolf „Rollo“ Fuhrmann in seiner Kolumne für die „Deichstube“ aus: „Auch ich schloss mich da an. Vielleicht ja doch etwas zu voreilig und blauäugig für den Moment.“

Die Gründe für den plötzlichen Leistungseinbruch kann sich Fuhrmann derweil nicht ganz erklären: „Waren wir einfach zu sehr beseelt von den hochfliegenden Träumen?“, fragt „Rollo“ rhetorisch. Und auch, wenn es für die nahe Zukunft wohl besser wäre, die Ziele nicht so hoch zu stecken: Am Wochenende bekäme der SVW direkt eine ideale Möglichkeit, um das Vertrauen in die eigene Qualität wieder zu erwecken: „Ein Sieg gegen Gladbach, und weg sind sie erst mal – die kleinen Kratzer am Werder-Lack.“

Hier geht es zur vollständigen Kolumne in der „Deichstube“.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download