News
Latest News
Rasenreport
27.02.2019
Woran es bei den Eggesteins noch hakt

Wohl doch keine „Verlängerungswoche“

© nordphoto


  • 137
  • 38

Es gehört zu Frank Baumanns besonderen Eigenschaften, dass er bei aller Seriosität gerne mal einen Scherz macht, wenn kaum jemand damit rechnet. Am Mittwoch in einer Medienrunde gönnte sich Werders Sportchef mal wieder solch einen Moment. Baumann wurde gefragt, ob er nicht eine klare Aussage zur Dauer der Vertragsverhandlungen mit Maximilian und Johannes Eggestein treffen könne, um dann erst einmal Ruhe vor weiteren Nachfragen zu haben. „Ihr könnt in sechs Wochen noch einmal nachfragen“, antwortete Baumann und grinste. „Dann habe ich so lange Ruhe.“

Wie das bei Scherzen so ist: Ein bisschen Wahrheit ist oft dabei. Im Falle der Eggestein-Brüder ist diese Wahrheit, dass sich die Verhandlungen mit Vater Karl Eggestein und Berater Gunther Neuhaus doch schwieriger und langwieriger gestalten, als die meisten gedacht hatten. Zunächst sah es nach einer schnellen Einigung aus, nun könnte es wirklich erst in sechs Wochen so weit sein, wenn überhaupt. „Wir sind in Gesprächen, und es gibt keinen neuen Zwischenstand“, sagte Baumann zu dem Thema.

Nach Mein-Werder-Informationen reicht der Spielerseite sowohl bei Maximilian als auch bei Johannes Eggestein das Angebot des Vereins derzeit noch nicht aus. Werder soll also nachbessern. Dabei geht es nicht nur um das Gehalt, sondern zum Beispiel auch um Vertragsdetails wie Ausstiegsklauseln, vor allem bei Maximilian Eggestein ist dies ein wichtiger Aspekt. Baumann betonte: „Es gibt bei Verträgen eben viele Eckpunkte zu klären.“

Baumann bleibt optimistisch

Dass sich beide Spieler bei der Klärung dieser Punkte in einer komfortablen Situation befinden, ist klar. Maximilian Eggestein spielt eine herausragende Saison und ist dementsprechend begehrt. Den Marktwert des Mittelfeldspielers beziffert „transfermarkt.de“ mit 20 Millionen Euro. Der Vertrag des 22-Jährigen läuft 2020 aus. Damit er nicht ablösefrei gehen kann, müssen die Bremer jetzt schon handeln. Kürzlich schrieb die „Sport Bild“ davon, dass Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund am älteren Eggestein-Bruder interessiert sei. Ob es nun der BVB ist oder nicht – in jedem Fall liegen dem U21-Nationalspieler Anfragen mehrerer namhafter Vereine vor.

Auch bei Johannes Eggestein haben nach Mein-Werder-Informationen schon einige Klubs angeklopft. Anders als sein Bruder ist der 20-Jährige zwar erst auf dem Weg zum Stammspieler, doch auch der Stürmer hat seine Qualitäten in der aktuellen Saison schon gezeigt. Außerdem könnte er aufgrund seines auslaufenden Kontrakts im Sommer ablösefrei wechseln, was den Junioren-Nationalspieler mit einem Marktwert von vier Millionen Euro (laut „transfermarkt.de“) noch interessanter macht. „Gute junge Spieler wecken immer das Interesse anderer Vereine“, sagte Baumann betont gelassen.

Der Sportchef zieht seinen Optimismus im Falle der Eggesteins vor allem aus den Argumenten, die für Werder sprechen. Beide Spieler wissen, dass sie in Bremen beste Bedingungen haben, um sich weiterzuentwickeln. „Wir haben gezeigt, dass wir für junge Spieler eine Plattform sein können“, unterstrich Baumann. Bei Johannes Eggestein stand am Anfang der Saison noch die Frage im Raum, ob er genügend Einsatzzeiten erhalten würde, doch inzwischen gehört er zum Kern des Teams. Dazu pflegen beide Eggesteins ein hervorragendes Verhältnis zu Trainer Florian Kohfeldt. „Ich weiß, was wir Jojo bieten können, und habe die Hoffnung, dass er das auch so sieht“, betonte Baumann, fügte jedoch hinzu: „Die Verlängerung wird kein Selbstläufer. Ich kann nicht vorhersehen, ob das klappt.“

Nachdem Sturmtalent Josh Sargent seinen Vertrag am Dienstag verlängert hatte, hofften im Online-Forum „worum.org“ schon mehrere Werder-Fans auf die „Verlängerungswoche“. Daraus wird jedoch nichts. Bei den Eggesteins ist noch Geduld gefragt, genauso wie beim auslaufenden Kontrakt von Kapitän Max Kruse, der die weitere sportliche Entwicklung abwarten will. Nicht einmal zum Thema Theodor Gebre Selassie wollte sich Baumann äußern, auch wenn sich der auslaufende Vertrag des Rechtsverteidigers aufgrund einer Klausel, die an Einsätze gebunden ist, wahrscheinlich längst verlängert hat. „Wir glauben alle, dass Theo in der nächsten Saison bei uns spielt. Verkünden möchte ich aber nichts“, erklärte Baumann. Und das war kein Scherz.

alanya_fuchs am 27.02.2019, 19:09
Nach Mein-Werder-Informationen ...

Herr Bähr, darf ich Sie an die Mein-Werder-Information vor Wochen zur unmittelbar bevorstehenden Vertragsverlängerung erinnern?

Seitdem wissen wir, was von Mein-Werder-Informationen und deren sicheren Quellen zu halten ist.
Liefern Sie einfach Meldungen und Informationen mit Fakten, das reicht uns.

Spekulieren können wir selbst, wahrscheinlich sogar noch besser.
39
2
wolfgramm am 27.02.2019, 19:23
Ich schließe mich da bei @alanya-fuchs an.Nachdem schon der Vollzug gemeldet wurde,sollte man sich jetzt zurück halten.
18
3
Greenkeeper10 am 27.02.2019, 19:25
Richtig alles immer nur haltlose Spekulation von mein Werder
17
1
fh_king am 27.02.2019, 19:52
Das stimmt. Für €5 im Monat ist das zu dünn.
17
1
am 27.02.2019, 19:53
Der Kommentar wurde durch die Verfasserin / den Verfasser gelöscht. Sofern Antworten auf diesen Kommentar vorhanden waren, wurden diese ebenfalls entfernt.
Nomolas am 27.02.2019, 22:19
Manchmal habe ich das Gefühl, die Artikel hier sind versteckte Bewerbungen bei der BLÖD... Dann fällt mir wieder ein, dass man sich beim WK ja schon mit ehemaligen der BLÖD "verstärkt" hat und schon ist die Erklärung für diesen rein auf Spekulationen basierenden "Journalismus" da.

Wie @alanya_fuchs schon schrieb:
Das spekulieren können die Fans wohl selbst ganz gut wenn nicht sogar besser.

Schön waren die Zeiten in denen Journalismus noch auf harten Fakten beruhte...
19
2
Netzorath am 28.02.2019, 12:50
Das ist vor ein paar Wochen passiert, stimmt. Darauf müssen Sie jetzt aber nicht jedes Mal hinweisen, wenn es um die beiden geht.
2
6
MehrAlsEinBremerKannEinMenschNichtWerden am 27.02.2019, 19:10
Hey Burschen!
Bock auf Werder oder nicht?!
Klar, ihr habt bestimmt bessere Angebote in der Tasche. Aber dafür seit ihr noch zu jung🙂
... ( ist nicht bös gemeint ) ... bleibt doch noch zwei, drei Jahre mit dem Seargent 🤠 zusammen und bildet das neue Gesicht von Werder Bremen ... und dann könnt ihr in die weite Welt reisen... Obwohl ihr schnell erkennen werdet das es niemals so schön sein wird wie hier.
Fragt die anderen, die vor euch gegangen sind. 💚
50
0
susanneundjens am 27.02.2019, 19:49
Ich würde mich nie auf Ausstiegsklauseln einlassen. Entweder ohne AK oder Eggestein im Sommer für gutes Geld verkaufen. Er ist gut, aber herausragend nicht. In der Rückrunde bisher Mitläufer. Dann lieber 25 Mio. einnehmen und 2-3 fähige Leute für die Sechs und die IV holen.
25
15
Petitchoux am 28.02.2019, 00:09
JE kann froh sein, wenn er überhaupt für Werder spielen darf. Er ist eigentlich viel zu langsam und zu wenig ballgewandt, um ein wirklich guter Stürmer zu sein (wie schön wäre es, Davie Selke würde für Werder spielen). ME hat offensichtlich vergessen, wem er seinen Aufstieg zu verdanken hat, und zeigt seit einigen Wochen, dass er auch durchaus mittelmäßig spielen kann. Und langsam ist er auch geblieben. Wenn er zu sehr rumhampelt, sollte Werder ihn im Sommer verkaufen.
16
2
Netzorath am 28.02.2019, 12:40
@susanneundjens und @Petitchoux
Ganz genau so ist es!
Sie sagen es: M.E. ist gut, aber wird deutlich überschätzt. Und wenn man für ihn wirklich 25 Mio kriegen könnte, was ich bezweifle, wüsste ich sofort, was zu tun ist. Da brauche ich nur an Delaney zu denken, den ich nicht vermisse. Und Möhwald, dem Maxi im Weg steht, hat nicht wenig Potential für diese Position.
Und seien wir mal ehrlich, Johannes mag ein Talent sein, aber bis er zu einem gefährlichen Stürmer wird, hat man schnell mehrere Talente dieses Kalibers verpflichtet. Der hat bislang zwei oder drei Tore geschossen, dafür aber sehr oft gespielt. Und der Schnellste ist er auch nicht, das sieht man immer wieder. Auf den hat Leipzig sicher kein Auge geworfen, die haben andere Ansprüche. Der Werner war im Alter von Johannes schon einer der besten Stürmer der Liga.

Wenn Papa als Berater kommt, muss man wohl noch mehr dagegen halten als sowieso schon bei diesen Typen. Die machen sich und die beiden Brüder einfach zu wichtig.
6
2
wolfgramm am 28.02.2019, 15:56
@Netzorath-Möhwald würde ich aber eher mit Gondorf vergleichen als mit M.Eggestein.Delaney vermisse ich auch nicht,das hat man mit Klaassen ganz gut kompensiert.Aber Leute wie die Eggesteins sind schon Sympathieträger dachte ich,und eine immer wieder wechselnde Mannschaft,also,ich weiß nicht ob das so gut wäre.In der Abwehr müsste doch auch was passieren,allein vom Alter her,dann die ewigen Verletzungen von Bargfrede.Soll denn nächste Saison wieder eine völlig neue Mannschaft auflaufen?Man hat sich gerade etwas stabilisiert und sollte bemüht sein,den Stamm zu halten,und da zähle ich die Eggesteins dazu.Bei Phantasiesummen wie sie inzwischen manchmal gezahlt werden,kann man nachdenken.Baumann erwähnte kürzlich,man plane keinen großen Umbruch.Wäre schön für mich,aber auf Baumanns Äußerungen gebe ich nicht viel.
5
1
Netzorath am 01.03.2019, 13:07
Wer spricht denn von einer völlig neuen Mannschaft, Johannes gehört doch noch nicht völlig dazu, also nicht zur Startelf, und würde es gegen Osako, Harnik, Bartels und einen stärker werdenden Sargent sehr schwer kriegen, und Rashica hat ihm eh längst den Rang abgelaufen und wird noch besser werden. Wenn die Forderungen von Maximilian überzogen sind, muss man sich trennen. Die Berater tun gern so, als wäre er der überragende Mittelfeldspieler in Deutschland. Nee, ist er nicht. Seit man auf ihn aufmerksam geworden ist, lassen seine Leistungen schon nach, auch bei den zuletzt guten Spielen in Dortmund oder gegen Augsburg haben andere den Unterschied gemacht, vor allem Klaassen ist jetzt angekommen und wichtiger als Maximilian und für meine Begriffe höher einzustufen. Und wenn es nicht läuft, ist Maximilian auch nicht derjenige, der für den Umschwung sorgt. Also er ist ein guter Spieler wie viele andere, aber mehr auch nicht.
M. Eggestein steht Möhwald im Weg, der seine besten Spiele gemacht hat, wenn er dessen Position einnehmen musste, weil FK lieber ME (als Sahin) vor die Abwehr gestellt hat, wenn Bargfrede fehlte oder raus musste. Da ist noch bislang verstecktes Potential schon jetzt vorhanden. Wenn ich überlege, wie viel Maximilian schon gespielt hatte, bis er seine heutige Stärke erreicht hatte - Möhwald hat kaum gespielt, bislang aber schon seine Tore gemacht und wichtige Beiträge geleistet.
Also das mit den Eggesteins sehe ich nun wirklich entspannt, und Baumann ist offenbar auch nicht bereit, den überzogenen Forderungen nachzugeben. Gut so!
Natürlich plant Baumann keinen größeren Umbruch, er plant ihn nicht, mehr hat er nicht gesagt. Aber wenn wegen diverser Spieler gewisse Summen auf den Tisch kommen (für Eggestein, Klaassen, Rashica, Kruse,Pavlenka z.B.)und die Spieler wegwollen, was soll Baumann dann machen? Sie nörgeln schon mal prophylaktisch. Die Zeit mit unpassenden Äußerungen Baumanns ist doch längst vorbei.
1
1
wolfgramm am 01.03.2019, 16:11
@Netzorath-Bei den Eggesteins sind wir verschiedener Meinung,wir werden sehen wie sich die Karriere weiter entwickelt.Wo nörgel ich denn schon wieder?
1
0
Werderanerfrankfurt am 28.02.2019, 07:46
Bei Johannes Eggestein kann ich mir Leipzig als Interessent vorstellen falls Werner gehen sollte.
1
8
jamal0781 am 28.02.2019, 21:28
😂
1
0
Powerstyle89 am 28.02.2019, 08:51
Baumann macht das schon. 👍🏻
8
1
WERDER2016 am 28.02.2019, 21:08
Im Prinzip ist der momentane Kader so zusammengestellt, dass einige Teams der Liga gerne in dieser komfortablen Situation wären. Dies betrifft vor allem die Breite. Dabei ist es belanglos, ob Meggestein mal ein paar Spiele nicht in überragender Form ist oder Jeggestein nicht der Schnellste ist und erst 3 Tore erzielt hat. Auf der einen Seite wird Geduld hinsichtlich einer Entwicklung der gesamten Mannschaft eingefordert, auf der anderen Seite die Defizite eines 20 jährigen Talents angeprangert. Beide Eggesteine sind noch sehr jung und haben die Fahnenstange ihres Potentials noch längst nicht erreicht. Sie tun dem Werderspiel derzeit gut, nicht mehr und nicht weniger. Verkauft ist schnell, aber nicht immer hat man bei neuen Transfers so ein glückliches Händchen wie beim Übergang von Delaney zu Klaassen. Frank Baumann traue ich es zu, dass die Eggestein bei Werder zu halten. Wichtig werden aus meiner Sicht auch die Personalien Johannsson, Pizarro und auch Bartels, der, so sehr man ihm das gönnen würde, unter Umständen nicht mehr zu alter Form und Stärke zurückfinden könnte. Auch Sahin sehe ich bei derzeitiger Form eher als Problemfall denn als Hoffnungsträger. Oder was passiert bei den AV (Friedl, Beijmo)? Ein längerer Ausfall von Gebre Selassie oder Augustinsson wäre eine Katastrophe. Aus dieser Perspektive wäre es wünschenswert, das gut aufgestellte MF wenigstens über den Sommer hinaus zusammen zu halten.
3
1
wolfgramm am 01.03.2019, 12:10
@Werder2016-Sahin sehe ich nicht als Problemfall,nur ist er kein Ersatz für Bargfrede.Er ist aber vielseitig verwendbar und mosert nicht rum,wenn er mal nicht spielt.Ich bin ansonsten bei Ihnen,dass man im MV nichts tun sollte.Auch im Sturm sehe ich nicht unbedingt Handlungsbedarf.Da habe ich meine Meinung,ich gebe es zu,geändert.Einen sogenannten Knipser bekommt man nicht so leicht,also sollte man es weiter mit dem vorhandenen Personal versuchen.Rashica,Sargent und Eggestein sind auf einem guten Weg,Osako kommt noch dazu,Bartels hoffentlich auch.Selbst Johannsson habe ich nicht völlig abgeschrieben,er hatte viel Pech.Allerdings sehe ich in der Defensive schon Handlungsbedarf.Beide AV haben keine Konkurrenz,obwohl sie auch nicht gerade überragend sind.Bei den IV bewerte ich die Lage noch etwas schlechter.Moisander ist zwar relativ zuverlässig,aber bei Langkamp gibt es schon Bedenken und Veljkovic war zuletzt wenig überzeugend.Sich auf Bargfrede länger zu verlassen ist auch sehr riskant.So gut ich ihn auch finde,mit ihm fest zu planen ist fahrlässig.
1
0
Netzorath am 01.03.2019, 12:45
"Auf der einen Seite wird Geduld hinsichtlich einer Entwicklung der gesamten Mannschaft eingefordert, auf der anderen Seite die Defizite eines 20 jährigen Talents angeprangert."
@Werder2016
Falls Sie mich damit meinen, weise ich das zurück. Ich prangere nichts an, sondern stelle im Zusammenhang mit den mir überzogen erscheinenden Forderungen der Brüder bzw. deren Beratern fest, dass sie so überragend, wie Letztere sie machen, nun auch wieder nicht sind. Vor allem Johannes wird nun inzwischen sehr lange aufgepäppelt, - mit bescheidenem Ergebnis. Diese Zeit hätte man sich mit einem Max Kruse damals nehmen sollen. Nach wie vor ist sein Durchsetzungsvermögen sehr bescheiden, und was das Talent angeht, fehlt es mir an der Schnelligkeit, achten Sie mal drauf, was im Übrigen auch eine Replik auf den User war, der ihn mit Leipzig als Ersatz für Werner in Verbindung gebracht hat, der er wegen der fehlenden Spurtkraft und anderer fehlender Stärken nie sein kann - eine Schwäche für einen Stürmer übrigens, die im Gegensatz zur Durchsetzungsfähigkeit nicht zu beheben sein wird.
Maximilian ist sicher weiter, und man sollte ihn behalten, aber nicht um jeden Preis (von wegen Ausstiegsklausel und Ähnlichem), so gut ist er nämlich auch wieder nicht. Baumann hat wiederholt sein Auge für Talente bewiesen, also sollte man 25 Millionen wirklich für beide bekommen, was ich bezweifle, wüsste ich sofort, was zu tun ist. Mehr habe ich nicht gesagt.
Jedenfalls fordere ich nicht Geduld ein und "prangere" Defizite von Talenten an. Vielleicht ist Ihnen die Bedeutung des Wortes ja auch nicht klar.
0
2

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download