News
Latest News
Transfergeflüster
28.05.2019
Reuter in der „Augsburger Allgemeinen“

„Wir planen fest mit Gregoritsch“

© dpa


  • 101
  • 45

Werder würde Michael Gregoritsch gerne verpflichten. Auch Vater Werner Gregoritsch würde sich freuen, wenn sein Sohn künftig in Bremen spielte. Michael Gregoritschs Arbeitgeber FC Augsburg allerdings hat wohl andere Pläne. „Wir planen fest mit ihm“, sagte Geschäftsführer Sport Stefan Reuter der „Augsburger Allgemeinen“.

Eine Hintertür ließ Reuter allerdings offen, indem er eine Anforderung an alle Spieler stellte, die künftig das Trikot des FCA tragen: „Jeder muss in der kommenden Saison Lust auf Augsburg haben.“ Ob das für Gregoritsch gilt, ist offen. Klar ist, dass die Finanzierung weiterhin das große Problem für Werder ist. Gregoritschs Vertrag beim FC Augsburg läuft noch bis 2022 und sein Martkwert beträgt laut „transfermarkt.de“ 16 Millionen Euro. Die Bremer wollen allerdings keinen zweistelligen Betrag für einen neuen Spieler ausgeben.

Zum Artikel der „Augsburger Allgemeinen“ geht es hier.

AnFo am 28.05.2019, 18:22
sie können ihn gern behalten
18
4
nico426 am 28.05.2019, 18:23
Hätten wir eh nicht bekommen wär zu teuer
2
1
AnFo am 28.05.2019, 18:34
selbst wenn man das geld hätte sollte man es anders investieren
15
4
Frank1969 am 28.05.2019, 19:51
Ein Spieler mit G wirds schon werden.... Gregoritsch oder Grujic....
Beide wären natürlich der Hammer!!!! Aber unrealistisch
6
2
j.micoud am 29.05.2019, 03:00
Der will natürlich lieber in Bremen spielen, allein schon wegen FK und weil Werder einfach der beste Verein ist. Wenn wir ehrlich sind, würde er gar nicht so schlecht passen zu unserer Spielweise, er ist ballsicher und kaltschnäuzig, was mir persönlich an ihm nicht gefällt, ist sein Zweikampfverhalten in der Defensivarbeit. Da ist ein Grujic meiner Meinung nach die bessere Verstärkung für die Mannschaft. Er wird für mehr Balleroberungen und mehr Stabilität im Mittelfeld sorgen. Klopp soll ihn ruhig zu uns schicken. Wobei ich Bobic mit Eintracht Frankfurt als ernstzunehmenden Konkurrenten sehe, zumal die in Europa spielen.
9
0
dalmatiner am 29.05.2019, 12:24
Sollten mehrere Vereine ihn haben wollen,wird es schwer ihn zu bekommen.Meistens hatte Werder zuletzt Glück bei Spielern die keiner auf der Rechnung hatte (Klaassen,Delaney).Ich beziehe meine Meinung übrigens auf Grujic,Gregoritsch würde ich für den kolportierten Preis nicht in Erwägung ziehen.Man hat genug offensive Spieler von der Qualität.Frankfurt hat zuletzt sehr gute Erfahrung mit Leihspielern gehabt,sollten sie Grujic haben wollen,hätte Werder keine Chance.Ist leider so.
2
1
Greenkeeper am 29.05.2019, 15:08
Es steht nirgendwo geschrieben, dass jeder halbwegs gute Spieler, dessen Name auf "ic" endet, zu Bobic geht.
Ich fände es jedenfalls falsch, Gregoritsch zu holen. Wir haben genug Stürmer und die durch den Weggang von Kruse gerissene Lücke betrifft eher das OM. Dazu kommen sich anbahnende Baustellen/Lücken in anderen Mannschaftsteilen. Das ist eigentlich das größte Argument gegen einen weiteren, sehr teuren Offensivspieler.

Denn Werder benötigt perspektivisch einen guten, jüngeren DM (6er) denn Sahin ist zu langsam, um alleine 6er zu spielen und Bargfrede ist zu verletzungsanfällig, um ohne einen jüngeren, schnellen 6er zu planen. Schade, dass Grillitsch nicht zu halten war. So einer, das wärs. Oder eben Grujic als Leihspieler.

In der IV sind Moisander 34 und Langkamp 30, auch Theo ist über 30. Bejmo ist noch nicht reif für die Bundesliga, wenn er es denn je wird und nur mit der Weiterverpflichtung von Marco Friedl kann es damit nicht reichen, die Abwehr zu verbessern. Dazu ist Langkamp eher kein Stammspieler in meinen Augen und Vejlkovic hat zuletzt doch sehr stagniert und ist damit einer der wenigen Spieler, die unter Kohfeldt nicht deutlich besser wurden. Niklas Stark würde mir perspektivisch sehr gefallen, aber für einen Transfer dieser Größenordnung wird wohl das Geld fehlen.

Ein guter, schneller und jüngerer IV, oder einer der wie Friedl IV + AV kann wäre gut.

Es sind also im Defensivbereich eigentlich 2 gute Spieler für DM und Verteidigung, die wir dringend brauchen, die aber nicht so viel kosten dürfen. Dazu die durch Kruse gerissene Lücke im OM.

Osako hat als "Zwischenspieler" zwischen Sturm und OM bisher nicht gezeigt, dass er diese Lücke einigermaßen gleichwertig füllen kann. Pizarro hat zu gute Szenen vorn drin gehabt und zu viele Tore erzielt, um ihn im OM zu bringen und für Jojo käme eine solche Aufgabe zu früh, abgesehen davon, dass er eher ein "8er" oder "9er" ist. Auch Davy ist kein "10er".

Der Sturm ist demgegenüber gar keine Sorge, ein Gregoritsch-Transfer würde mir unvernünftig vorkommen.
Andererseits sollte man auch nicht in "Grujic oder Sterbic" Pessimmismus verfallen.
1
1
j.micoud am 29.05.2019, 21:17
Deswegen habe ich mich auch für Grujic ausgesprochen. Bei der Kaderbildung mit neuen Spielern bleibt immer ein gewisses Restrisiko, ob die Zugänge auch aufm Spielfeld das abrufen können, was von ihnen verlangt wird. Gregoritschs Vorteil ist seine Bundesliga Erfahrung und sein Selbstbewusstsein aufm Platz, er kann Bälle gut verarbeiten, halten und intelligenten Fussball spielen. Aber mich würde es auch mehr freuen, wenn sich unser Verein defensiv verstärkt. Gehe aber stark davon aus, dass FK weiterhin mit Veljković plant. Die Mannschaft braucht auch solche Kämpfertypen wie ihn.
0
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download