News
Latest News
Rasenreport
14.05.2019
Werder trauert um früheren Stürmer

Werner Weist gestorben

© imago images


  • 75
  • 5

145 Bundesliga-Spiele bestritt er einst für Werder und erzielte dabei 53 Tore. Kürzlich ist Werner Weist gestorben, das teilte Werder am Dienstag mit. Im Alter von 70 Jahren starb Weist in seiner Heimatstadt Dortmund. „Der SV Werder Bremen wird Werner Weist stets ein ehrendes Andenken bewahren“, heißt es in der Mitteilung des Klubs.

1971 wechselte Weist als junger Stürmer von Borussia Dortmund zu Werder. Der Mann mit dem Spitznamen „Acker“ blieb sechs Jahre an der Weser. Er erlebte also die schwierigen 70er-Jahre von Werder mit, in denen die Bremer oft gegen den Abstieg kämpften, und war Teil der sogenannten Millionenelf. 1977 ging Weist zu den Stuttgarter Kickers in die zweite Liga. 1978 beendete er mit nur 29 Jahren aus Verletzungsgründen seine Laufbahn. Kurios: Der Dortmunder Weist arbeitete nach seiner Karriere auf Vermittlung von Rudi Assauer lange Zeit beim FC Schalke, dem Erzrivalen des BVB, als Leiter des Fanartikel-Außenverkaufs.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download