News
Latest News
Life und Style
03.12.2018
Adventskalender-Studie von „Wettbasis.com“

Werder-Schokolade ist die teuerste

© dpa


  • 66
  • 20

Der Verkauf von eigenen Adventskalendern zur Weihnachtszeit gehört für die 18 Vereine der Bundesliga zur Tradition. Die Fans welcher Vereine beim Kauf eines Kalenders am günstigsten oder teuersten davonkommen, hat nun die Informationsplattform für Sportwetten („Wettbasis.com“) untersucht. Ein Ergebnis: Bremer Fans bekommen für ihr Geld die geringste Menge an Schokolade.

Für 100 Gramm Schokolade im Werder-Adventskalender müsse demnach 8,33 Euro bezahlt werden. Dies sei Spitzenwert aller Bundesligisten, auf Platz zwei folge Bayern München mit 7,97 Euro pro 100 Gramm.

Mit einem Gesamtpreis von 9,99 Euro für den Adventskalender stehe Werder indes auf Rang drei der teuersten Stücke. Rang eins belege demnach der VfB Stuttgart (19,95 Euro), den zweiten Platz teilen sich Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayern München mit 14,95 Euro. Hier gilt es zu beachten, dass nicht hinter jedem Türchen Schokolade steckt, weshalb der Schokoladenpreis pro 100 Gramm unabhängig vom Gesamtpreis errechnet wurde.

Den günstigsten Adventskalender bietet der Studie zufolge Bayer Leverkusen mit einem Preis von 4,90 Euro an.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download