News
Latest News
Fanblock Rasenreport
30.11.2018
Nach Pyro-Vorfällen in Lübeck

Werder zu Geldstrafe verurteilt

© nordphoto


  • 42
  • 24

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Werder zu einer Geldstrafe in Höhe von 31.000 Euro verurteilt. Das gab der Verband auf seiner Homepage bekannt. Der Grund: In der zweiten Runde des DFB-Pokals gegen Weiche Flensburg brannten Anhänger von Werder im Gästeblock Pyrotechnik ab.

Rund 15 pyrotechnische Gegenstände seien in Lübeck – wo das Spiel stattgefunden hatte – abgebrannt worden, heißt es in der Mitteilung. 10.000 Euro von der Gesamtstrafe könne Werder einbehalten, um sie für „sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen“ zu verwenden. Der Beweis dafür sei dem DFB bis zum 31. März 2019 vorzulegen.

Zur Mitteilung des DFB geht es hier.

philidor am 30.11.2018, 17:11
Eigentlich müssten die Fans, die mit der Pyrotechnik gezündelt haben, diese Geldstrafe bezahlen. Aber ich gehe davon aus, daß man nicht weiß, wie man das dem einzelnen Fan beweisen kann.
9
4

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download