News
Latest News
Rasenreport
03.01.2019
Ticker zum Trainingslager in Südafrika

Werder sicher in Bremen gelandet

© nordphoto


  • 43
  • 330


 
alanya_fuchs am 06.01.2019, 19:12
Unzufriedene Trainer sind ein gutes Zeichen. Selbstgefälligkeit ist das Ende erfolgreicher Arbeit.
5
1
WERDER2016 am 07.01.2019, 21:42
Sicher? Da kommt es doch auf die Quantität an. Wenn Sie einen Chef hätten, der permanent unzufrieden ist, wäre es mit Ihrer Motivation sicherlich nicht weit her. Aber das trifft auf FK offensichtlich nicht zu und so können die Jungs meistens mit Spaß an die Sache gehen.
2
0
delles.wiki am 08.01.2019, 12:46
Hängt davon ab, wie authentisch und glaubwürdig er ist. Jedenfalls beschönigt er nichts und nennt die Dinge beim Namen, sowohl bei Dingen, die ihm gefallen als auch bei Dingen, die er kritisiert. Manchmal ist er mir da schon etwas zu offen und redselig, manchmal denke ich, das müssen die Gegner doch auch nicht alles wissen, was er in seinen Interviews alles an Analyse preisgibt. Andererseits überrascht er die Gegner aber auch oft genug durch seine taktische Herangehensweise. Fußballerisch hat er der Mannschaft geholfen und auch über Bremen hinaus Eindruck hinterlassen. Dass er die Aufgabe liebt, Werdertrainer zu sein, ist offensichtlich. Ich denke, dass er der Richtige ist und für Werder ein Glücksfall.
4
2

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download