News
Latest News
Rasenreport
18.12.2018
TSG-Coach Nagelsmann warnt

„Werder ist schwer zu analysieren“

© dpa


  • 8
  • 88

Nein, eine einfache Aufgabe wird es für die TSG Hoffenheim nicht. Da ist sich Julian Nagelsmann sicher. „Werder ist eine Mannschaft, die unheimlich variabel und schwer zu analysieren ist. Sie spielen sehr viele Grundordnungen – sowohl mit Ball als auch bei gegnerischem Ballbesitz", sagte der Coach am Dienstag auf der Spieltags-Pressekonferenz der Kraichgauer. "Es gibt zwar klare Muster, aber die werden immer wieder unterschiedlich bespielt. Das ist nicht ganz so einfach zu verteidigen." 

Die TSG ist seit nunmehr acht Spielen unbezwungen, die Gastgeber haben indes in den vergangenen Wochen einige Punkte liegen gelassen. Die Favoritenrolle scheint also klar vergeben. Aber ist dem wirklich so? „Zuletzt hat Werder nicht mehr ganz so die Ergebnisse erzielt wie noch zu Beginn der Saison, aber sie haben eine gute Entwicklung genommen und sind eine sehr reizvolle Aufgabe“, sagte Nagelsmann, dessen Team beim Gastspiel an der Weser von 100 Fans unterstützt wird.

Hoffenheims Kapitän Kevin Vogt muss derweil um seine Rückkehr in den Kader kämpfen, der Trainer hat dem bisherigen Abwehrchef keine Einsatzgarantie ausgesprochen. „Er ist einer der Spieler, die wieder zur Verfügung stehen. Ob er wieder im Kader ist, entscheide ich dann, wenn ich die Nominierung mache“, sagte Nagelsmann vieldeutig. Vogt war vergangenen Woche nicht zum Champions-League-Spiel bei Manchester City (1:2) mitgeflogen, nachdem er in den Wochen davor überspielt wirkte und eine immer schlechtere Form zeigte. Nagelsmann erklärte damals, der 27-Jährige solle seinen Akku aufladen und gab ihm bis Sonntag trainingsfrei. Vogt galt seit über zwei Jahren als unumstrittener Abwehrorganisator und auch als wichtiger Ansprechpartner für Nagelsmann.

Die Pressekonferenz der TSG im Video:

Die Umfrage zum Spiel gibt es hier:

alterwaller am 19.12.2018, 10:39
Hoppelheim kommt mit 100 Fans ? Wow, wirklich ? So viele ?

Mein Tipp übrigens: 2 : 1
2
0
WERDER2016 am 19.12.2018, 17:52
Wenn man diese Zahl in Realation zur Einwohnerzahl setzt, dann würden zu jedem Auswärtsspiel von Werder über 16 000 Fans reisen. Aber Spaß beiseite, das sind nicht allzu viele. Die sorgen dann aber auch nicht für Stimmung.

Den Tipp würde ich mitnehemen, allein mir fehlt der Glaube.
0
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download