News
Latest News
Rasenreport
17.03.2019
3:1-Sieg in Leverkusen

Werder holt „Big Points“ für Europa

© dpa


  • 7
  • 419

Florian Kohfeldts Argumentation klang schlüssig. „Endspiel“ wollte er das Duell mit Bayer 04 Leverkusen vorab nicht nennen, weil danach noch acht weitere in dieser Bundesligasaison folgen würden. Und darüber hinaus tue er sich schwer, Leverkusen überhaupt als „direkten Konkurrenten“ zu bezeichnen, weil er die „Werkself“ am Ende auf den Champions-League-Plätzen sehe. Dennoch forderte Kohfeldt: „Wir müssen auch mal Big Points holen.“

Dass eine Mannschaft derart gehorcht, wünscht sich jeder Trainer: Zweimal Max Kruse und Milot Rashica erzielten die Tore beim 3:1-Erfolg, Leon Bailey gelang im zweiten Durchgang lediglich der zwischenzeitliche Anschlusstreffer. „Die erste Halbzeit war taktisch und fußballerisch überragend, die zweite war purer Wille. Am Ende hatten wir den Sieg verdient“, sagte Kohfeldt. Statt sechs Punkten sind es nur noch drei Punkte Rückstand auf Bayer 04, das damit erst einmal in den Rückspiegel schauen muss. Zwischen Leverkusen (42 Punkte) und Bremen (39) liegt in der Tabelle noch der VfL Wolfsburg (42).

Werder legt stark los

In den vergangenen Wochen hatte sich Werder mit Comeback-Qualitäten einen Namen gemacht: Viermal in Folge das 0:1 kassiert, nie verloren. Doch die Bilanz nach Führungen kann sich ebenfalls sehen lassen, weshalb Bremen aus nachvollziehbaren Gründen diesmal den leichteren Weg zu drei Punkten anstrebte. Keine vier Minuten waren gespielt, als Johannes Eggestein den ersten gefährlichen Schuss abgab. Bayer-Torwart Lukas Hradecky musste sich anstrengen, war dann aber in der 13. Minute geschlagen.

Über wenige Stationen kombinierten sich die Gäste aus dem eigenen Strafraum nach vorne. Johannes Eggestein und Maximilian Eggestein spielten brüderlich Max Kruse frei. Der Kapitän untermauerte mit einem präzisen Schuss neben den Pfosten, ohne den Kopf zu heben, die Phrase, dass er weiß, wo das Tor steht. Mit dem 27. Spiel in Folge mit einem eigenen Treffer stellte Werder seinen Vereinsrekord aus dem Jahr 2005 ein.

Die Stürmer laufen viel

Bayer musste sich nach dem Rückstand erst einmal sammeln. Die Gastgeber hatten in der Startelf auf Shootingstar Kai Havertz verzichten müssen, der nach einer Magenverstimmung zunächst auf der Bank saß. Auf Bremer Seite bewirkten die beiden Ausfälle von Milos Veljkovic (Gelbsperre) und Philipp Bargfrede (Muskelprobleme) einen Linksruck: Marco Friedl und Nuri Sahin sorgten dafür, dass Werder mit fünf Linksfüßern in die Partie ging.

Die meiste Laufarbeit in der ersten halben Stunde verrichteten Milot Rashica und Johannes Eggestein, womit noch eine Phrase bestätigt wurde: Die Verteidigung beginnt im Angriff. An klaren Möglichkeiten mangelte es den Leverkusenern, obwohl sie zwei Drittel der Zeit am Ball waren. In der 34. Minute spielte der gebürtige Bremer Julian Brandt mal Leon Bailey frei, dessen Schuss von Friedl abgewehrt wurde. Die zweite große Chance folgte sofort: Kevin Volland entwischte bei einer Flanke von Karim Bellarabi, dem zweiten Bremer in Bayers Startelf, seinen Bewachern und setzte den Ball per Kopf nur knapp am linken vorbei.

Seltenes 2:0-Gefühl

Wer nun meinte, dass Werder dauerhaft unter Beschuss geraten würde, sah sich schnell eines Besseren belehrt. Wieder begann der torbringende Angriff tief in der eigenen Hälfte, diesmal mit einer guten Bewegung von Friedl. Erneut kam die Vorlage zur Vorlage von Johannes Eggestein, der dabei böse von Lars Bender umgesenst wurde. Kruse bediente Rashica per Querpass und der Kosovare setzte mit seinem siebten Pflichtspieltor in der Rückrunde seinen Lauf fort. Werder gehörte vor dem Spiel zu einem Kreis von fünf Mannschaften, die in dieser Saison nach einer Führung noch nicht verloren haben. Ein 2:0 erlebten die Grün-Weißen überhaupt erst zum vierten Mal, was immer eine Sieggarantie bedeutete. Bis zur Pause waren sie dem dritten Tor sogar näher als Bayer dem Anschlusstreffer.

Trainer Peter Bosz reagierte: Zur zweiten Hälfte kamen Havertz und Paulinho für Bellarabi und Charles Aránguiz. Los ging es mit einer Schrecksekunde für Werder. Friedl blieb bei einer Rettungsaktion im Rasen hängen, sodass es jedem bange werden musste um die Bänder des jungen Österreichers. Doch er konnte weitermachen. In der 54. Minute folgte eine weitere Schrecksekunde mit gutem Ausgang für Werder, als Havertz den Ball nach einer Ecke ins Tor schoss. Doch Schiedsrichter Deniz Aytekin nahm den Treffer korrekterweise wegen eines Handspiels zurück, bevor der Video-Assistent sich überhaupt räuspern konnte. Es dauerte, bis Werder mal wieder ein Zeichen setzte in einem guten Fußballspiel. Nach einer knappen Stunde drehte Sahin einen Freistoß von rechts direkt aufs Tor – gegen die Latte.

Bailey sorgt für enge Schlussphase

Mit jeder Minute, die verstrich, kamen die Bremer dem wichtigen Erfolg näher. Mitunter verteidigten sie die Null allerdings mit etwas Glück. Pavlenka konnte Lars Benders abgefälschten Weitschuss noch über die Latte lenken. Jeder wusste: Mit dem Anschlusstreffer würde es sofort brenzlig werden. Entlastung brachten vor allem Konter, weshalb Martin Harnik den müder werdenden Rashica ablöste, der bis dahin am zweitmeisten gelaufen war. In der 71. Minute verschaffte Sahin seinem Trainer etwas Planungssicherheit fürs nächste Spiel: Der Sechser sah seine fünfte Gelbe Karte, weshalb Kohfeldt gegen den FSV Mainz 05 auf dieser Position wieder umbauen muss.

Eine Viertelstunde vor dem Ende sorgte Bailey mit einem sehenswerten Freistoßtor zum 1:2 für kurzfristige Planungssicherheit. Denn Werder konnte sich auf eine heikle Schlussphase gefasst machen. Für noch mehr Geschwindigkeit im Gegenangriff kam Fin Bartels für Johannes Eggestein. Die Bremer Beine wirkten schwer. In der 83. Minute wehrte Niklas Moisander einen Schuss von Havertz zur Ecke ab. Bailey scheiterte am Außenpfosten.

Mit Sebastian Langkamp wechselte Kohfeldt für die letzten Minuten einen weiteren Verteidiger ein. Die Nachspielzeit überstand Werder vergleichsweise souverän, Kruse nutzte einen Konter sogar noch zum umjubelten 3:1.

Pit88 am 17.03.2019, 15:29
Einfach genial, Danke Jungs. Kruse Weltklasse👍💚
65
2
B3nNii am 17.03.2019, 15:39
Nicht nur Kruse. Friedl muss man auch einfach lobend erwähnen. Der hat in der vergangenen Woche von vielen eins auf den Deckel bekommen hier im Forum und heute war er einfach überragend. Das muss einfach mal gesagt werden! 💚
69
1
ollersen am 17.03.2019, 16:13
Sehe ich genauso... 💪🏼💪🏼💪🏼
15
1
Pit88 am 17.03.2019, 17:07
Musste erst einmal irgendwohin mit der ersten Euphorie. Klar, Friedl war toll, Sahin, die Eggesteins, Moisander, Pavlenka....etc. FK nicht zu vergessen.
11
0
olaf63 am 17.03.2019, 15:33
Alle 1+
26
5
Claudo am 17.03.2019, 15:37
Nur Harnik nicht. Geht gar nicht, rein kommen und rumtraben...
24
7
Bentlei am 17.03.2019, 15:51
Ich fand erschreckend, dass der überhaupt keinen Ball festmachen konnte. Aber dann macht er doch noch den Assist für Kruse ;)

Riesen Kompliment an Friedl, der ein fantastisches Spiel gemacht hat. Was nicht selbstverständlich ist mit dem Hinspiel im Kopf. Jetzt hat man gesehen, warum Kohfeldt so an ihn glaubt.

Und wohl dem, der den etatmäßigen 6er mit Sahin ersetzen kann...
25
1
OttoOtto am 17.03.2019, 15:33
Großartige Leistung! Europa League jetzt zum Greifen nah.
24
6
alterwaller am 17.03.2019, 15:37
Danke !! Ein richtig schöner Sonntag. Geht doch !!!
30
2
borowka am 17.03.2019, 15:38
Ich greife mal Sweetwater vor:
Völlig unverdienter Sieg, keine Entwicklung, schlechtes Spiel, scheiß Petsonalentscheidungen. Die Mannschaft ist dem Untergang geweiht. Alle schlecht, alle dumm, kein Fiäußball. Bode scheiße, Baumann scheiße, Kohfeldt scheiße. Alle Spieler scheiße. Hab ich was vergessen...? 😁
43
17
Schimmelreiter am 17.03.2019, 15:51
🤣 Was vergessen? Ja! Das Lieblingswort von Sweetwater: „fies“!🤣
28
1
Anna_von_82 am 17.03.2019, 17:18
Ich greife mal Sweetwater vor

Der P......er tauch doch immer ab wenn Werder sehr gut gespielt hat.
6
19
Claudo am 17.03.2019, 15:38
Jawoll, auf meinem Tipp Zettel stand 2:2, aber heute habe ich mich gerne getäuscht!!!
10
0
Schubi01 am 17.03.2019, 15:42
Sehr wichtige drei Punkte !!! Vielen Dank dafür !

Die erste Halbzeit war schön anzusehen.
Die Zweite hätte auch anders ausgehen können !!!! Ein Spiel mit dem Feuer.
14
2
Room am 17.03.2019, 15:43
So holt man die Big Pionts und das war Florian Kohfeldts Meisterleistung ! 1. Halbzeit war ja wohl genial und die beiden Eggestein-Brüder Klasse ! Perfekt ! 2. Halbzeit lange „verwaltet“ und da kam die nächste „Kruse-Show“ ! Vielleicht besinnt man sich endlich mal beim DFB und läd ihn auch ein ! Seit Wochen liefert er konstante Leistungen ab und das MUSS mal auch mal anerkennen !
KLASSE ! ! !
28
1
am 17.03.2019, 15:48
Der Kommentar wurde durch die Verfasserin / den Verfasser gelöscht. Sofern Antworten auf diesen Kommentar vorhanden waren, wurden diese ebenfalls entfernt.
Zephier am 17.03.2019, 15:55
Endlich mal wieder ein Bundesligaspiel wo man gar nicht weiß wo man aufhören soll zu loben. Kruse geil, Friedl geil, beide Eggesteins geil Pavlas geil, Sahin stark, Augustinson stark, Klaassen stark, auch wenn Harnik nicht so auf der Höhe war, legt er schön für Kruse auf. Und der Pass von Bartels auf Harnik zeigt mal wieder warum der Junge einfach außergewöhnlich geil ist.
14
0
RSchneider am 17.03.2019, 15:57
Was für ein schöner Wochenendausklang. Konnte das Spiel leider nicht sehen, da ich nicht einsehe neben Sky auch noch Eurosport zu abonnieren. Geh ja nicht arbeiten, um sämtliche Bezahlsender zu finanzieren.
Ich hoffe es war ein schönes Spiel von Werder...auf jeden Fall ein geiler Sieg und eine super Revanche für die Schmach vom Hinspiel.
13
1
alanya_fuchs am 17.03.2019, 16:10
Mit dem 3:1 kann man das Hinspielergebnis abhaken.
Gut, einfach sehr gut.
13
1
schlarmi am 17.03.2019, 16:13
Absolut geniales Spiel der Mannschaft. Zum Schluss war noch leichtes Zittern angesagt.
Friedl hat ein fehlerfreies Spiel gemacht und zu Max Kruse gibt es nur ein Wort:
Weltklasse

Jetzt heißt es gegen Mainz nachzulegen.
Der Sonntag ist auf jeden Fall gerettet
14
0
heinun am 17.03.2019, 16:34
EIN SUPERGEILES Fußballspiel.
9
0
alanya_fuchs am 17.03.2019, 17:47
... und wieder ein unnötiges Gegentor. Unterkante Latte und drin, hätte auch rausspringen können.
Der von Sahin war nicht schlechter, nur 10cm zu hoch.

Je weiter die Saison fortschreitet, schmerzen die "einfachen" Punktverluste immer mehr.
7
1
oldkarzwortel am 17.03.2019, 18:13
Ein bitteres Spiel für Veljković, er hat einen weiteren Konkurenten im Kader an dem er in dieser Form nicht vorbeikommt. Man kann jetzt noch 24 Punkte holen und um die Meisterschaft spielen. Also zieht euch warm an Ihr Brezelbazis, die Fischköppe kommen.
4
5
WERDER2016 am 17.03.2019, 18:28
Hoffen tut man ja immer, aber das war eine Leistung, die ich so nicht erwartet hätte. Mit etwas Spielglück in der 2. Halbzeit, dennoch ein verdienter Erfolg. Gefreut hat es mich für Friedl und Sahin; der sollte öfter Freistöße (oder auch Ecken) von links schießen, da ist er richtig stark.

Ob Friedl nun schon ein Konkurrent für Langkamp und Vejlkovic ist, muss man abwarten. Konstanz heißt das Zauberwort.
9
1
Altobelli am 17.03.2019, 19:15
Es war ein Genuss heute in Leverkusen mit dabei gewesen zu sein! Ein klasse Spiel und eine richtig gute Werder Mannschaft, die bei einem direkten Konkurrenten im Kampf um die internationalen Plätze am Ende verdient drei Punkte eingefahren hat. Was Max Kruse vorne heute wieder gemacht hat.....ohne Worte! Ein absoluter Leader und eiskalt vor der Kiste!
4
2
2004 am 17.03.2019, 20:31
Werder hat heute in der BayArena - vor allem in der ersten Halbzeit- mit sehr guter taktischer Grundaufstellung, Einsatzbereitschaft, Teamgesist und einem starken Käpitän Max Kruse überzeugt. Er ist Werders Ausnahmespieker, der unbedingt gehalten werden muss. Das ist die strategische Aufgabe von Frank Baumann. Es macht wieder richtig Spaß dieser Mannschaft zuzuschauen.
Weiter so. Europa MUSS jetzt das unbedingte Ziel sein.
3
1
Johnny_Lawrence am 17.03.2019, 21:55
Ich habe mich auch sehr gefreut über den Sieg. Jedem deswegen eine 1+ zu geben finde ich übertrieben. Einen Europacupplatz zu ergattern wird trotz des Sieges heute schwer. Man hat heute durch diesen Sieg die Chance gewahrt.
Nach dem Anschlußtreffer hat Werder aber ordentlich gewackelt. Bayer hatte mehrfach die Chance zum Ausgleich und Werder hat in dieser Phase am Anfang die Angriffe nicht gut zu Ende gespielt und dann lange Zeit nach vorne gar nichts hingekriegt. Mir geht es nicht darum das Haar in der Suppe zu suchen. Ich sehe es halt nicht so rosarot wie einige. Vor 2 Wochen war alles schlecht, jetzt ist wieder alles super und alle ne 1+. Sorry da bin ich nicht dabei. Lieber ein bißchen nüchtern analysieren.
Nach der Länderspielpause kommen dann die Spiele wo Werder bis zum Ende der Hinrunde nur einen Sieg geholt hatte. Sie müssen noch gegen alle da oben ran. Kann man als Chance aber auch als hartes Restprogramm ansehen. Bayern, BVB, Gladbach, RB, Hoffe, etc. diese Mannschaften sollte man nach Möglichkeit schlagen, wenn man es wirklich schaffen will Europa zu erreichen.
5
0
susanneundjens am 17.03.2019, 22:06
Eine hervorragende erste Halbzeit. Da hat fast alles gepasst. Wohl die besten 45 Minuten der Saison. Es ist sehr erfreulich, dass gerade die 2. Reihe mit Friedl uns Sahin heute gut war. Für Friedl war wahrscheinlich die Dreierkette im Hinspiel Gift. Heute in der Viererkette war er gut. Und Kruse war so bärenstark. Der kämpft und rennt und dribbelt und hat eine Technik wie kaum ein anderer. In 2. Halbzeit hat Leverkusen gedrückt ohne Ende. Über ein Remis hätten wir uns nicht beschweren dürfen. Sie haben es aber überstanden. War eine schöne Tour nach Leverkusen heute. Wolfsburg muss nun nach Dortmund und Leverkusen nach Hoffenheim. Es wird jetzt sehr interessant....
5
1
wolfgramm am 18.03.2019, 10:28
@susanneundjens-Ja,vor Wochen habe ich schon gemeint,dass man "es" über die Liga schaffen kann.Und richtig,der nächste Spieltag wird interessant.Wenn es gut läuft,ist man 6.Platz 7 reicht wahrscheinlich.So kann ich mich hier tatsächlich mit einem durchweg positiven post verabschieden.(siehe Beitrag zu "Bargfrede fällt aus,Langkamp fährt mit).Es war ein tolles Spiel,wie meist gegen Leverkusen,und wie Sie richtig schreiben,die wohl beste 1.Halbzeit seit Jahren.Das macht Hoffnung für die Zukunft.Friedl habe ich nie so schlecht gesehen,wie manch andere hier,für ihn freue ich mich besonders,auch Sahin hat endlich mal sein ganzes Potenzial gezeigt.Sollten Kruse,die Eggesteins,Rashica,Friedl und Pavlenka uns erhalten bleiben,könnte man nächste Saison ernsthafter an die EL denken.Diesmal war es auf Verdacht,man kann es aber tatsächlich noch erreichen.Also,schöner Abschluss hier für mich,wobei ich mich noch abschließend für die vielen schönen Diskussionen mit Ihnen und @Netzorath,1-Werder,Werder2016,Bentlei,alanya_fuchs,Trooper,Johnny_Lawrence und alle anderen langjährigen Mitstreiter bedanken möchte.Hat Spaß gemacht,aber die zuletzt oft abwertenden Kommentare einiger user haben mir diesen Spaß genommen.Ich plädiere zum letzten Mal für mehr Toleranz hier.Und tschüss.
7
2
1-Werder am 18.03.2019, 11:20
Überdenken Sie Ihren getroffenen Entscheid; @w. Manchmal reicht es nicht, eine Nacht über Entscheide zu schlafen, es dürfen auch mehrere sein; ich denke dem Forum täte es gut. Die fehlende Toleranz gewisser Foristen ist nun einmal Tatsache und lässt sich kaum unterbinden, hierzu habe ich mehrfach Stellung bezogen. Sich gegen den Mainstream zu artikulieren ist nicht immer einfach und je nach "Heiligtümern" auch mit Ohrfeigen verbunden. @J_L hat es diesem Artikel am besten verfasst: Nach dem sicher tollem LEV-Spiel herrscht uneingeschränkte Euphorie, vor wenigen Wochen, um nicht Tage zu nennen, herrschte Tristesse. Was wird in Kommentaren bewertet, einzige Spiele wie jene gegen DO und LEV oder der mittelfristige Horizont mit der Ambition "EL"? Da haben viele im Forum ein anderes Meinungsbild und dagegen ist im Generellen auch nichts einzuwenden. Beide Szenarien können hingegen zu unterschiedlichen Meinungsbildern führen. Selber bin ich an einer mittelfristigen Entwicklung Richtung "EL" interessiert, überbewerte die teilweisen Gala-Vorstellungen von M. Kruse & Co in dieser Saison deshalb nicht unbedingt. Das mir deshalb x-Mal von Foristen mangelndes fussballerisches Wissen attestiert wurde, nun ja, wir leben in einer Demokratie.... Ich gebe Ihnen in einem Punkt ganz sicher recht: Es ist die Toleranz gegenüber Andersdenkender zu wahren... Die Anonymität des Forums machen gewisse harsche Kommentare einfach. Hier gilt m.E. aber der WK-Redaktion zu danken, die gewisse unsachliche Kommentare bereits aussortieren, dass Niveau ist gesamthaft besser als vor einem Jahr. Ich habe einmal den Vorschlag gemacht, dass sich WK-Redaktion und Foristen einmal zu einem Meinungsaustausch treffen sollten; ohne Kostenfolge für den WK. Das wurde nicht aufgenommen, absolut ok. Dann bliebe noch die Möglichkeit, sich mit Foristen an einem Trainingstag zu treffen, oder somewhere in Bremen am Abend... Es wäre schade, wenn sich das Forum selber zerlegt und die "Hardliner" die Überhand gewinnen; wie in der Politik...
Zusammengefasst: @W und Andere: Bleiben Sie dem Forum erhalten...
5
1
susanneundjens am 18.03.2019, 21:42
@wolfgramm: Nun werfen Sie mal nicht die Flinte ins Korn. Klar wollen einige erkennbar nur provozieren und lauern nur darauf, dass andere sich einen einzigen schwachen Moment leisten und sich ein einziges Mal in 1000 Kommentaren nach x-Provokationen gehen lassen. Aber das ist eine Minderheit und die erkennt man auch schnell. Machen Sie einen Bogen um diese Leute und diskutieren Sie mit denen, mit denen Sie das möchten. Sie haben ja mehrere aufgezählt.
2
0
Netzorath am 18.03.2019, 13:53
„Eine hervorragende erste Halbzeit. Da hat fast alles gepasst. Wohl die besten 45 Minuten der Saison.“

Da dürften sich so ziemlich alle einig sein.

Es scheint mir verkürzt zu sein, die schlechte Leistung von Friedl auf die Dreierkette zurückzuführen. Der kann das alles spielen und bleibt hoffentlich hier. Ansonsten volle Zustimmung!
5
5
Netzorath am 19.03.2019, 12:43
@wolfgramm
Ich hab Ihren Streit erst gestern Abend mitbekommen.
Man ist ja nun immer selber beteiligt – mir ist schon sehr klar, weshalb ich für viele hier ein rotes Tuch bin, da ich mich mit manchen nun mal gern bewusst anlege. Dann kann ich aber nicht jammern, wie böse alle zu mir sind - ich kritisiere in letzter Zeit das Niveau, das ist was anderes, macht mir aber natürlich auch keine Freunde. So what!
Wenn Sie nach Art miesester Arbeitgeber – „weg mit dem, so oft, wie der krank feiert“ – hier im Fanforum über einen Werderspieler urteilen, frage ich mich schon, ob wir in diesem Stil über einen unserer Spieler richten sollten, der immer vorbildlichen Einsatz zeigt, dessen einziges Problem sein Körper ist, der dem ständigen harten Wettkampf nicht gewachsen ist, Frank Neubarth lässt grüßen. Dabei lassen Sie völlig unerwähnt den bewundernswerten Kampfgeist, mt dem er sich immer wieder in die Mannschaft fightet, was unglaublich schwer ist nach diesen ständigen Pausen. Es ist Ihre negative Einstellung, die hier durchdringt, die mich ja auch schon mehrfach aufgebracht hat, mit der Sie aus dem gemütlichen Sessel heraus über durchaus bemühte Spieler u.a. richten. Wenn Sie dies in Ordnung finden, können Sie dies tun, keiner wird es Ihnen verbieten, aber es ist auch niemandem verboten, dazu seine deutliche Meinung zu äußern. Habe ich ja auch schon oft getan.
Aber nun, nachdem Sie für Ihre heftige Kritik dieses von mir näher beschriebenen Werderspielers selbst heftig kritisiert werden, zu sagen, mit denen will ich nicht mehr, so intolerant wie die sind, ist wehleidig und zeigt mir, sorry, dass Sie austeilen, aber nicht einstecken können. Nicht mehr und nicht weniger.
Es wäre nicht ehrlich,wenn ich etwas anderes sagte.
3
2
wolfgramm am 19.03.2019, 17:57
@Netzorath-Auf Sie will ich gerne nochmals eingehen,wir haben seit Skripnik-Zeiten diskutiert.Ich habe wie Sie meinen ausgeteilt.Ja,mag stimmen,aber nie in beleidigendem Ton und nie gegen andere user.Dessen Meinung habe ich immer respektiert,selbst die vom Außenseiter @Sweetwater.Auch dafür wurde ich heftig angegriffen.Aber auch das hat mit Toleranz zu tun,die ich hier fast immer vermisst habe.Wehleidig sehe ich mich überhaupt nicht.Es ging jetzt ja um den Spieler Bargfrede,den ich,wie Sie auch wissen müßten immer verteidigt habe.Es brachte das Fass zum Überlaufen,dass mir gerade bei diesem Spieler vorgeworfen wurde,ihn zu diskreditieren.Ich hatte vorher,da war der user @Altobelli noch gar nicht dabei,oftmals gemeint,eine so ausgeprägte Verletzungsanfälligkeit stellt langfristig ein Problem da.Ich stehe deshalb voll zu meiner Meinung,dass ein Planen mit Bargfrede ein Risiko wäre.Man hat in Leverkusen gesehen,dass es auch ohne ihn geht.Es ist Profifußball und Gefühlsduseleien sind unangebracht.Man kann eine andere Meinung haben,kein Problem,aber die Vorwürfe von @delles.wiki und und dem relativ neuen user waren unangebracht.Wie gesagt,schade,es hat Spaß gemacht,obwohl,das wissen Sie,ich mich auch mit Ihnen manchmal gefetzt habe.Noch eines dann für @susanneundjens:Einen Bogen machen würde nicht funktionieren,ohne dass ich auf Kommentare dieser von Ihnen gemeinten Leute eingehen würde,müßte ich doch mit Ihnen leben.Ich tue mir das nicht mehr an.Einzig und allein ein versöhnendes Wort der beiden user hätte mich noch umstimmen können.So what.
1
3
susanneundjens am 19.03.2019, 18:26
Nun, ich meinte mit meinem Beitrag von wegen "Provokation" usw. nicht die User @delles weil und @Altobelli. Deren Beiträge finde ich nicht provokativ. Da gibt es einige andere. Und wie gesagt: Ich kann mir doch aussuchen mit wem ich diskutieren möchte. Das funktioniert durchaus.
3
1
Netzorath am 20.03.2019, 12:20
@wolfgramm
Es ist ja keine Frage, dass Bargfredes Verletzungsanfälligkeit ein Problem darstellt. Aber das ist doch mit Sahin schon abgedeckt, und zwar inzwischen hervorragend, wie am Sonntag zu sehen war. Bargfrede selbst hat seinen Wert bewiesen und in seinen Einsätzen überwiegend hervorragend gespielt, was bei seinen ständigen Pausen eine große Leistung darstellt. Wo ist also das Problem überhaupt??? Dass Sie seine Leistung (wie manches andere auch) nicht würdigen, aber spielt einer schlecht, sind Sie sofort da. Wenn Sie aber meinen, man sollte solch einen verdienten Werderspieler – wobei egal ob verdient oder nicht – grundsätzlich nur wegen der Anfälligkeit ausschließen, dann finde ich das auch nicht in Ordnung und meine Toleranzgrenze ist überschritten. Das hat mit Gefühlsduselei nchts zu tun, zumal er weniger verdient, sehr viel aber mit Fairness und Menschlichkeit, und ein solcher Verein wollen wir doch sein, dachte ich immer. „Wir sind anders“, heißt es doch, und nicht Redbull oder Wolfsburg mit deren ständigem Kommen und Gehen.
Sie unterscheiden zwischen Toleranz gegenüber Spielern und Usern. Das scheint mir problematisch. Weniger Toleranz gegenüber Spielern? Das kann nicht Ihr Ernst sein.
Ich kann mich ansonsten nur wiederholen. Ihre Forderung, einen Spieler aus anderen Gründen als seiner Leistung rauszuschmeißen, ist auch in meinen Augen nicht zu akzeptieren, und so sehe ich Ihre Kritik der Intoleranz schon auch als unberechtigte Zuschiebung der Schuld an dem Knatsch gegenüber dem Forum. Sicher kommt in der Reaktion auch noch einmal Verärgerung über häufige überzogene Kritik von Mannschaft und Trainerteam zum Ausdruck, die in diesem Jahr einen Riesensprung gemacht haben, was an ihren Posts nicht gerade zu erkennen war.
4
1

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download