News
Latest News
Rasenreport
09.05.2019
Eggestein in der „Deichstube“

„Werder hat sensationelle Fans“

© nordphoto


  • 5
  • 134

Stammspieler, Vorzeigebeispiel für die eigene Jugendarbeit, phasenweise Leistungsträger: Maximilian Eggestein genießt bei Werder ein hohes Ansehen. Nach und nach, so scheint es, reift der 22-Jährige zum Führungsspieler. Wie sollte Eggestein diese Entwicklung nach außen darstellen? „Am besten durch Präsenz und Leistung auf dem Platz“, meint der Mittelfeldspieler im Gespräch mit der „Deichstube“. „Einfach nur zu reden, damit ich auch meinen Senf dazugegeben habe, ist nicht mein Stil.“

Ohnehin hält Eggestein wenig von einem allzu autoritären Führungsstil und möchte die Verantwortung auf verschiedene Schultern verteilen. „Ich finde es wichtig, dass es nicht nur den einen Führungsspieler, sondern immer mehrere im Team gibt“, erklärte das Bremer Eigengewächs. Perspektivisch traut Eggestein sich allerdings zu, etwa in die Rolle des Mannschaftskapitäns hineinzuwachsen: „Grundsätzlich kann ich mir das vorstellen – irgendwann mal.“

Fans kein Alleinstellungsmerkmal

Zuletzt hatte Eggestein auch damit auf sich aufmerksam gemacht, öffentlich die Unterstützung der Bremer Anhänger als einen Grund für seine Vertragsverlängerung hervorzuheben. Auf Nachfrage wollte sich der Achter dann nicht mehr ganz so fußballromantisch geben. „Werder hat sensationelle Fans, keine Frage. Es gibt aber Vereine, bei denen es zumindest ähnlich ist“, betonte Eggestein auch mit Blick auf die Europa-League-Saison von Eintracht Frankfurt und den enormen Support der Fans in Hessen. Bei Werder habe eben auch die sportliche Entwicklung einen großen Einfluss gehabt.

Hier geht es zum Interview in der „Deichstube“.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download