News
Latest News
Rasenreport
11.04.2019
Petersen-Kolumne in der „Deichstube“

„Werder fehlt uns leider im Abstiegsstrudel“

© nordphoto


  • 7
  • 126

Werders Ex-Stürmer Nils Petersen hat in seiner Kolumne für die „Deichstube“ von der Entwicklung in Bremen geschwärmt. „Ich freue mich riesig darüber, dass Werder mal wieder für Furore sorgt. Dass Fans und Stadt für ihre Geduld in den letzten Jahren belohnt und regelmäßig wieder verwöhnt werden“, schrieb er.

Am kommenden Sonnabend (15.30 Uhr) reist sein aktueller Klub SC Freiburg ins Weserstadion, Petersen selbst kann allerdings wegen eines Muskelfaserrisses nicht mitwirken. Dennoch betont er: „Es ist für uns Freiburger das erste Mal seit langem, dass wir mit sehr, sehr großem Respekt die Reise an die Weser antreten.“ Grund seien die Bremer Konstanz und die Tatsache, dass die Mannschaft von Florian Kohfeldt in jedem Spiel ein Tor erziele.

Allerdings habe der Aufschwung Werders für Petersen auch seine Schattenseiten, denn „auf Dauer fehlt uns Freiburgern leider ein weiterer Kontrahent im Abstiegsstrudel“. Er wolle aber betonen, dass ihn das in erster Linie freue. „Ab Samstag, 17.19 Uhr, bin ich nämlich auch wieder Bremer Daumendrücker.“

Zu Petersens Kolumne in der „Deichstube“ geht es hier.

Daniel1981 am 11.04.2019, 10:20
Tja, vielleicht kann Werder ab 17:19 Uhr auch noch ein Tor erzielen, also Spiel noch nicht abgepfiffen.
15
7

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download