News
Latest News
Rasenreport
19.04.2019
Leih-Profi Schmid bei „Spox.com“

„Werder Bremen ist ein Top-Klub“

© nordphoto


  • 7
  • 136

Kaum war er da, schon war er wieder weg: Wirklich Zeit, Romano Schmid kennen zu lernen, hatten die Werder-Beobachter nicht. Der 19-Jährige, im Januar aus Salzburg an die Weser geholt, sollte ursprünglich direkt in die Niederlande weiterverliehen werden. Daraus wurde nichts. Die Alternativlösung: Eine Rückkehr nach Österreich, zum Wolfsburger AC. Ein chaotischer Beginn? Der als Top-Talent gehandelte Youngster sieht das anders. „Ich hatte bei Herrn Baumann sofort das Gefühl, dass er einen richtig guten Plan mit mir hat“, sagt Schmid im Interview mit „Spox.com“ über den Bremer Sportchef. „Natürlich nur, wenn meine Entwicklung auch passt und gut verläuft.“ Über seinen Wechsel zu den Grün-Weißen zeigte sich Schmid in jedem Fall erfreut: „Werder Bremen ist ein Top-Klub, das kann man schon so sagen.“

In Kontakt stehe er vor allem mit einem, der für diesen Top-Klub lange Zeit als Kapitän auflief und nun auch hinter den Kulissen immer mehr Aufgaben übernimmt: „Mit Clemens Fritz habe ich viel zu tun“, erklärt Schmidt. Sein Berater stehe zudem mit Baumann im Austausch. Allzu große Hoffnungen auf eine Chance bei den Werder-Profis möchte sich Schmid für die nächste Saison noch nicht machen. „Wie es im Sommer weitergeht, werden wir sehen“, so Schmid. Eine weitere Leihe dürfte die wahrscheinlichste Perspektive für den Österreicher sein – vielleicht auch bei einem Verein, der ihn wieder im Mittelfeld einsetzt: „Ich glaube, es ist kein Geheimnis, dass meine Lieblingsposition auf der Zehn ist“, benennt der 1,68 Meter große Kreativspieler seine bevorzugte Rolle auf dem Platz. Beim WAC spiele er mehr im Sturm. Beschweren wolle er sich darüber aber nicht: „Ich weiß, dass es für meine Entwicklung gut ist, wenn ich auch ganz vorne spielen kann.“

Hier geht es zum kompletten Interview bei „Spox.com“.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download