News
Latest News
Rasenreport
22.01.2019
Johannes Eggestein über Verlängerung

„Wenn es etwas zu verkünden gibt, tun wir es“

© nordphoto


  • 16
  • 125

Der Vertrag von Johannes Eggestein läuft im kommenden Sommer aus. Werder will den Stürmer langfristig an sich binden – doch nach aktuellem Stand gibt es dem 20-Jährigen zufolge noch keine Einigung.  „Wenn es etwas zu verkünden gibt, werden wir das tun“, sagte er am Dienstag in einer Medienrunde. „Ich bin ganz entspannt und locker mit der Situation und versuche, mir nicht allzu viele Gedanken zu machen.“

Auf die Meldung, dass er und sein Bruder Maximilian (dessen Vertrag läuft bis 2020) sich bereits mit Werder bezüglich eines neuen Vertrags einig seien, haben „wir überrascht reagiert, weil wir noch keine Einigung erzielt haben. Wir haben 2019 auch noch keine Gespräche geführt. Die werden aber sicherlich noch folgen. Aber ich kann nicht sagen wann, noch ob es etwas zu verkünden gibt“, erklärte er.

Nach Mein-Werder-Informationen sind sich die Brüder Johannes und Maximilian Eggestein mit dem Verein über eine Vertragsverlängerung bereits einig. In den kommenden Wochen soll demnach Vollzug gemeldet werden.

Eggestein wieder fit

Seine Sprunggelenksprobleme, aufgrund derer er das vergangene Spiel gegen Hannover verpasst hatte, hat der 20-Jährige indes auskuriert. „Es geht mir soweit ganz gut. Ich habe am Vormittag gut mitmachen können. Am Nachmittag trainiere ich individuell und dann sollte ich morgen wieder voll einsteigen“, sagte der Stürmer. Einem Einsatz am kommenden Sonnabend gegen Frankfurt stehe nichts im Weg.

Sollte er gegen die Eintracht zum Einsatz kommen, dürfte er wieder auf den Halbpositionen und nicht im Sturmzentrum unterwegs sein. „Dort fühle ich mich wohl“, betonte er. Er habe von dieser Umstellung profitiert, sei variabler geworden. „Vielleicht habe ich dadurch eine Identität bei den Profis gefunden.“

In den Nachwuchsmannschaften war Eggestein meist in der Sturmspitze aufgestellt worden. Besonders Trainer Florian Kohfeldt hat in den vergangenen Spielzeiten aber mit ihm daran gearbeitet, dass er auch auf den Außenbahnen seine Qualitäten einbringen kann.

Von dort aus könnte er in der Theorie Zentrumstürmer Claudio Pizarro bedienen, wenn diese gemeinsam auf dem Feld stehen. Und geht es nach Eggestein, könne der 40-jährige Peruaner gerne noch ein Jahr an den im Sommer auslaufenden Vertrag dranhängen. Denn: „Einen Claudio zu haben ist immer eine Bereicherung. Kommt er in die Kabine, lacht man. Kommt er aufs Feld, ist er eine Unterstützung.“

klarerBlick am 22.01.2019, 15:33
Werder braucht einen goalgetter, der für 10-14 Tore in der Saison gut ist.

Sonst werden wir ewig um die Plätze 14 bis 9 rumkrebsen.


Backup dann wohl lieber Sargent als Eggestein

Sargent und Eggestein sind nicht notwendig
3
26
wolfgramm am 22.01.2019, 16:33
Beide werden gebraucht.
17
0
B3nNii am 22.01.2019, 16:51
Vielleicht sollten Sie ihren Nicknamen nochmal überdenken. Denn das was sie damit angeben, haben Sie anscheinend nicht. (:
14
3
djhg am 23.01.2019, 10:55
Ich denke da verlangen Sie wohl zu viel von dem User. Seine Beiträge sind hier zu 90% so wie der oben. Also Klarer Blick ist da schon lange nicht mehr vorhanden.
6
1
Furioso am 22.01.2019, 18:23
Warte mal noch 1,2 Jahre dann beneidet uns ganz Europa um diesen Traumsturm
13
3
Trooper am 22.01.2019, 19:07
Gewagte These. Ich denke, das beide so viel Potential haben...die können wirklich in wenigen Jahren das Spiel bei Werder prägen. Ich glaube, wir brauchen beide. Zumal im Artikel und auf dem Spielfeld ja ersichtlich wird, das beide für unterschiedliche Positionen verplant sind.
8
0
Netzorath am 23.01.2019, 12:49
Volle Zustimmung zunächst mal.
Natürlich ist das eine gewagte These, aber solche Fans sind mir tausend Mal lieber als diese ewigen Nörgler wie jetzt wieder am und nach dem Wochenende, die ihr Dauermeckern sich selbst vermutlich als Kritik schönreden, dabei aber einfach nur scheiße drauf sind. Fans wie Furioso machen Spaß und können einen mitreißen. Und vielleicht liegt er gar nicht so daneben mit seinem Optimismus. Die Anlagen bei beiden Stürmern sind ja nicht nur bei Werder aufgefallen. Man muss sie halt langsam und behutsam aufbauen, damit was draus wird, und sie nicht wie die einst verheißungsvollen Talente wie Trinks, Aycicek und wie sie alle hießen im Nirgendwo verschwinden.

Die anderen Miesmacher, die sich jetzt angesprochen fühlen, braucht kein Mensch. wer nur das Negative sieht, das Positive aber konsequent negiert, führt nicht weiter.
3
2
susanneundjens am 22.01.2019, 17:57
Zum Thema Verlängerung: Entweder lügt mein Werder oder Eggestein. Beides wäre schlecht.
6
1
Furioso am 22.01.2019, 18:29
Leute, haltet den Ball flach, die beiden werden schon verlängern, wartet mal ab bis Poker Maxes Verlängerung ansteht, da ist dieses Vertragsgeplänkel noch ereignisarm... Aber auch er wird verlängern, weil alle wissen das mit Kohfi sehr viel mehr möglich sein wird als wir die letzten 10 Jahre erleben durften oder mussten
6
2
am 23.01.2019, 12:38
Der Kommentar wurde durch die Verfasserin / den Verfasser gelöscht. Sofern Antworten auf diesen Kommentar vorhanden waren, wurden diese ebenfalls entfernt.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download