News
Latest News
Rasenreport Life und Style
17.01.2019
Die Werder-Highlights der Hinrunde

Und dann kam Stefanie Heinzmann…

© nordphoto


  • 7
  • 51

Als Werders Los für die erste DFB-Pokalrunde feststand, wusste ich, was zu tun war. Wormatia Worms – ein Klub, den ich aus zahlreichen durchgezockten Nächten nur zu gut kannte. Schließlich war mir das Team vom Rhein beim „Bundesliga Manager“ häufig begegnet. Ebenfalls im Pokal natürlich. Diese Reise musste ich also mitnehmen.

Und so kam es. Nach einer spröden Zugfahrt stolperte ich durch Worms und kraxelte auf die Haupttribüne der EWR-Arena. Bei Temperaturen von gefühlten 60 Grad brütete ich gemeinsam mit anderen Journalisten in der Sonne – immerhin zwei von ihnen hatten das Glück, eine Steckdose für ihre Laptops bekommen zu haben. So viel sei verraten: Ich gehörte nicht dazu. Letztlich reichte der Saft, und auch Werder kam beim 6:1 locker durch. Fast wie früher beim „Bundesliga Manager“.

Erst im Hotel wurde es dann wirklich ungemütlich. In der Wormser Innenstadt fand ein Musikfestival statt, lautstark wurde ich bis ins Zimmer von Stefanie Heinzmann beschallt. Das hatte es damals am Amiga 500 zum Glück dann doch nicht gegeben.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download