News
Latest News
Ballköniginnen
28.10.2018
Knappe Pleite in Frankfurt

Und am Ende jubelt wieder der Gegner

© imago


  • 69
  • 4

Der 1. FFC Frankfurt hat in seiner Vereinsgeschichte einiges erlebt. Sieben Mal gab es den Deutschen Meistertitel, neun Mal den Pokalsieg. Auch auf internationalem Terrain wurde gejubelt, gleich vier Mal wurde man Europapokalsieger. Die Hessinnen sind somit der erfolgreichste Frauenfußballklub des Kontinents. Doch das alles ist Historie. In der laufenden Saison sieht es für den 1. FFC nicht viel besser aus als für die Bremerinnen. Als Tabellenzehnter stand die Elf nur um einen Platz und einen Zähler besser da als Werder. Bis jetzt.

Und doch waren es die Frankfurterinnen, die den ersten Treffer setzten. Einen Distanzschuss von Jackie Noelle Groenen entschärfte Werders Torhüterin Anneke Borbe zwar noch, gegen den zweiten Versuch von Laura Feiersinger war sie dann aber machtlos (35.). Mit diesem Rückstand ging es auch in die Pause, doch kurz nach dem Seitenwechsel gelang den Bremerinnen dann der Ausgleich. Nach einer Ecke von Verena Volkmer war die österreichische Nationalspielerin Katharina Schiechtl zur Stelle und markierte das 1:1 (53.).

Lattentreffer von Wichmann

In der Folgezeit gab es auf beiden Seiten gute Gelegenheit, so traf Werders Reena Wichmann beispielsweise nur die Latte (74.). Kurz darauf geriet das Team von Trainerin Carmen Roth aber doch wieder in Rückstand. Nach einer erneuten Groenen-Vorarbeit brachte dieses Mal Laura Freigang den Ball im Kasten unter (76.). Und dieser Vorsprung reichte den Gastgeberinnen dieses Mal, um die drei Zähler einzusammeln.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download