News
Latest News
Ballköniginnen
03.03.2019
Hoffmann bei „Werder.de“ über ihr Comeback

„Unbeschreiblich froh und dankbar“

© Imago


  • 2
  • 77

Ein knappes Jahr lang musste Giovanna Hoffmann zusehen. Nicht näher definierte Hüft- und Leistenprobleme ließen es nicht zu, dass die 20-Jährige spielen konnte. „Ich kannte die Situation, da ich vorher schon mal länger verletzt war. Nach drei, vier Monaten ist es aber gerade auf mentaler Ebene sehr strapazierend. Wenn es dann auch noch auf den Alltag übergeht, ist es sehr hart“, beschreibt Hoffmann ihre lange Leidenszeit bei „Werder.de“. Dabei machte der Offensivspielerin nicht nur die Zwangspause an sich zu schaffen, sondern auch die Tatsache, dass sich die Ursache für die Schmerzen nicht finden ließ. „Es konnte keine richtige Diagnose gestellt werden“, sagt Hoffmann.

Zum Glück liegt das nun alles hinter ihr. Gegen den MSV Duisburg Mitte Februar konnte Hoffmann endlich wieder einsteigen und das Team auf dem Platz unterstützen. „Ich bin unbeschreiblich froh und dankbar, dass ich wieder spielen kann“, beschreibt sie ihre Gefühlslage nach dem Comeback. Nun will Hoffmann dabei helfen, das Ziel für diese Saison zu erreichen: den Klassenerhalt in der Frauen-Bundesliga. „Entscheidend ist, dass wir am letzten Spieltag auf einem Nicht-Abstiegsplatz stehen“, sagt Hoffmann.

Den ganzen Artikel von „Werder.de“ gibt es hier.

soulphie am 03.03.2019, 13:07
Sportbuzzer hatte vor einigen monaten geschrieben das es sich bei ihrer verletzung wohl um eine schambein entzündung handelte. Wobei die auch keine quelle dafür gennant haben.
0
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download