News
Latest News
Rasenreport
25.04.2019
Kommentar zur Niederlage gegen Bayern

Trotz Pokalaus: Stolz auf dieses Werder-Gefühl!

© nordphoto


  • 9
  • 348

Für den Fall der Fälle hatte Florian Kohfeldt vorgesorgt und daran erinnert, „dass niemand ernsthaft brutal enttäuscht sein kann, wenn wir es nicht ins Finale schaffen“. Wie so oft traf Werders Trainer damit genau den Kern. Kohfeldt kennt Bremen und die Region, er kommt aus diesem Verein und versteht die Fans besser als jeder Zugereiste. Deshalb bringt er das notwendige Gespür mit für diesen Werder-Moment. Es waren wunderbare Tage und schöne Träume vor dem Halbfinale. Das Kribbeln in der ganzen Stadt. Diese „Greenwhitewonderwall“. Und dieser Glaube: Hey, das neue Werder kann die Sensation vielleicht wirklich schaffen! Die Mannschaft lieferte vor dieser großartigen Kulisse tatsächlich einen tollen Kampf, holte einen 0:2-Rückstand auf und musste am Ende einen umstrittenen Elfmeter für Bayern hinnehmen. Bitter!

Es reichte also doch wieder nicht gegen die Münchner Rekordpokalsieger. Egal, wie knapp es war. Das enttäuscht viele, und das ist auch völlig okay. Mit ein paar Tagen Abstand aber wird der Frust dem Gefühl weichen, dass die Emotionen rund um dieses Halbfinale auch wertvoll sind. Werder gibt in dieser Saison das beste Bild ab seit vielen Jahren. Bundesweit sprechen Fans und Experten schon seit Monaten mit Hochachtung von Kohfeldt und seiner „Wir-wollen-jedes-Spiel-gewinnen“-Philosophie. Werder begeistert wieder - und kann sich den Traum vom Europacup immer noch erfüllen. Dank der Finalpaarung Leipzig gegen Bayern (beide werden direkt für die Champions League qualifiziert sein) reicht jetzt sogar Platz sieben in der Liga, um das ambitionierte Saisonziel noch zu erreichen. Eine Niederlage gegen Bayern wirft Werder nicht um. Es ist nur eine von vielen gegen den übermächtigen Branchenprimus. Dieses Werder-Gefühl der letzten Tage aber, das ist etwas ganz Besonderes!

Wer war euer „Man of the Match“?

RSchneider am 25.04.2019, 08:51
Ja, wir können wenigstens stolz sein auf unsere Elf, trotz Niederlage, im Gegensatz zu den Bauern, die mit einem geschenkten Sieg nach Berlin fahren!
Dennoch müssen wir uns auch ein bisschen selbst an die Nase fassen, denn das 1:0 darf nie und nimmer fallen!
Jetzt heißt es Ärmel hochkrempeln und auf die letzten 4 Spiele konzentrieren, um wenigstens den 7. Platz zu erreichen!
31
3
Werderstern68 am 25.04.2019, 13:27
Das Platz 7 nun reicht ist leider nicht sicher denn wenn Frankfurt die EUROPALEAGUE gewinnen sollte spielen die in der Champions-League und dann fällt ein Platz für Deutschland aus der Euroleague weg und dann muss man doch 6. werden 👆
1
2
wyntonrufer am 25.04.2019, 09:08
Zuerst einmal ein Dankeschön an die Mannschaft und die Verantwortlichen für einen tollen Pokalfight. Ab sofort muss die volle Konzentration der Bundesliga gelten. Vermutlich müssen noch 10 Punkte. In Düsseldorf muss gewonnen werden, was aufgrund der gestrigen Belastung eine echte Herausforderung sein wird.
Hier noch einige grundsätzlichen Bemerkungen:
1. die Erwartungshaltung in der nächste Saison wird höher ausfallen. Darauf muss man sich einstellen
2. Veljkovic ist nicht die Lösung für die IV. Wenn das nicht klar, dann sind Problem vorprogrammiert
3. Pizza, Harnik und Bartels sind vermutlich nur noch Ergänzungsspieler. Ob Bartels es nochmals schafft, fraglich
4. Bargfrede hält der Belastung leider nicht stand
5. Nuri nur eine Teillösung
Also auf nach Düsseldorf und parallel an den Stellschrauben arbeiten.
Lebenslang Grün Weiß
33
0
Deltator1 am 25.04.2019, 09:17
Vollkommen richtig erkannt und kommentiert
9
0
wyntonrufer am 25.04.2019, 09:32
Vielen Dank
9
0
borowka am 25.04.2019, 09:20
Ziemlich auf den Punkt getroffen, @wyntonrufer.
Eine Anmerkung hätte ich generell noch:
Die Niederlage gestern war bitter, keine Frage. Viele hier vergessen allerdings, dass Bayern eine Vielzahl hochkarätiger Chancen hatte und am Ende nicht unverdient gewonnen hat. Natürlich war der Elfer ein Witz. Aber nichts desto trotz muss man auch anerkennen, welche spielerische Klasse da gestern am Werk war, so weh das tut...
Ich bin auch stolz auf „unsere Jungs“ und hoffe für den Saisonendspurt das Beste!
10
7
am 25.04.2019, 10:46
Der Kommentar wurde durch die Verfasserin / den Verfasser gelöscht. Sofern Antworten auf diesen Kommentar vorhanden waren, wurden diese ebenfalls entfernt.
am 25.04.2019, 10:47
Der Kommentar wurde durch die Verfasserin / den Verfasser gelöscht. Sofern Antworten auf diesen Kommentar vorhanden waren, wurden diese ebenfalls entfernt.
am 25.04.2019, 10:48
Der Kommentar wurde durch die Verfasserin / den Verfasser gelöscht. Sofern Antworten auf diesen Kommentar vorhanden waren, wurden diese ebenfalls entfernt.
wyntonrufer am 25.04.2019, 09:29
Jetzt noch einige Anmerkungen zu gestern:
Ich finde es sehr bemerkenswert, wie Statistiken von einzelnen Schiedsrichtern ausfallen und was für Handlungen diese begleiten. Ohne 100% Garantie auf Richtigkeit:
1. Wels 8 Niederlagen 2 Remis 2x Platzverweis gegen Veljkovic
2. Siebert 6 Niederlagen 1 Remis 1 Sieg
beide Schiris hatten bereits Diskussionen Bayern bevorteilt zu haben
Gestern war die Begründung für den 11er eine Frechheit
Natürlich pfeiffen weder Atikin noch Gräfe !
3 Schiri im HF in München aus Hamburg! Klare Schwalbe führt zur Entscheidung. Kommentar des Schiris: das war nicht spielentscheidend!
Das Verhalten einiger Bayernspiele ist mehr als grenzwertig. In aller Konsequenz hätte James gestern sofort gelb gelb rot sehen können. Stattdessen gelb für Kruse. Nicht nachvollziehbar...
Das hilft alles nicht weiter und ich möchte auch nichts herbeischreiben, ist aber auffällig
25
2
Michou am 25.04.2019, 10:12
Noch mal zum Elfer...Da muss ein Trainer einmal pro HZ die Möglichkeit haben den Videobeweis einzufordern, wenn man sowas einführt dann Konsequent, oder lasst es bleiben.

Zu den Fans: Nur geil! Danke, da geht einem das Herz auf! Liebe Berliner sorry , Ihr
Müsst Euch jetzt Dosen und Würstchen Choreos anschauen...

Zur Elf: Steile Enwicklung, da fehlt oft noch die Handlungs/Entscheidungschnelligkeit im
Kombinationsspiel und vorm Tor , siehe Osako ...aber das wird auch noch ...siehe Milot
ansonsten bin ich bei Herrn Rufer und seiner Analyse
8
0
Turugeno am 25.04.2019, 10:13
Ohne grün weiße Brille betrachtet muss man schon zugeben dass die Bayern über die 90 Minuten hoch verdient gewonnen haben. Weder weiß bis heute nicht, wie man quasi aus dem nichts zum zwischenzeitlichen Ausgleich gekommen ist, da haben die Bayern das Fußball spielen schon im Gefühl des sicheren Sieges eingestellt gehabt, das ist ihnen unter Kovac nicht das erste mal passiert. In der Phase hatte aber Bremen schon gar nicht mehr stattgefunden und mit etwas mehr Glück / Konsequenz vor dem Tor hätten die Bayern schon auf 3 bis 4:0 gestellt.
Die Elfmeterentscheidung war natürlich sehr hart, aber regelgerecht. Das war einfach unfassbar ungeschickt verteidigt, die Gefahr war schon vorüber, da setzt man nicht noch den Ellenbogen ein. Wenn Werder so einen Elfer kriegt, meckert hier keiner drüber. Werder hat sich insgesamt aber ganz gut verkauft, tapfer gekämpft, ist aber unterm Strich auch verdient ausgeschieden.
2
31
wyntonrufer am 25.04.2019, 10:27
Hallo Turugeno, stimmt so im entscheidenden Punkt nicht. Ich habe zuerst auch gedacht 50:50 aufgrund des leichten Schiebens. Nach Aussage der Spieler, pfeifft der Schiedsrichter aber einen Kontakt an den Füßen. Gleiches hatte Kovac vermutet. Dies ist aber falsch. Konsequenz- kein Elfmeter. Ich bin mir zudem sicher (spekulativ) hätte er nicht gepfiffen, hättet der VR auch nicht eingegriffen. Aufgrund des Ausgleichs war das Momentum mit Werder, da ist es irrelevant, was die 70 Minuten vorher gab!
Werder ist aufgrund einer Fehlentscheidung ausgeschieden, dies kann nicht verdient sein!
15
0
RSchneider am 25.04.2019, 13:35
Es hätte auch nie nen Elfer gegeben, wenn es zu dem Zeitpunkt 2:1 für Bayern gestanden hätte! 100 pro nicht....
4
0
Alec68 am 25.04.2019, 11:27
Ich kann es nicht nachvollziehen, dass hier immer wieder die mega Chancen der Bayern aufgeführt werden!?! Und im gleichen Satz von verdientem Sieg gesprochen wird. Ist ja alles schön und gut, ABER: dann muss du die Chancen auch in Tore umsetzten! Haben die aber nicht, also was soll das??? Wir sind hier nicht beim Eiskunstlaufen, wo es Punkte (Tore) für die künstlerische Darbietung gibt.... so what?? Dafür gibt es Punkte (Elfmeter) für sportliche Unfairness (... ein Coman lässt sich nicht fallen.. haha 🤣), nee schiebt sich den Ball zu weit vor, stolpert über seine eigenen Quanten und spürt eine Windböe von rechts... jaja, in Bremen ist es schon mal sehr windig 🌬.
Unser Kapitän hat es auf den Punkt gebracht: LÄCHERLICH!!!
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen...
Wenn die Enttäuschung nachlässt, wann auch immer das sein wird, wird der unendliche Stolz auf diese Mannschaft präsenter sein denn je... so schaut‘s aus....
11
1
Anke.Heinser am 25.04.2019, 12:00
Zitat: "Es reichte also doch wieder nicht gegen die Münchner Rekordpokalsieger."

Es hätte aber reichen können, wenn Werder nicht vom Schiedsrichter und von
den Video-Schiedsrichtern betrogen worden wäre.

Da rennen vier Schiedsrichter auf oder am Spielfeld rum und keiner sieht die
Schwalbe. Das ist unfassbar. Wo war der Video-Schiedsrichter? Auf dem WC?
7
1
Sweetwater am 25.04.2019, 12:57
Was für eine fiese und unangebrachte Mutmacherei des Herrn Beer!

"Dieses Werder-Gefühl der letzten Tage aber, das ist etwas ganz Besonderes!".
Ahja und so nachhaltig vor allen Dingen. Ist das etwas Zählbares? Bringt das Werder den Pokal/ und oder Europa näher oder steigt Werder in der Tabelle auf?

„Wir-wollen-jedes-Spiel-gewinnen“-Philosophie....noch so ein Erdrutsch, dachte bislang das jede Mannschaft stets bestrebt ist jedes Spiel zu gewinnen.

Die Realität nach der Gefühlsduselei wird jedoch eine andere sein. Dieses interessante Halbfinalspiel wird bei dem überwiegenden Teil der Interssierten schon bald in Vergessenheit geraten. Bleiben jedoch werden 2 Niederlagen für Werder mit den Ergebnissen des Abrutschens in der Tabelle und dem Ausscheiden im DFB-Pokal. Bleiben wird auch die unsägliche Bilanz gegen die brillianten Bajuwaren und das Zittern ob es noch für Europa reicht und die nackte Angst vor der Enttäuschung, daß am Ende der Saison wieder einmal das Erreichen des NICHTS zu bilanzieren ist.
3
12
Werderstern68 am 25.04.2019, 13:24
NICHTS erreicht 🤔. Also ich bin zufrieden dass wir zu keiner Zeit etwas mit dem Abstieg zu tun hatten und das ein weitaus attraktiverer Fußball als in den vergangenen Jahren gespielt wird/wurde!
14
0
alterwaller am 25.04.2019, 13:57
Wo die von Ihnen so vergötterten Bajuwaren wohl stehen würden ohne dem 12. Mann auf dem Feld ? Ach ja, in der CL ist ein Schiri den Batzis mal nicht in den Allerwertesten gekrochen. Folge: Still, peinlich und heimlich raus aus der CL. Der reichste Verein der Liga und das "Aushängeschild" des deutschen Fussballs. Da kann Werder mit seinen eher beschränkten Möglichkeiten stolz sein so einen Fight abgeliefert zu haben. Das hat ihnen wohl mächtig zu knabbern gegeben, oder ? Oder warum hat es so lange gedauert bis Ihr Geschreibsel aufgetaucht ist ?
11
0
Sweetwater am 25.04.2019, 16:16
Nein, zu knabbern hat es mir nicht gegeben, denn es war doch überproportional abzusehen, das die Gesegneten aus dem Freistaat gegen den SV Werder, dem Dauerverlierer, gewinnen werden. Vielmehr war es die Freude über den Einzug ins Finale, die mich hyperventilieren ließ und mich daran hinderte, mein gut sortiertes Gedankengut zeitnah zu verfassen. Ich jedoch habe entgegen Ihnen keine Kenntnis darüber, dass der DFB dem FC Bayern München gestattete, mit einem 12. Mann das Spiel zu eröffnen. Im Gegenteil, nach den genialen Leistungen der glorreichen Bayern, kann man durchaus die Auffassung vertreten, dass 10. Mann gegen Werder auch gereicht hätten, um erfolgreich vom Platz zu gehen.
0
5
Werderstern68 am 25.04.2019, 19:46
@sweetwater weil Werder jetzt in 2019 gerade mal 2 mal hintereinander verloren hat sind gleich ein Dauerverlierer 🤔🤷‍♂️
2
0
oldkarzwortel am 25.04.2019, 14:22
Schiedsrichter Hoyzer hat sich nicht versehen, beim Pfiff hatte man den Eindruck der hat nur drauf gewartet.

Theo allerdings hätte den Veljkovc machen müssen, einfach hinterherlaufen und sich raushalten.

Beim ersten Tor macht selbiger das vor, startet vor Müller damit der nicht im Abseits steht und bleibt vor erreichen des Balls vornehm zurückhaltend da stehen.

Beim zweiten Tor verlässt er die Abwehrformation und läuft auf Müller zu,bleibt aber 2 Meter vorm Ziel Müller stehen und schaut zu wie der den Ball annimmt und schießt.

Mit Veljkovc verlieren wir auch das nächste Spiel und der drobs ist gelutscht.
2
2
WERDER2016 am 25.04.2019, 19:32
Die Fehler bei MV kann man durchaus so sehen, aber zu Ihrer Beruhigung: gegen F 95 ist er nicht dabei.
1
0
WERDER2016 am 25.04.2019, 19:38
Zur Qualifikation über Platz 7 muss man festhalten, dass dies alles andere als ideal wäre. Drei K.O.-Runden mit Hin- und Rückspiel, falls man soweit kommt.

Auf der anderen Seite müssen Vereine wie Werder, wenn sie schon einmal Platz 7 erreichen sollten, das annehmen. Darüber hinaus findet in diesem Jahr lediglich das U 21-EM-Turnier statt (voraussichtlich mit dem einen oder anderen Eggestein), sodass man mit voller Kapelle diese Spiele angehen könnte
0
0
alanya_fuchs am 25.04.2019, 22:32
Qualifikationsspiele in der Saisonvorbereitung evtl mit Reisen bis nach Kasachstan könnten eine schwere Bürde für die neue Saison werden. Vielleicht sollte man froh sein Platz 7 nicht zu erreichen.
0
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download