News
Latest News
Kaderschmiede
24.05.2019
Nach „Bild“-Informationen

Touré-Leihe nach Aue möglich

© nordphoto


  • 13
  • 119

Es war ein Wechsel mit Klang, im vergangenen Sommer verlieh Werder seinen Nachwuchs-Mittelfeldspieler Idrissa Touré an Juventus Turin – an die Reserve wohlgemerkt. In der Serie C, der dritthöchsten Liga des Landes, gehörte der 21-Jährige zum Stammpersonal und erzielte in 34 Spielen zwei Tore. Die Leihe endet nun, laut „Bild“ könnte die nächste Station des gebürtigen Berliners Zweitligist Erzgebirge Aue werden.

Auch nach Mein-Werder-Informationen erscheint eine Weiterbeschäftigung Tourés in Turin eher unwahrscheinlich. Der frisch gebackene Meister besitzt zwar eine Kaufoption, für Touré kommt ein weiteres Jahr in der dritten Liga jedoch nicht infrage. Vielmehr möchte er sich nun in einer höheren Spielklasse einer großen Fußballnation beweisen, weshalb sein Berater gerade einige Optionen abklopft.

Obwohl Idrissa Touré bevorzugt auf der Sechserposition eingesetzt wird und Werder dort nach dem Ausfall von Philipp Bargfrede ein gewisses Vakuum besitzt, ist eine Rückholaktion der Bremer nicht vorgesehen. Trainer Florian Kohfeldt hält darüber hinaus deutlich mehr von Ole Käuper, der zuletzt bei seiner Leihe nach Aue jedoch mehr Probleme als glückliche Momente hatte. Dennoch spielt er in den Planungen des Coaches eine nicht unwesentliche Rolle: Dass Käuper irgendwann zu Werder zurückkehrt, ist somit deutlich wahrscheinlicher. Touré, der an der Weser noch einen Vertrag bis 2021 besitzt, dürfte daher bei seiner nächsten Station vor allem Spielpraxis sammeln sollen, im Idealfall den eigenen Marktwert dabei steigern und somit für gutes Geld abgegeben werden.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download