News
Latest News
Kaderschmiede
31.03.2019
U23 schlägt FC St. Pauli II mit 2:1

Torwartpatzer bringt drei Punkte

© nordphoto


  • 3
  • 91

Ein wenig skurril war es schon. In der ersten Hälfte regierte im Grunde die Langeweile, viel zu häufig landete der Ball genau dort, wo er garantiert nicht hinsollte. Und doch gingen die Gäste mit einer Zwei-Tore-Führung in die Kabine. Zunächst war es Rechtsverteidiger Joshua Bitter, der sich in den Angriff einschaltete und mit einem sehenswerten Linksschuss ins lange Eck traf (31.). Damit Werder noch einmal jubeln durfte, war eine gehörige Portion Schützenhilfe vonnöten. Jan-Niklas Beste schlug den Ball einfach mal hoch in die Spitze, wo Isaiah Young zwar hochstieg, jedoch deutlich an der Kugel vorbeisegelte. Zu seinem Glück tat es ihm St. Paulis Schlussmann Svend Brodersen gleich, weshalb Young nur wenig Mühe hatte, den Ball anschließend doch noch ins verwaiste Tor zu drücken (43.).

Der zweite Durchgang begann mit einem Knalleffekt. Die Hamburger tauschten nicht nur den Keeper aus, sondern trafen direkt durch den Ex-Bremer Damir Bektic zum 1:2 (46.). Beide Teams suchten nun immer wieder den Weg nach vorne, die letzte Konsequenz fehlte aber. Daran änderte auch Aron Johannsson nichts. Die Profi-Leihgabe sammelte erneut in der U23 Spielpraxis, blieb bei seinem einstündigen Auftritt aber unauffällig.

In der Schlussphase musste die Elf von Trainer Sven Hübscher, der Luca Plogmann und Manuel Mbom nach ihren Reisen zur U19-Nationalmannschaft schonte, noch einmal zittern. Frank Ronstadt und Fridolin Wagner retteten binnen weniger Sekunden den knappen Vorsprung (88.), kurz darauf reagierte Torhüter Eduardo Dos Santos Haesler stark (90.). "Uns war bewusst, dass St. Pauli in der zweiten Hälfte nochmal mehr aufkommen würde, aber wir fangen uns viel zu früh den Gegentreffer", sagte Hübscher. "Natürlich hat uns St. Pauli auch vor mehr Aufgaben gestellt, weil sie eine bessere zweite Hälfte gespielt haben, aber wir müssen lernen, wacher zu sein. Daher bin ich am Ende froh, dass wir gewonnen haben.“

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download