News
Latest News
Rasenreport
26.04.2019
Müller nimmt seine Elfer-Aussagen zurück

„Sorry, falls es überheblich rüberkam“

© nordphoto


  • 96
  • 85

Elfmeter nein: Bayern-Angreifer Thomas Müller hat seine Meinung zum heftig umstrittenen Strafstoß im Pokal-Halbfinale gegen Werder Bremen revidiert. „Aus dem Spiel heraus sah es für mich ganz klar wie ein Elfmeter aus, wie ein klarer Schubser von hinten. Ich denke, der Schubser ist auch da“, sagte der 29-Jährige am Freitag in einer Videobotschaft auf seiner Facebook-Seite. „Es ist auch ein Foulspiel - allerdings kein Foulspiel, das in dieser Situation für einen Elfmeter ausreicht“, teilte Müller zwei Tage nach dem 3:2-Sieg des FC Bayern München in Bremen mit.

Nach dem hitzigen Duell, das Robert Lewandowski mit dem Foulelfmeter zugunsten des Rekord-Pokalsiegers aus Bayern entschied, hatte Müller den Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Daniel Siebert noch anders bewertet. „Ich denke, die Entscheidung war richtig“, sagte er am Mittwochabend. „Kingsley ist jetzt keiner, der sich fallen lässt, sondern einer, der gerne auch den Zweikampf führt.“

Werder-Verteidiger Theodor Gebre Selassie hatte Kingsley Coman im Strafraum leicht mit dem Ellbogen berührt, woraufhin der Bayern- Stürmer zu Boden gegangen war. Referee Siebert blieb nach kurzer Rücksprache mit seinen Assistenten bei seiner Elfmeter-Entscheidung.


Darüber hinaus entschuldigte sich Müller für eine Aussage, die er nach einem Spiel der Bayern gegen Düsseldorf getätigt hatte, als die Fortuna einen unberechtigten Elfmeter erhielt und diesen verwandelte. Damals hatte er behauptet, solche Elfmeter „absichtlich daneben“ zu schießen. Dazu Müller am Freitag: Sorry, falls es überheblich rüberkam. Ich wollte da nicht den Moralapostel spielen.“

alanya_fuchs am 26.04.2019, 12:12
Thomas Müller sollte einfach akzeptieren, dass es auch andere Teams gibt die hart arbeiten und durch solch eine Fehlentscheidung um den Lohn gebracht werden. Etwas mehr Respekt würde ihm gut tun.
38
1
Brandenburg03 am 26.04.2019, 12:20
Geht ja nicht dann würde sich ja seine Frau einschalten 🤣🤣🤣
17
4
alterwaller am 26.04.2019, 12:21
Gut. Wenn es denn ehrlich gemeint ist und nicht der Grosszügikeit eines Siegers geschuldet ist.
12
2
jamal0781 am 26.04.2019, 13:18
Er hat Angst um seinen Ruf das ist alles.Er hat in Bremen sein wahres Gesicht gezeigt
28
3
Sweetwater am 26.04.2019, 13:26
Da zeigt sich mal wieder der große FC Bayern München!

Herr Müller räumt ein, mit seinen Aussagen ein wenig über das Ziel geschossen zu haben. Welch eine Größe.
Man findet ich Deutschland, vielleicht sogar in Europa, keinen Fuballverein bei dem ehlicher, bescheidener und einsichtiger gearbeitet als bei dem 28-fachen Meister und 18-fachen Pokalsieger. Beispielhaft wie Herr Müller für Aussagen die er in der Hitze des Gefechts bzw. nach Spielschluß tätigte, sich hinterher nicht zu schade ist, eine zutiefst ehrlich gemeinte Entschuldigung abzusetzen. Da zeigt sich mal wieder die Vorbildfunktion des übermächtigen FC Bayern München, voreilig als arrogant gescholten und am Ende der wohl sympathischste Verein der Liga...
6
35
Claudioo am 26.04.2019, 13:40
Ich glaube Sie haben "ehrlich" absichtlich falsch geschrieben :)
Fehlt eigentlich noch Ihr Schreibfehler bei bescheiden :)))
13
0
Lebenslang am 26.04.2019, 13:42
Das kann doch nur ironisch gemeint sein🤣
17
1
holger_sell am 26.04.2019, 14:28
Mit den Begriffen „bescheiden und einsichtig“, bezogen auf den FC Bayern, haben Sie sich jetzt endgültig lächerlich gemacht.
Die Aussage von Thomas Müller finde ich ausgesprochen anständig. Er hätte sich ja nicht noch einmal äußern müssen.
7
1
WERDER2016 am 26.04.2019, 21:09
Heute Abend läuft im ZDF die heute show mit Oli Welke. Der könnte über den FC Bayern ähnliches formulieren. Allerdings würde man seiner Mimik und Gestik anmerken, wie er es tatsächlich meint.

Wie meinen Sie es? Comedy oder traurige Wahrheit. Outen Sie sich, dann wissen hier alle Bescheid.
3
0
Marko am 26.04.2019, 15:57
Ich schaue schon seid 72 Fußball und immer gibt es sehr sehr Fragewürde Elfmeter wenn es zur Entscheidung geht. iss schon komisch.
4
0
susanneundjens am 26.04.2019, 16:04
Nach dem Spiel kann man viel erzählen. Den wahren Charakter von Müller sah man Mittwoch auf dem Rasen. Er hat Angst um sein Image als lustiger Gaudibursche vom FCB und nur deshalb kommt jetzt so eine heuchlerische Äußerung.
18
3
rumtreiber am 26.04.2019, 16:23
Für mich war es es die reinste heuchelei des Herrn Müller .
Er war mal ein guter Spieler aber seine Zeit ist vorbei , er sollte sich um die Pferde seiner Frau kümmern.
16
3
WERDER2016 am 26.04.2019, 21:15
Der Mensch Müller passt mit seiner Überheblichkeit, Arroganz und sicherlich Heuchelei wie in diesem Fall eben zum FC Bayern. Deshalb sollte man sich aber nicht dazu hinreißen lassen, den Sportler Müller abzuwerten. Müller war mal sogar ein sehr guter Spieler und ist aus meiner Sicht immer noch ein guter Spieler auf mindestens gehobenem Bundesliganiveau.
2
4
supersvw am 26.04.2019, 16:25
Schluchtensche... halt die Fresse.
11
5

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download