News
Latest News
Rasenreport
26.01.2019
Stimmen zum Remis gegen Frankfurt

„Sieg wäre wichtig gewesen“

© nordphoto


  • 4
  • 116

Werder-Trainer Florian Kohfeldt über...

...seine Herausstellung auf die Tribüne: „Ich bin einfach nur weggelaufen. Ich habe kein Wort gesagt.“

...das Remis: „Ich will es aber nicht am Schiedsrichter festmachen. Wir hätten das Spiel gewinnen müssen. Wir haben ein sehr gutes Heimspiel gemacht. Unser nächster Schritt muss sein, solche Spiele zu gewinnen bzw. früher zu entscheiden. Ich denke, dass jeder im Stadion heute zufrieden war. Nur ich eben nicht.“ 

...die Chancenverwertung: „Ich hadere damit, dass wir so wenig aus den Chancen machen, aber nicht mit der Chancenqualität an sich.“

...eine Vertragsverlängerung von Maximilian Eggestein: „Ich mache mir da keine Sorgen. Ich bin mir sicher, dass er bleibt. Ich kenne Maxi einfach gut, ich kenne seinen Vater gut und auch seinen Berater.“

Maximilian Eggestein über...

...das Ergebnis: „Wir hatten die größeren Chancen, haben die Tore aber zu einfach zugelassen. Wir hätten durchaus mehr Tore schießen können.“

...seinen sehenswerten Treffer: „Zuerst muss man sagen, dass Hanno (Martin Harnik, Anm. d. Red.) den Ball sehr gut gespielt hat. Danach habe ich etwas die Übersicht verloren, sie zum Glück aber schnell wiedergefunden.“

...seinen Vertrag bei Werder: „In den nächsten Wochen stehen Gespräche an. Aber Werder hat ganz gute Chancen.“

Johannes Eggestein über...

...die Partie: „Es war ein Spiel mit sehr vielen Chancen – vor allem auf unserer Seite. Dementsprechend sind wir enttäuscht, dass es nur ein 2:2 geworden ist. Den Punkt nehmen wir mit. Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht, deswegen sind wir aber natürlich auch ein Stück weit zufrieden.“

...die Gegentore: „Die Gegentore dürfen wir so nicht bekommen. Das 1:1 kann man besser verteidigen, der Elfmeter war sehr unglücklich.“

...das Tor seines Bruders: „Ich bin stolz auf ihn. Das hat er sehr gut gemacht. Hut ab!“

Philipp Bargfrede über...

...die Begegnung: „Es war ein attraktives Spiel, ein sehr umkämpftes Spiel. Ich bin enttäuscht, ganz klar. Wir müssen gewinnen, Frankfurt hatte nicht viele Chancen, wir kassieren trotzdem zwei Tore. Gerade gegen den direkten Konkurrenten um Europa wäre es sehr wichtig gewesen zu gewinnen.“

...seine Gelbe Karte, die eine Sperre nach sich zieht: „Das war keine Gelbe Karte. Ich weiß nicht, was der Schiedsrichter da gesehen hat. Es war vielleicht mein einziges Foul im Spiel. Es ist sehr bitter und sehr schade, dass ich jetzt gesperrt bin.“

Niklas Moisander über...

...das Unentschieden: „Wir haben es verpasst, mehr Tore zu schießen. Am Ende ist das 2:2 vielleicht das richtige Resultat. Wenn wir so wenig aus den Chancen machen, ist es schwierig, die Spiele zu gewinnen. Wir hätten vier Tore machen machen müssen.“

...Werders Taktik: „Unser Pressing war sehr gut. Max (Kruse, Anm. d. Red.) hat Hasebe sehr gut im Griff gehabt. Das ist Frankfurts wichtigster Aufbauspieler. Auch die anderen Angreifer haben das sehr gut gemacht. Deswegen haben Frankfurts Angreifer nicht so viele Bälle bekommen.“

...sein Handspiel und den ausbleibenden Elfmeterpfiff: „Ich glaube, dass ich den Ball mit der Hand ein wenig berühre. Jede Woche ist das anders. Der eine Schiedsrichter gibt das, der andere nicht. Das ist schlecht. Das müssen die Schiedsrichter untereinander verbessern.“

Eintrachts Keeper Kevin Trapp:

„Heute müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein. Wir hätten heute auch nicht mehr verdient gehabt, so ehrlich muss man sein.“

Eintracht-Coach Adi Hütter:

„Bremen hat mehr vom Spiel gehabt. Es war ein hart umkämpftes Spiel. Im Endeffekt bin ich zufrieden.“

Lothar Matthäus (Sky-Experte):

„Ein absolutes Topspiel! Eins der besten Spiele, das ich in den vergangenen Jahren gesehen habe. Vielen Dank an die Spieler und die Trainer.“

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download