News
Latest News
Rasenreport
05.03.2019
Nächster Werder-Gegner

Schalke hält vorerst an Tedesco fest

© dpa


  • 8
  • 114

Schalkes neuer Sportvorstand Jochen Schneider gibt Trainer Domenico Tedesco keine längerfristige Jobgarantie bei dem Fußball-Bundesligisten. „Es geht darum, dass wir die Trendwende schaffen, um die Kurve zu kriegen“, sagte Schneider bei seiner Vorstellung am Dienstag in Gelsenkirchen. In der Partie am Freitag bei Werder Bremen wird Tedesco auf der Bank sitzen. „Aber es ist nicht die Zeit für Lippenbekenntnisse.“

Nach der desaströsen 0:4-Niederlage des Bundesliga-14. am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf war über eine möglicherweise bevorstehende Trennung von dem 33 Jahre alten Fußball-Lehrer spekuliert worden. Laut „Bild“ könnten die ehemaligen Cheftrainer Mike Büskens oder Huub Stevens als Interimscoaches aushelfen, sollte Tedesco bald gehen müssen.

alterwaller am 05.03.2019, 10:06
Hoffentlich machen die bis Freitag nicht eine wundersame Wandlung durch und wissen plötzlich wie man Fussball spielt. Und für uns kommt das böse Erwachen ( Unentschieden oder gar Niederlage) Ich habe kein gutes Gefühl. Gerade wenn es eigentlich leichter zu sein scheint tun wir uns doch mehr als schwer solche Spiele mal souverän zu gewinnen.
11
1
Netzorath am 05.03.2019, 10:52
Die Bayern hatten - auf ihrem Niveau - auch so eine Situation nach dem 3:3 gegen Düsseldorf und haben ausdrücklich zum Trainer gestanden und die Mannschaft in die Pflicht genommen. Seitdem gewinnen sie nur noch.
6
0
alterwaller am 05.03.2019, 11:19
mmhh, nun ist Schalke nicht gerade Bayern und wie Sie schreiben das Schalke Niveau wohl eher deutlich niedriger. Aber man hat schon Pferde vor der Apotheke..... sehen. Und genau das ist ja auch die Gefahr für uns. Wenn man wieder unterschwellig glaubt das es mal eben mit links geht. Wird´s aber nicht. Und ich erwarte, warum auch immer, eine ganz andere Mannschaft als gegen Düsseldorf. Obwohl das hat man vor den letzten Spielen auch gehört / gelesen.
5
0
1-Werder am 05.03.2019, 11:19
Sehe ich genauso wie @a.. und @N...
Das Management hat offensichtlich Lehren aus jüngsten Trainerwechseln (in S und H) gezogen und die Mannschaft in die Pflicht genommen. Das gibt der sportlichen Leitung noch Zeit, sich zu organisieren, zumal diese auch erst Anfang d.W. installiert wurde. Die Mannschaft, so mein Eindruck, steht hinter D. Tedesco. Es wird ein schweres Spiel. Ein Unentschieden und ein Sieg retten (vorerst...?) DT, ein höherer Sieg Werder's würde wohl das Ende von ihm bedeuten. Für Werder wird es schwer und hat auch Signalwirkung auf das Pokalspiel.
4
0
rower am 05.03.2019, 11:47
Tja , es wird wieder so kommen wie gegen Nürnberg und Stuttgart- verschenken wir doch die Punkte.
Warum sollten wir auch die Punkte holen , die anderen brauchen sie auch.
Und dann die Sprüche der Spieler, nein ich denke das wird kein Sieg für uns.FK kann noch soviel predigen, wenn die Spieler wie gegen Wolfsburg pomadig spielen, Wolfsburg war nicht stärker
3
6
Sweetwater am 05.03.2019, 12:18
Was für ein Glückskind Herr Tedesco doch ist!

Erst feuert ihn Schalke ihn nicht und dann geht es auch gleich gegen die lahmen und konzeptlosen Bremer, was mit 3 Punkten belohnt wird. Als Aufbaugegner eignet sich Werder immer. Man kann jetzt schon bereits die fiesen Ausreden des Herrn Kohfeldt erahnen, "Schalke ist eine starke Mannschaft und viel besser als der derzeitige Tabellenplatz aussagt". So oder ähnlich werden die Verlegenheitsentschuldigungen klingen. Und ganz wichtig "wir werden weiter hart arbeiten", zwar erfolglos aber weiterhin bemüht....
12
14
OttoOtto am 05.03.2019, 12:48
Tut mir leid für Tedesco, aber das wird sein letztes Spiel für Schalke. Werder gewinnt und fertig.
8
4
alterwaller am 05.03.2019, 15:29
Sollte es so kommen, gut für uns und Schalke als Verein. Für den Trainer ? Der kann evtl erst mal weiter Erfahrungen sammeln.
1
0
WERDER2016 am 05.03.2019, 17:02
Ob nun neuer Trainer oder alter Tedesco. Bei S 04 herrscht derzeit Chaos, was die Mannschaft unberechenbar macht. Gerne spricht man in solchen Fällen auch vom angeschlagenen Boxer.

In der Vergangenheit hatte es Werder bereits des öfteren mit Mannschaften zu tun, die einen Trainerwechsel vollzogen hatten, meistens mit Erfolg. Wichtig wird es sein, die Konzentration zu haben und in keiner Phase des Spiels damit nach zu lassen. S 04 wird es machen wie Nürnberg, Stuttgart und Hertha, in dem sie sehr defensiv stehen werden. Ein Punkt hilft dabei Schalke mehr als Werder und so befürchte ich ein ähnliches Spiel wie die letzten auch. Das Ergebnis bleibt offen, einen Favoriten kann ich nicht ausmachen.
4
0
alanya_fuchs am 05.03.2019, 19:40
De facto müsste ohnehin Schneider aber derjenige sein, der Tedesco entlässt. Der Manager, der vom Red-Bull-Konzern zu den Schalkern wechselt, wird am Dienstag offiziell vorgestellt. Seine Arbeit kann er aber – zumindest offiziell – noch nicht aufnehmen. Grund ist eine versäumte Frist, Berichten zufolge kann Schneider erst am 14. März loslegen. Das bestätigte der Klub am Sonntag.
mobil.mopo.de/sport/fussball/wende-auf-schalke--neue-chance-fuer-tedesco--vertrags-panne-bei-schneider-32152018

Das ist wohl auch der Grund, weshalb Tedesco noch dort ist. Rechtlich kann Schneider ihn noch nicht beurlauben.
2
1
susanneundjens am 05.03.2019, 22:46
Interessant ! War mir so nicht bekannt. Aber ist fast egal. Wäre Tedesco gefeuert worden, kommen hier die Kommentare: Ui, ui, ui neuer Trainer und ausgerechnet vor dem Werder-Spiel. Jetzt verlieren wir garantiert. Genauso wie wir jetzt ja auch wahrscheinlich verlieren werden, weil er ja nun bleibt und alles auf einmal gut wird. Sie sehen: Ist egal was passiert: Eine Niederlage wird herbeigesungen. Dabei ist die wahrscheinliche Variante die, die @werder2016 beschreibt. Ganz abgesehen davon, dass das Freitag ein absoluter MUSS-Sieg ist.
3
1

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download