News
Latest News
Life und Style Rasenreport
25.03.2019
„Bild“ über geplante Fußball-Akademie

Sahin macht Kinder froh

© nordphoto


  • 3
  • 109

Nuri Sahin und Neven Subotic teilen zwei Gemeinsamkeiten. Beide spielten bei Borussia Dortmund und beide haben eine ausgeprägte soziale Ader. Während Subotic mit seiner Stiftung „100 Prozent Zukunft spenden“ bereits seit 2013 in den ärmsten Regionen der Welt aktiv ist, um den Menschen dort Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen und zu besseren hygienischen Bedingungen zu verhelfen, will Sahin nun nachziehen.

„Meinem Berater-Team und mir war immer klar, dass wir irgendwann eine Stiftung gründen wollen. So wie es Neven getan hat. Ich plane gerade in der Türkei eine Akademie für Kinder“, sagte der Werder-Profi der „Bild“. Dabei hat Sahin nicht nur die sportliche Entwicklung des Kicker-Nachwuchses im Blick, sondern will den Kindern auch helfen, abseits des Sports auf das Leben vorbereitet zu sein. „Wir werden einen Ernährungsberater dabeihaben, Eltern und Lehrer einladen, Trainer aus aller Welt einfliegen lassen, Medienkurse geben. Wir wollen alle Bereiche abdecken“, sagte er. Auch die Eltern der Akademie-Kinder sollen von dem Angebot profitieren, findet Sahin: „Sie sollen erkennen, dass sie bei ihrem Kind mehr Wert auf Bildung, Sprache und Ernährung legen müssen. Wenn das gelingt, haben wir und vor allem die Kinder schon gewonnen.“

Ziel der Förderung ist laut Sahin dabei aber nicht unbedingt, den nächsten Fußballstar zu entdecken und zu entwickeln. Wenn ein Kind am Ende Profi werde, sei das sehr schön. „Aber wenn die Kinder dort lernen, sich gesund zu ernähren, ist das genauso gut“, sagte Sahin.

Im Sommer will Sahin in die Türkei reisen, um seine Pläne in die Tat umzusetzen. Laut „Bild“ arbeitet sein Team in der Türkei bereits jetzt schon auf Hochtouren.

Den ganzen Artikel der „Bild“ gibt es hier.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download