News
Latest News
Rasenreport
05.11.2018
Nach Moisanders Patzer

Rückendeckung für Abwehrchef

© nordphoto


  • 12
  • 108

Bei der 2:6-Klatsche gegen Leverkusen war Niklas Moisander schmerzlich vermisst worden. Mit seinen Qualitäten, so viel schien klar, hätte es eine derartige Demontage wohl nicht gegeben. Und so war seine Rückkehr in den Kader für das Mainz-Spiel nicht einfach nur ersehnt worden, sie sollte vielmehr als Signal dafür taugen, dass nun wieder alles besser werde.

90 Minuten später war die Wahrheit eine andere. Werder hatte in Mainz schlecht gespielt, war böse gestrauchelt. Auch weil Niklas Moisander patzte. Nach einer Flanke der Gastgeber trat der Finne am Ball vorbei, Jean-Philippe Mateta durfte ungehindert zur Führung vollenden. „Wir müssen nicht drumherum reden: Den Ball kann er klären“, meinte Cheftrainer Kohfeldt später. „Aber das war schon ungefähr die 20. Flanke, die in unseren Strafraum geflogen ist. Irgendwann rutscht leider mal einer durch.“

Niklas Moisander war für seinen Coach also eher ein Opfer der miserablen ersten Hälfte, die Werder hinlegte. Auch weil es vor der Innenverteidigung kaum Zugriff auf das Mainzer Mittelfeld gab, rollten immer wieder Angriffsversuche auf Moisander und Nebenmann Veljkovic zu. Die waren nicht immer brandgefährlich, reichten aber, um Werder komplett aus dem Spiel zu nehmen. Genau aus diesem Grund stärkte Florian Kohfeldt seinem Abwehr-Routinier demonstrativ den Rücken. „Ich nehme Niklas komplett in Schutz“, sagte er. „Ich habe auch in vielen Phasen gesehen, dass er unser Spiel beruhigt hat.“

Wer war euer „Man of the Match“ gegen Mainz?

WERDER2016 am 05.11.2018, 17:19
Natürlich muss FK Moisander den Rücken stärken. Diesen haarsträubenden Fehler wird er wohl auch nicht so schnell wieder machen, wenngleich man derartige Aussetzer äußerst selten sieht. Dabei war der Stockfehler von Augustinsson, der zum Einwurf vor dem 2:0 führte nicht weniger gravierend. Insgasamt muss man mit den Leistungen von Moisander aber zurfrieden sein.
1
0
uwue am 05.11.2018, 18:27
Die Fehlerkette zum 0:1 für Mainz begann bei Klaassen
1
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download