News
Latest News
Rasenreport Life und Style
09.01.2019
Willi Lemke im Mein-Werder-Interview

„Ribéry hat keine gute Kinderstube genossen“

© dpa


  • 35
  • 79

18 Jahre war Willi Lemke Werder-Manager, für die UN reiste er als Sonderberater in die ärmsten Länder der Welt. Im Interview erklärt er, weshalb Fußballer wie Franck Ribéry scheinbar den Bezug zum realen Leben verloren haben und die Vereine nichts dagegen tun können.

Außerdem im Plus-Artikel

• Weshalb Ribéry mit seinem Verhalten den sozialen Frieden stört

• Was eine Pressekonferenz mit dem Verhalten Ribérys zu tun hat

• Warum Werders Besuch in einem Township wichtig war

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Mein Werder
Diesen Artikel und noch viel mehr entdecken
  • Analysen und Statistiken
  • Portraits und Interviews
  • Kommentare und Kolumnen
  • Votings und Gewinnspiele
Ab 2,99€/Monat*
*Preise für Nicht-Abonnenten des WESER-KURIER und in App Stores weichen ab. Jederzeit kündbar.
wolfgramm am 10.01.2019, 17:22
Auch wenn manches stimmen mag,was er sagt.Auch mal die Klappe halten ist nicht seine Stärke.Wir hatten auch mal einen Arnautovic,der war auch nicht ohne....
3
0
susanneundjens am 10.01.2019, 19:24
Ganz meine Meinung. Ich kriege bei Lemke langsam wieder das Gefühl, dass er erstmal die Lage abcheckt und wenn er sich sicher ist, dass er billigen Applaus kriegt, weil sich eh alle einig sind beim Ribery, gibt er dann ein Interview. Nennt man populistisch und ich dachte Lemke hat diese Phase hinter sich. Schade
1
0
delles.wiki am 10.01.2019, 18:52
Ich finde das Interview sehr interessant, selbstkritisch, differenziert und weitsichtig. Allerdings hätte er sich die Anmaßung mit der "Kinderstube" tatsächlich sparen können.
0
1
Posaune am 10.01.2019, 21:06
Ich denke, dass Herr Lembke genau da Recht hat. Der Herr Ribéry legt in vielen Situationen ein Verhalten an den Tag, das genau auf eine ganz schlechte Kinderstube schließen lässt. Das hat er ja wohl schon viel zu oft bewiesen.
Er hat nicht nur eine schlechte Kinderstube gehabt, er hat auch sonst schlechte Manieren. Ich mag ihn überhaupt nicht mehr und verachte ihn mittlerweile.
1
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download