News
Latest News
Rasenreport
05.06.2019
Neue Marktwerte veröffentlicht

Rashica wird zu Werders Tafelsilber

© nordphoto


  • 8
  • 283

Es war fraglos eine beeindruckende Rückrunde, die Milot Rashica gespielt hat. Werders Offensivmann hat acht Treffer selbst erzielt und zugleich deren vier vorbereitet. Für die Bremer ist er somit gleich doppelt wertvoll - einerseits sportlich, andererseits wirtschaftlich. Dank des Erfolges auf dem Platz wurde auch der Marktwert des Kosovaren enorm gesteigert, aus den ursprünglich sieben Millionen Euro sind inzwischen 20 Millionen Euro geworden. Die Verdreifachung zeigt, dass Werder in der Theorie eine echte Wertanlage in den eigenen Reihen hat, zumal dank des jungen Alters von gerade einmal 22 Jahren noch weitere Anstiege möglich sind. Obwohl Rashica mit seinem aktuellen Marktwert „nur“ Dritter im klubinternen Ranking ist, stellt er doch so etwas wie Werders Tafelsilber dar.

Die Spitze der Bremer Statistik führt momentan Maximilian Eggestein an, dessen Marktwert auf 30 Millionen Euro beziffert wird (vorher: 25 Millionen Euro). Dahinter kommt Davy Klaassen mit einem Wert von 22 Millionen Euro (vorher: 20 Millionen Euro). Steigerungen gab es darüber hinaus bei Johannes Eggestein (von 7,5 auf zehn Millionen Euro), Josh Sargent (von drei auf vier Millionen Euro), Kevin Möhwald (von 2,5 auf vier Millionen Euro), Marco Friedl (von 1,5 auf 2,5 Millionen Euro) und Stefanos Kapino (von 750.000 Euro auf eine Million Euro).

Eine Entwicklung in die andere Richtung haben unter anderem gleich fünf Profis genommen. Verteidiger Milos Veljkovic wird nun mit einem Marktwert von acht Millionen Euro geführt (vorher: zehn Millionen Euro), Yuya Osako bringt es noch auf fünf Millionen Euro (vorher: sechs Millionen Euro). Auch Philipp Bargfrede (von 3,5 auf 2,5 Millionen Euro), Nuri Sahin (von drei auf 2,5 Millionen Euro) und Martin Harnik (von drei auf zwei Millionen Euro) mussten Einbußen hinnehmen.

Schimmelreiter am 05.06.2019, 15:18
Was macht man mit Tafelsilber? Man verkauft es um kurzfristig liquide zu sein. Man es kann es aber auch pflegen und hegen, aufpassen daß es nicht verkratzt und immer schön putzen. Meiner Meinung nach sollte Werder bei Milot den zweiten Weg wählen. Dann macht er uns noch lange Freude und wertvoller wird er automatisch.
35
2
jamal0781 am 05.06.2019, 16:06
Ja aber wenn er sich weiter so schnell entwickeln sollte, wird Werder ihn nicht lange halten können.Ebenso bei einer saftigen Ablöse von 50mio aufwärts
10
0
Frank1969 am 05.06.2019, 16:58
Wenn ich sehe dass Schalke Ssné 50 Mio € und für Kehrer knapp 35Mio € kassierte, Werder aber immer mit relativ niedrigen Ablösen leben musste, frage ich mich manchmal schon wie diese Werte ermittelt werden.
Wir haben für einen Klassespieler wie Diego damals nur 26Mio € bekommen.
Ssné war noch jung, ein Talent, hatte glaube ich eine komplette Saison in der Bundesliga gespielt.
Delaney wurde auch für zu wenig Geld verkauft. Wenn man sieht was Dortmund für andere Spieler bereit war zu bezahlen.
Wir müssten auch mal einen Transfer wie Dembele abwickeln. Danach könnten wir alle unsere Problemzonen erledigen, speziell in der Defensive
15
5
Altobelli am 05.06.2019, 18:44
@frank1969:

Ich denke das es ganz so einfach nicht geht. Diego wurde 2009 verkauft, vor zehn Jahren.
In diesen Jahren ist sehr viel passiert und die Ablösesummen sind allgemein nochmal exorbitant gestiegen. Deshalb kann man einen Transfer von Diego zu Juve vor zehn Jahren, mit einem Transfer eines auch noch jüngeren Spielers wie Sané von S04 zu ManCity absolut nicht vergleichen.

Des Weiteren spielt auch das Alter des Spielers und seine Position eine wichtige Rolle. Delaney ist sicherlich kein junger Spieler mehr.

Sollte Werder es mal wieder schaffen, in einen internationalen Wettbewerb einzuziehen, dann steigen auch automatisch nochmal die Werte der Spieler. Kann man ja bei der Frankfurter Eintracht sehr gut beobachten.
11
0
Frank1969 am 05.06.2019, 19:18
@Altobelli, das ist schon klar. Diego ist lange her, dennoch war er 2009 in einem guten Alter, Offensivspieler und Nationalspieler. Werder war damals Dauergast im europäischen Geschäft. Ich fand seine Ablöse 2009 schon zu niedrig. Ich wollte ihn nicht mit Sané vergleichen.... Ich wollte sagen dass die Marktwerte der Werderspieler immer niedriger angesiedelt waren. Obwohl wir viele Jahre eine sehr gute Rolle im deutschen Fußball gespielt haben.

Heute sind wir natürlich kein Verein, der international spielt. Eintracht Frankfurt hat auch nur eine Saison im internationalen Wettbewerb mehr gespielt als Werder.... Auf die letzten Jahre gerechnet.

Ich vetraue Baumann weiterhin, er hat sehr gute Transfers gemacht bislang. Und wer weiß was er noch bewirken kann in diesem Sommer
9
0
Frank1969 am 05.06.2019, 18:45
Wenn ich dazu noch sehe dass Pavlenka 12 Mio € Marktwert haben soll ist es ein schlechter Scherz. Goretzka 70 Mio €, man kann nur staunen.....
Transfermarkt. De..... Die würfeln wohl die Marktwerte....
10
1
Altobelli am 05.06.2019, 19:44
@frank:

Pavlenka ist doch jetzt schon mindestens um die 20 Millionen Euro wert. Zumal er noch zwei Jahre Vertrag hat.
Die Summen bei Transfermarkt.de muss man nicht verstehen. Friedl lag da angeblich auch bei lediglich 1,5 Millionen Euro. Bezahlt hat man nun angeblich 3,5 Mio., was ich auch nicht als teuer ansehen würde.

Wichtig ist einfach, dass es Werder nicht nochmal so ergeht wie damals beim ablösefreien Abgang von Grillitsch oder so wie es den Schalkern oft bei ihren Talenten ergeht.

Ich gehe davon aus, das Maxi Eggestein in einem Jahr weg ist, für etwas über 20 Mio.

Einfach abwarten.
4
0
j.micoud am 05.06.2019, 22:18
Die Werte werden noch ansteigen in der Transferperiode müssen wir uns keine Sorgen machen. Hauptsache keiner der Hoffnungsträger verletzt sich schwer. Ich möchte gerne unseren kompletten eingespielten Kern zu Beginn der Hinrunde sehen. Wenn Füllkrug noch einschlägt und die Mannschaft es schafft gemeinsam und intelligent die Defensive zu stärken, kann das der beste Saisonstart der letzten Jahre werden. Und dann liegt Pavlas in der Winterpause bei 40 Mio. Und Rashicas Gehalt angehoben, erklärt FB ihn und Eggestein für unverkäuflich^^. Man kann sein Tafelsilber auch aufpolieren und dann in die Schauvitrine stellen.
9
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download