News
Latest News
Rasenreport
04.05.2019
Kurioses Remis gegen Dortmund

Pizarros Geniestreich in einem wahnsinnigen Spiel

© nordphoto


  • 18
  • 315

Es soll ja Menschen geben, für die es nichts Schöneres als einen Freizeitpark gibt. Irgendwo zwischen freiem Fall, Gruselkabinett und wendungsreicher Achterbahn fühlen sie sich am wohlsten. Nun hat auch das Weserstadion schon häufig genug bewiesen, dass es ein echter Freudentempel sein kann. Selbst dann, wenn es eigentlich überhaupt nicht danach aussieht. Aber wie das bei berauschenden Fahrgeschäften nun einmal so ist, gibt es nicht nur Höhen, sondern auch Tiefen. So wie am Sonnabend. Werder gelang gegen Borussia Dortmund erst wenig, mit 0:2 lag das Team zurück - nur um dann famos zurückzukommen und im Videobeweis-Chaos wieder einmal Leidtragender zu sein. Am Ende hieß es 2:2 

Schon vor dem Spiel herrschte reger Betrieb: Das rotationsfreudigste Karussell am Osterdeich bleibt nämlich die Abwehr. Da Niklas Moisander wegen einer Gelbsperre ausfiel, stand ohnehin schon fest, dass Trainer Florian Kohfeldt wieder einmal das Personal in der Defensive wechseln musste. Die konstante Inkonstanz in der Hintermannschaft wurde jedoch noch einmal zusätzlich strapaziert, als auch Theo Gebre Selassie passen musste. Ein Schlag aufs Knie hatte einen Einsatz des Tschechen unmöglich gemacht – und so rückte Marco Friedl eben nicht wie geplant als Moisander-Ersatz in die Innenverteidigung, sondern wie schon einst im Pokal-Viertelfinale gegen Schalke auf die rechte Seite. „Er hat das damals gut gemacht und deshalb war es für uns die logische Variante, dass er das jetzt wieder dort macht“, sagte Kohfeldt unmittelbar vor dem Anpfiff. Im Abwehrzentrum sollte es derweil das Duo Sebastian Langkamp/Milos Veljkovic richten.

Pulisic völlig unbedrängt

Es dauerte gerade einmal sechs Minuten, da war dieser Plan dahin. Die sprintstarken Dortmunder nutzten ihre Vorteile im Tempo-Spiel, während Veljkovic viel zu langsam verteidigte und auch sonst kein Bremer einen wirklich aufmerksamen Eindruck machte. Und so lief Christian Pulisic quasi von der Mittellinie aus bis in den Strafraum durch, wo er problemlos Jiri Pavlenka zur Führung überwand. Nur kurz darauf verhinderte der Werder-Keeper mit einer Glanzparade gegen Mario Götze sogar den zweiten frühen Gegentreffer (14.).

Die Bremer taten sich enorm schwer, in dieses Spiel zu finden. Immer dann, wenn die Borussen die Geschwindigkeit drosselten, näherten sich die Gastgeber zaghaft dem gegnerischen Sechzehner an, um dann aber nicht wirklich gefährlich zu werden. Das wiederum nutzten die Dortmunder, um urplötzlich die Schlagzahl zu erhöhen und sofort für Schwerstarbeit in der Werder-Abwehr zu sorgen. Die Art und Weise, wie die Westfalen trotz ihrer Derbyniederlage aus der Vorwoche das Geschehen kontrollierten, war beeindruckend - und aus Bremer Sicht durchaus besorgniserregend.

Traumtor von Alcacer

Satte 35 Minuten dauerte es, bis auch die Heimelf so etwas wie eine gute Torchance hatte. Da an der Strafraumgrenze kein Durchkommen war, probierte es Milot Rashica aus der Distanz, letztlich ging der Ball aber knapp drüber. „Ich will diese Gier sehen, das unbedingte Gewinnenwollen“, hatte Florian Kohfeldt vor dem Spiel gefordert. Es begann nun immerhin eine kurze Phase, in der es seiner Mannschaft erstmals gelang, genau das zu zeigen. Werder wehrte sich, holte sich verlorene Bälle schnell wieder und übte zumindest etwas Druck aus.

Exakt in diesen Zeitraum hinein platzte ein Traumtor von Paco Alcacer. Nach einem flinken Konter war der starke Pulisic zu Boden gegangen, als sich ihm Friedl in den Weg stellte. Den folgenden Freistoß versenkte Alcacer dann unhaltbar und sehenswert im Bremer Kasten (41.). Es fehlte nicht viel und Alcacer, Pulisic oder Götze hätten bei ihren Chancen binnen weniger Sekunden noch vor der Pause den dritten Treffer nachgelegt (44.). So aber war die beste Werder-Nachricht zu diesem Moment, dass die Halbzeit danach endlich vorbei war. „Wir haben das am Anfang sehr, sehr schlecht gemacht“, sagte Kapitän Max Kruse später, „deswegen hat uns Dortmund in der ersten Halbzeit hergespielt.“

Werder viel zu harmlos

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Geschwindigkeitsunterschiede allgegenwärtig. Dortmund knüpfte nahtlos an die erste Hälfte an, Raphael Guerreiro prüfte Pavlenka direkt mit einem unangenehmen Flatterball (49.). Wenig später köpfte Pulisic knapp am Tor vorbei (54.), dann musste Pavlenka gegen den Ex-Bremer Thomas Delaney eine Flugeinlage auspacken (55.). Dann traf zwar Alcacer, doch der Stürmer stand knapp im Abseits (58.). Es war offensichtlich: Hätten die Borussen ihre Angriffe konsequenter zu Ende gespielt, der Bremer Rückstand wäre längst größer gewesen.

Und so tickte die Zeit herunter. Nichts, aber auch wirklich gar nichts deutete darauf hin, dass Werder an diesem Abend noch irgendwie eine Wende würde schaffen können. Oder zumindest ein Unentschieden. Was auch immer versucht wurde, die Dortmunder erstickten jegliche Bemühung im Keim. Es ist schon eine ganze Weile her, dass Werder im eigenen Stadion derart viele Probleme mit einem Gegner hatte.

Pavlenka rettet weiter

Florian Kohfeldt reagierte doppelt, schickte nach einer Stunde Claudio Pizarro und Kevin Möhwald für Yuya Osako und Nuri Sahin, die beide nahezu komplett unauffällig geblieben waren, aufs Feld. Wirklich brenzlig blieb es trotzdem nur vor dem eigenen Kasten. Wieder probierte es Alcacer, wieder rettete Pavlenka in höchster Not (65.).

Aus heiterem Himmel gelang es den Bremern dann trotzdem, auf 1:2 zu verkürzen. Kevin Möhwald probierte es mit einem Flachschuss aus der Distanz, der allerdings direkt auf BVB-Keeper Roman Bürki zurollte. Völlig überraschend patzte der Torhüter jedoch und ließ den Ball durch die Beine ins Netz entwischen (70.). Plötzlich war sie wieder da, die Hoffnung. Die Bremer Glückshormone baten doch noch einmal zum Tanz. Und die Achterbahnfahrt erreichte tatsächlich noch einmal ungeahnte Höhen. Mit seiner besten Aktion eroberte Augustinsson den Ball an der Grundlinie, bediente Pizarro, der in allerbester Stürmermanier zum Ausgleich traf (75.).

Wieder Stress mit dem Videobeweis

Der Wahnsinn war zurück im Weserstadion. Und es wurde tatsächlich noch verrückter: Nach einer Ecke prallte Götze der Ball im eigenen Strafraum an den Arm (78.). Kein schlimmes Vergehen, nach all den kuriosen Elfmeterentscheidungen der vergangenen Wochen deutete aber vieles auf einen Strafstoß für Werder hin. Schiedsrichter Marco Fritz schaute sich die Szene selbst noch einmal auf dem Monitor an - und zeigte zum Bremer Entsetzen nicht auf den Punkt.

Doch Werder ließ nicht nach. Bei einem Konter lief Rashica auf Bürki zu, sein Abschluss geriet aber zu zentral (87.). Lange Zeit hatte es nach einem klaren Dortmunder Sieg ausgesehen, während die Bremer Europapokalträume den nächsten Dämpfer zu bekommen schienen. Je länger das Spiel dauerte, desto realistischer schien gar ein Werder-Sieg. In der Nachspielzeit wurde erst ein Schuss von Möhwald geblockt, dann verpasste Pizarro nur ganz knapp das 3:2. Es wäre die Krönung des absoluten Irrsinns gewesen, aber auch so war dieser Abend völlig wahnwitzig. „Es ist schwierig, gegen einen solchen Gegner nach einem 0:2 noch zurückzukommen. Wir haben das geschafft, das zeigt auch unsere Qualität“, sagte Max Kruse. „Aber das Ergebnis deckt sich nicht mit unseren Ansprüchen. Es ist noch alles drin, aber es wird schwierig.“

Daneris am 04.05.2019, 20:28
Krasses Spiel, leider kein Sieg, aber dennoch super zurückgekommen, und eine minimale Chance für Europa bleibt noch ...
40
4
nico426 am 04.05.2019, 20:29
Tja leider wird’s nichts mehr mit der El... trotzdem ganz starkes Comeback
18
7
RSchneider am 04.05.2019, 20:30
Wie sagte FK vor dem Spiel treffend..."Bei einem Unentschieden verlieren beide!"
30
4
jamal0781 am 04.05.2019, 20:34
Naja nachdem die Dauerpfeifen Osako und Sahin raus waren sind wir gut ins Spiel gekommen.Toller Fight.Hätte man nicht so viele Punkte verschenkt, dann wäre Europa locker drin gewesen
28
30
holger_sell am 04.05.2019, 20:52
Begriffe wie „Dauerpfeifen“ sollte ein sogenannter Werder-Fan sich verkneifen.
Das muss die Mannschaft sich nicht gefallen lassen und die beiden Spieler haben schon sehr gute Spiele für Werder gemacht; siehe auch Osakos Tor gegen Bayern.
58
12
jamal0781 am 04.05.2019, 21:12
Ich bin seit 34 Jahren Werder-Fan und sage meine Meinung
16
24
alanya_fuchs am 04.05.2019, 21:20
Beleidigungen sind keine Meinung.
35
10
jamal0781 am 04.05.2019, 21:24
Ok ich entschuldige mich für diese äußerst üble Beleidigung
9
10
Gruen-Weisser am 04.05.2019, 22:08
Ich halte die beiden Genannten auch für zu schwach....Sahin ist eine absolute Enttäuschung...Dazu kommen noch Friedl und Vjelkovic...

Als Sahin und Osaka raus waren und Möhwald und Pizarro drin waren, war es plötzlich ein ganz anderes Spiel...
11
3
Daneris am 04.05.2019, 20:35
Das 2:2 war trotzdem geil am Ende ... und diesmal, nicht wie gegen Bayern, am Ende nicht verloren!
25
4
CityCobra am 04.05.2019, 20:34
Videoschiri??? Brauch ma nich...Werden eh nur beschissen. Ganz klares Handspiel meiner Meinung nach. Götze verschafft sich da durch ein Vorteil. Schlecht Schlecht und nochmals Schlecht DFB!!!
53
3
Daneris am 04.05.2019, 20:37
Wenn Bayern deswegen Meister wird bauen sie Pizza ein Thron 😂👍👍
14
3
alanya_fuchs am 04.05.2019, 20:38
So kann man den Videobeweis wieder abschaffen.
Wenn ich nur heute sehe, was in München für ein Elfmeter für Hannover gepfiffen wurde, in Berlin ein Elfmeter für Stuttgart nicht und dazu ein falsches Abseits frei vor dem Tor gepfiffen wurde, dazu Werder zum wiederholten Mal benachteiligt wurde, dann kann man das alles wieder einstampfen.
Heute Abend kommt der Videochef ins Sportstudio. Hoffentlich wird das angesprochen.

Erst wird Werder um das Finale gebracht und nur 10 Tage später wahrscheinlich um die letzte Chance auf einen internationalen Wettbewerb.

Mehr Verarschung geht einfach nicht. Hey DFB und DFL: Wir Bremer haben verstanden!
86
5
Room am 04.05.2019, 20:41
So sieht es aus ! ! !
53
1
Mr23 am 04.05.2019, 20:59
Offensichtlicher kann man nicht beschissen werden
38
1
Gruen-Weisser am 04.05.2019, 22:10
Absolut meine Meinung ! Pokalspiel versaut und Europa verbaut!!!
22
0
Nomolas am 05.05.2019, 01:54
@alanya_fuchs:
Ich muss sagen dass ich beim Elfmeter direkt gesagt habe: Den gibt er nicht...
Im Kontext des Spieltages und der bisherigen Saison, war es schon sehr verwunderlich selbigen nicht zu bekommen.
Daher kann ich Ihrer Aussage mehr als nur zustimmen.
So langsam kann es kein Zufall mehr sein so benachteiligt zu werden.
Aber wenn man alleine diesen Spieltag betrachtet, so kommt man auch ohne Aluhut zu der Erkenntnis, dass entweder die Schiedsrichter eine dermaßen negative Entwicklung durchgemacht haben dass es weh tut, oder ein System dahinter steckt.
Da es statistisch gesehen unwahrscheinlich ist, dass sich das Niveau der Schiedsrichter in so kurzem Zeitraum so negativ entwickelt, würde ich eher zum System tendieren.

Oder wie sie so treffend kommentierten: Wir Bremer haben verstanden...
12
0
oldkarzwortel am 05.05.2019, 10:19
Es wurden gestern 4 Elfmeter gepfiffen und nicht gepfiffen.

Eindeutig waren drei davon.

War das Hertha ? Klarer Elfmeter von keinem gesehen, nur von Sky. Aber ein 120% Elfmeter. Fazit : Videoschiedsrichter abschaffen

Götze, stoppt die Flanke mit der Hand, die er vorher abgespreitzt zum Stoppen an den Körper führt und der Ball geht an die Hand. Eine bewusste Bewegung mit der Hand zum Ball, um den zu sichern. 100% Elfmeter Fazit : Schiedsrichter in die Kreisliga

Boateng geht 1,5m sich seitlich drehend in eine Flanke und blockt diese mit dem Ellenbogen, eine aktive Bewegung zum Ball der mit der Hand [Ellenbogen]gespielt wird, also 100% Elfmeter. Auf der anderen Seite wird ein Spieler vom Gegner Hannover ganz klar [sieht für mich sogar nach Absicht aus] angeschossen und er dreht sich mit angelegtem Arm um eine Achse. Der Ball geht an den angelegten Arm, also zu 0% ein Elfmeter. Fazit : Der Schiedsrichter sieht und macht alles richtig und bekommt für seine Leistung eine 1- Vor allem weil er neutral bleibt und einfach vergißt, dass es sich um die Bayern handelt.
2
1
Room am 04.05.2019, 20:38
Das ist Werder Bremen 2019, man sollte sie nie unterschätzen ! Genial zurückgekommen ! Der Freistoß zum zwischenzeitlichen 0:2 war ja wohl ein Witz und der Ärger von Friedl ist ja wohl mehr als gerecht ! Dann der Auftritt des einmaligen genialen Pizarro ! Es weis wo das Tor 🥅 steht ! Wahnsinn der Kerl ! ! ! Zum Schluss : man sollte mal Mumm in Köln und auf Strafstoß entscheiden ! Genugtuung für das Spiel gegen die Bayern ! Aber nein, Chance verpasst ! Aber egal, „EUROPA LEBT“ ! ! !
63
2
Gruen-Weisser am 04.05.2019, 22:12
Der Freistoß war berechtigt, aber die gelbe Karte war ein Witz!
11
2
svwynton am 04.05.2019, 20:40
Aaawwwwhhh... mein Werder. Unglaubliches Entertainment. Wie schade, dass die vielen wahnsinnigen Energieleistungen dieser Saison wohl unbelohnt bleiben werden. Dieses Mannschaft hat so einen tollen Spirit und das ist unverkennbar die Arbeit von Baumann und Kohfeldt. Es macht einfach unglaublichen Spaß. Weil sie eigentlich nie aufgeben. 💚💔
47
4
Pit88 am 04.05.2019, 20:53
Tolle Moral unserer Mannschaft 👍. Der Schiri wieder einmal das Zünglein an der Waage. Hat das System???
30
1
Daneris am 04.05.2019, 21:00
Also ich halt echt nichts von diesen ganzen Verschwörungstheorien ... wenn es ein Bayernbonus gibt, dann haben sie ihn heute überhaupt nicht gehabt, weil sie haben einen Elfmeter gegen sich bekommen, der ein absoluter Witz war ... dagegen war das Handspiel von Götze natürlich klarer, aber ich finde Dr. Merk hat das gut eingeschätzt, man kann das Ding schon geben, aber man muss ihn nicht unbedingt geben, er zieht den Arm noch weg, und mir ist es lieber er wird nicht gegeben, weil die gleiche Situation hätte auch gegen uns kommen können, und dann hätten wir uns auch geärgert, wenn der gegeben worden wäre.
8
18
Lebenslang am 04.05.2019, 21:16
Naja guck dir den elfer gegen Freiburg an, der gegen uns gegeben wurde... ich persönlich finde es auch sehr komisch, das gerade in spielentscheidenden Situationen gegen uns gepfiffen wird... als wolle der dfb/ die dfl uns für das Urteil über die Kosten bei risikospielen bestrafen... vielleicht wollen sie den svw auch einfach nich international sehen... kein plan, finde es langsam schon sehr merkwürdig
21
3
Michou am 04.05.2019, 21:22
Haben wir doch, z.B in Freiburg,...Moisander aus fünf Metern mit Lichtgeschwindigkeit angeschossen....Ende mit dem ganzen Quatsch, Hand im Strafraum Arm nicht komplett angelegt = Elfer. Gleiche Situation bei uns pfeift der für Dortmund hundertprozentig! Könnte ja Meisterschaftsentscheident sein, hat nix mit Bonus zu tun,
Die ham halt keinen Arsch in der Hose, irgendwo auch menschlich....
11
0
Daneris am 04.05.2019, 21:25
Da war die Hand von Moisander aber deutlich weiter oben, natürlich von sehr kurzer Distanz angeschlossen, aber mit der Handregel ist es halt allgemein sehr schwierig...
Ich habe auch den Eindruck, dass es durch den Videobeweis bezüglich der Handelfmeter sogar noch schlimmer geworden ist, da sollte man lieber der spontanen, intuitiven Bewertung aus dem Spiel heraus vertrauen...
1
3
Pit88 am 04.05.2019, 21:33
Gegen uns wäre er gegeben worden, da bin ich mich mir recht sicher. Dr. Merk hat auch ziemlich herumgedruckst - am Ende ist es Auslegungssache des Schiedsrichters. Da stellen sich mir die Nackenhaare auf.
10
2
Michou am 04.05.2019, 21:40
Sehr richtig !!! Hab’s live gesehen, der Schiri hatte abgewunken, meinte war nix, das Stadion war auch nicht gerade aufn Barrikaden ...da meldet sich der Typ aus Köln, da weißte dann schon was rauskommt....ach ausser heute
5
0
heinun am 05.05.2019, 10:07
Er zieht den Arm nicht weg, er nimmt Velkovic die Chance, an den Ball zu kommen. Er verschafft sich somit einen Vorteil.
3
0
oldkarzwortel am 05.05.2019, 10:27
Das mag daran liegen, dass Sie noch nie Fussball gespielt haben. Das kann man dreimal ansehen und erkennt sofort, dass Götze den Ball mit einer vielleicht intuitiven aber bewussten Bewegung mit der Hand stoppt. Da gibt es keine zwei Meinungen, die Hand geht zum Ball, also Handspiel.
4
1
Daneris am 07.05.2019, 14:38
Doch, da gibt es mindestens zwei Meinungen!
0
0
Michou am 04.05.2019, 21:00
Es geht immer noch was ,selbst heute ...wird scheiss schwer...53 Punkte und +10 Tore müssen her, um die lahmenden Fohlen noch zu kassieren
1
6
ollersen am 04.05.2019, 21:02
Leute.... hört doch mal auf... das 2:0 ist ne Fehlentscheidung... klares Foul für uns... und dann der nicht gegebene Elfer für uns... klares Handspiel nach der sogenannten handregelung!!!
Tut mir leid aber der dfb will halt Bremen nicht international spielen sehen!!! Sorry...
Für mich Schiebung hoch Hoyzer!!! Und noch viel schlimmer!!!
Das sieht man schon daran, dass wir Deutschland spiel in Bremen sehen!!!
Echt zum kotzen!!!
Wir als Bremen Fans haben es echt nicht einfach!!!
37
4
Deltator1 am 04.05.2019, 21:42
Hast vollkommen recht der DFB und seine ""Schiedsrichter" müssen zum Sehtest!!!!
7
1
Rauti61 am 05.05.2019, 07:38
Tja, und so geht's weiter:

Bayer gewinnt heute gegen Frankfurt, und am nächsten Wochenende gibt es einen 11er für Hoffenheim... in der 93. Minute.
Werder "darf" nicht Europa. Zu geringe Einschaltquoten.
3
0
adagiobarber am 04.05.2019, 21:05
passend zum heutigen wetter ...

wie aus heiterem himmel: sonne satt und hagel !

was bleibt am ende des tages: begründete zuversicht auf die beiden nächsten partien.
14
1
Michou am 04.05.2019, 21:23
Kurz knapp aufm Punkt Danke ...Schönes WE!
3
1
Posaune am 04.05.2019, 21:31
Da hätte es nicht einmal den Video Beweis gebraucht!!Der Ball war lange in der Luft, wurde nicht abgefälscht und dann bekommt Götze den unabsichtlich an die Hand?????

Der Video Beweis bewirkt das Gegenteil von dem was er eigentlich bewirken sollte, er ist eine Farce. So kann es jedenfalls nicht weitergehen!
17
1
Deltator1 am 04.05.2019, 21:39
Auch die anderen Europaspieranten müssen morgen und nächste Woche erstmal gewinnen dann wissen wir mehr!!
1
4
HeHo am 04.05.2019, 21:46
Man sollte die Kirche im Dorf lassen. Dortmund war einfach zu doof, um das Spiel in den ersten sechzig Minuten schon klar zu entscheiden. Und die Entscheidung, den Elfmeter nicht zu geben war durchaus in Ordnung. Leider ist es nur so, das aus unerfindlichen Gründen heute bei derartigen Situationen meist Elfmeter gepfiffen wird. Insofern kann sich Werder tatsächlich benachteiligt fühlen. Nur hilft das Unentschieden tatsächlich nur den Bayern.
8
2
alanya_fuchs am 04.05.2019, 22:11
Dann sehen Sie sich mal den Elfmeter an, der heute gegen Boateng gepfiffen wurde. Der dreht sich noch mit angelegtem Arm extra weg.
Ich hatte schon mal vorgeschlagen, wenn der Ball die Hand berührt, ist es grundsätzlich ein strafbares Foul. Dann gibt es eben mal 5 Elfmeter in einem Spiel, aber keine Diskussionen mehr weil jeder sofort Bescheid weiß.
8
1
WERDER2016 am 04.05.2019, 22:20
@ alanya_fuchs

Ich hatte schon mal vorgeschlagen, wenn der Ball die Hand berührt, ist es grundsätzlich ein strafbares Foul. Dann gibt es eben mal 5 Elfmeter in einem Spiel, aber keine Diskussionen mehr weil jeder sofort Bescheid weiß.

..... und 30 Versuche dem Ggener den Ball an die Hand zu schießen. Fußball gespielt wird dann wahrscheinlich gar nicht mehr.
4
0
alanya_fuchs am 04.05.2019, 22:32
Aus der vollen Bewegung absichtlich an die Hand schiessen?
Bleiben Sie bitte realistisch. Die Möglichkeit den Ball an die Hand zu chippen hat man doch heute schon.

Beim Handball ist jedes Fußspiel von unterhalb des Knies strafbar, beim Hockey gibt es dafür Strafecken und Penalties und niemand versucht das absichtlich.
3
0
oldkarzwortel am 05.05.2019, 10:39
Bitte nochmal ansehen, Boateng dreht sich mit dem Körper in die durchaus gefährliche Flanke und blockt sie. Dabei macht er einen Weg von 1-2 Meter in Richtung Flanke. Wegdrehen sehe ich da nicht eher eine aktive Bewegung zum Ball mit anschließendem Handspiel. Hätte er sich auf der Stelle gedreht, würde die Flanke 1m an seinem Körper vorbeigehen.

Ein Wegdrehen sehe ich eindeutig bei Hannover, der Spieler wird angeschossen und möchte den Ball nicht in den Magen oder sonsstige Körperteile kriegen. Der Schiedssrichter hat in diesem Spiel alles richtig gesehen und hat einmal dazu den Videobeweis gebraucht.
0
2
WERDER2016 am 05.05.2019, 13:29
@ anlaya_fuchs

Dann hören Sie mal genau hin, was die Betroffenen davon halten, z.B. Lucien Favre.
0
0
WERDER2016 am 04.05.2019, 22:17
@ HeHo

Mit wenigen Worten auf den Punkt gebracht. Das was hinterher diskutiert wird und wurde ist doch alles nur Heuchelei. Mal gibt es bei weniger Eindeutigkeit einen Elfer, mal für mehr Eindeutigkeit keinen.
3
1
1-Werder am 05.05.2019, 06:53
Das sehe ich wie Sie, @HeHo, wie in einem anderen Bericht formuliert.
DO war 60 Min die spielbestimmende Mannschaft, DO hat verpasst, mit einem 3:0 das Spiel zu entscheiden. Der Spirit des SVW hat final aber den Ausschlag gegeben, dass ein 2:2 erzielt wurde. In der Phase hätte das Spiel noch zugunsten des SVW entschieden werden können. DO hatte Glück, keine weiteren 10 Minuten überstehen zu müssen. Das (angeschossene...) Handspiel wir mE überbewertet.
1
2
oldkarzwortel am 05.05.2019, 10:44
Es gibt offenbar nur wenig Leute hier, die mal selbst Sport getrieben haben, Sie gehören für mich dazu.

Was ist den eine angeschossene Hand ? Der Ball ist eine Flanke die 30m über alle Köpfe hinweg in den Strafraum fliegt und von Götze mit der Hand gestoppt wird. Dabi geht die Hand zum Ball.
2
1
olaf63 am 04.05.2019, 21:46
Wie stand doch so schön auf ein Plakat von Dortmund Es ist vorbei wenn es vorbei ist! Für uns ist Europa noch nicht vorbei! Schiri wieder mal gegen uns klarer Elfmeter! PIZARRO geiles Tor!
10
2
ThSchaeffer am 04.05.2019, 21:48
Das ist immer wieder die gleiche Geschichte. Wenn Werder ins Spiel kommt, können keine Gegner uns halten. Ein Problem gab es zu oft in dieser Saison: die Unparteiischen. Fast jedes Spiel hat Werder den Schiri gegen sich, in entscheidenden Situationen wie auch im Lauf des Spiels. Auch heute, ein Tor für den Gegner durch einen Freistoß, der keiner war und ein Handelfmeter für den SVW, der auch nach Videobeweis nicht gepfiffen wurde. Gegen die Bayern im Pokal betrogen und andere Spiele seit dem Anfang der Saison. Ich bin sprachlos mit dem Verhalten von der Unparteiische generell. Sollte Werder noch die EL schaffen, wäre eine verdiente Belohnung für die Leistung in der gesamten Saison. Großes Lob an die Mannschaft!
14
3
susanneundjens am 04.05.2019, 22:32
Ein aufregendes und spannendes Spiel mit einem tollen Comeback und genialen Wechseln von Kohfeldt. Und dann kam die Fussballmafia DFB wie schon gegen Bayern. Beide Europa-Chancen durch Fehlentscheidungen geklaut. Der Elfer für Bayern war keiner und heute hätte Werder einen kriegen müssen.Mittlerweile glaub ich an gezieltes Rauspfeifen aus Europa durch den DFB. Da kannst du noch so gut spielen. Wir wurden 2x entscheidend beschissen.
13
5
krieger.weyhe am 05.05.2019, 07:42
Das kleine aufmüpfige Dorf Bremen will sich den Aufwand , übrigens völlig zu Recht,für Risikospiele bezahlen lassen,
Das stinkt dem DFB und der DFL ganz gewaltig. Wie sehr sieht man an den Schiedsrichterentscheidungen.
6
2
Room am 05.05.2019, 11:25
„ Was erlauben Bremen, rebellieren geht ja gar nicht“ ! Sehr seltsam dieser DFB !
5
0
oldkarzwortel am 05.05.2019, 11:03
Die Verschwörungstheorien würde ich mal weglassen, aber Marco Fritz hat schon immer in Kleinigkeiten gegen Werder gepfiffen oder er ist einfach ein schlechter Schiedsrichter und gehört in Rente. Vieleicht war die Komminikation mit dem Videoschiedsrichter auch ausschlaggebend und der Köllner Keller sollte nur Bilder liefern und keine Meinungen. Als Team haben die aber alle komplett versagt und das Spiel entschieden. Auch haben die mal eben über die Plätze in der EL und mehrere Millionen Einnahmen bei Werder entschieden. Noich schlimmer ist, das ist kein Einzelfall und geschieht jede Woche mehrfach.

Erschreckend dabei sind die Ansichten der Experten bei Sky und im ZDF Sportstudio. Während man über den Elfmeter beim Pokalaus von Werder durchaus debattieren kann, war der von Götze eindeutig. Auch der oberste Video Schiedsrichter leigt völlig daneben in seiner Beurteilung beider Situationen.
8
0
Room am 05.05.2019, 11:21
Ganz meiner Meinung und was der „oberste Guru aus dem Keller in Köln“ gelabert hat geht garnicht ! Einfach mal eine klare Linie hinbekommen wäre mal dringend notwendig !
7
0
holger_sell am 05.05.2019, 13:21
Ich bin ganz sicher, dass sowohl DFL/DFB als auch die Schiedsrichter besseres zu tun haben, als bewusst gegen Werder zu entscheiden.
Aber es tut natürlich gut, wenn man sich mit vielen Menschen einig ist und gemeinsam jammern kann.
Man sollte sich lieber auf die gute Leistung konzentrieren, die die Mannschaft in dieser Saison überwiegend gebracht hat.
1
1
WERDER2016 am 05.05.2019, 13:35
Im Prinzip sehe ich es ähnlich, dennoch glaube ich an so etwas wie einem subtilen Promibonus.
Ein Beispiel dazu: letzte Woche wurden die Dortmunder Reus und Wolf für ein identisches Foul vom Platz gestellt.
Meine Frage aber: weshalb bei Reis 2 Spiele Sperre, bei Wolf 3?
0
0
holger_sell am 05.05.2019, 13:49
Das kann verwundern, aber der Richter hat es damit begründet, dass Marco Reus versucht hat, den Ball zu treffen, während Wolf die Möglichkeit nicht mehr hatte.
Trotzdem denke ich auch, dass es einen Promibonus hier und da gibt.
0
1
susanneundjens am 05.05.2019, 16:54
@werder2016: Ja, richtig Genau sowas meine ich. Natprlichcgevt der Schiri-Chef nicht zum Schiri und sagt: "Heute wird Werder benachteiligt" und natürlich gehen Bayern und Dortmund nicht zum Schiri und geben dem heimlich 10.000 Euro. Aber ich prophezeie, dass Werder den Elfer im Pokal nicht bekommen hätte, während dann gestern Dortmund den Elfer sicher erhalten hätte. Die Großen kriegen immer sehr schnell einen, während gegen sie sehr selten gepfiffen wird. Und diese Schwrinetei hat Werder das Finale gekostet und wahrscheinlich auch die EL in der Bundesliga, wobei da ja noch Spiele folgen. Aber ein 3-2 nach 0-2 gegen Dortmund und Werder hätte Selbstbewußtsein ohne Ende. Max Kruse verwandelt schließlich jeden Elfer.
0
0
WERDER2016 am 05.05.2019, 17:08
@ holger_sell

Letzten Sonntag bei Zeigler im WDR wurden beide Situationen von Reus und Wolf auf in der Mitte geteiltem Bildschirm gezeigt. Beide Fouls eine Blaupause und dazu noch am selben Gegenspieler. Die Argumentation, die jetzt angeführt wird, ist Heuchelei.

Gestern im ZDF Sportstudio wurde beim nicht gegebenen Elfer gegen den BVB von einer richtigen Entscheidung gesprochen. Hätte der Schiri den Elfer gegeben, hätte man wieder Argumente gefunden, warum das nun die richtige Entscheidung war. Heuchelei eben.
1
0
holger_sell am 05.05.2019, 22:52
Dem kann man kaum widersprechen.
Im Zweifel wollte der Schiedsrichter eher die Meisterschaft nicht vorzeitig entscheiden als Werder die Chance für die Europaleague zu erhalten.
0
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download