News
Latest News
Rasenreport
20.05.2019
Werders 7:1-Sieg in Oldenburg

Pizarro schießt das letzte Tor der Saison

© nordphoto


  • 1
  • 195

Werders letztes Freundschaftsspiel endete so, wie auch die Pflichtspielsaison gegen Leipzig zu Ende ging: mit einem Tor von Claudio Pizarro. Mit 7:1 besiegte die Mannschaft von Florian Kohfeldt am Montagabend den Regionalliga-Absteiger VfL Oldenburg und verabschiedete sich vor 4500 zufriedenen Zuschauern mit einem kleinen Fußballfest in die Sommerpause. Stars zum Anfassen, Autogramme, Selfies und ein paar Tore – es war ein würdiger Ausklang einer schönen Saison. Schon zur Halbzeit führte Werder durch Tore von Martin Harnik (2) und Fred Mc Mensah Quarshie mit 3:1, den Ehrentreffer für die Gastgeber hatte Joshua König erzielt. Nach dem Seitenwechsel schraubten Luc Ilhorst (2), Kevin Schumacher und eben Pizarro das Ergebnis in die Höhe. Der Peruaner war den ganzen Abend über der gefeierte Mann im Marschwegstadion. Ob beim Aufwärmen, bei seiner Einwechslung oder nach seinem Tor – die Fans bejubelten den 40-Jährigen nach seiner Vertragsverlängerung überschwänglich.

Die Brüder Maximilian und Johannes Eggestein fehlten in Oldenburg, für sie geht es in dieser Woche um wichtige Nominierungen durch den DFB. Am Mittwoch gibt Joachim Löw das Aufgebot für die Juni-Länderspiele in Weißrussland und gegen Estland bekannt, Stefan Kuntz nominiert den Kader für die U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino. Werders Sportchef Frank Baumann: „Wir haben noch keine Nachricht vom DFB bekommen. Es wäre für beide eine schöne Geschichte, wenn sie die U21-EM spielen dürften.“ Bei Maximilian gilt das als fast sicher, sollte er nicht erneut von Löw ins A-Team berufen werden. Johannes darf sich Hoffnungen machen, nachdem er zuletzt zum Kader der deutschen U21 gehörte und in der Bundesliga am 33. Spieltag Werders Siegtor gegen Hoffenheim erzielte.

Die Video-Highlights bei „NWZplay“

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download