News
Latest News
Rasenreport
19.05.2019
Sturmlegende bei Sieg in Papenburg gefeiert

Pizarro: „Das wird mein letztes Jahr“

© nordphoto


  • 23
  • 251

Er stand gar nicht auf dem Platz, aber bei Werders Freundschaftsspiel in Papenburg drehte sich trotzdem alles um Claudio Pizarro. Einen Tag nachdem die Vertragsverlängerung der Sturmlegende bekannt gegeben wurde, war der 40-Jährige am Sonntag stets umgeben von einer Traube aus Autogramm- und Fotojägern. Pizarro erfüllte die Wünsche, wie immer, mit einem Lächeln und machte viele Fans glücklich. Nach Werders 4:1 (1:0)-Sieg gegen den Landesligisten Blau-Weiß Papenburg sagte Pizarro dann allerdings etwas, das wohl niemand gerne hört: „Ich glaube, das wird mein letztes Jahr.“

Sollte Werders Bundesliga-Rekordtorschütze also 2020 tatsächlich seine große Karriere beenden? So ganz festlegen wollte sich Pizarro, der am Sonntag seinen neuen Vertrag unterschrieben hatte, dann doch nicht. Der Peruaner setzte sein charmantestes Lächeln auf und erklärte: „Das sage ich jedenfalls jetzt. Ich will meine Karriere in guter Verfassung beenden, ohne Verletzungen.“ Vielleicht, fügte der Stürmer hinzu, höre er aber auch nur in Europa auf und spiele noch einmal in Peru. Pizarro hat den Traum, mit seinem Heimatklub Alianza Lima die Meisterschaft zu gewinnen. Die Frage, wie lange der ewige Pizarro noch Fußball spielt, bleibt also spannend.

Unerwartet spannend war auch Werders Spiel in Papenburg. Die 1:0-Pausenführung durch ein Tor von Josh Sargent in der ersten Minute war glücklich. In der 56. Minute glich der Sechstligist durch einen Kopfball von Marek Janssen sogar zum 1:1 aus. Die U 19-Spieler David Philipp (60.) und Fred MC Mensah Quarshie (66.) verhinderten mit ihren Treffern eine Blamage. In der Schlussminute gelang Davy Klaassen der 4:1-Endstand. „Wir waren müde, das hat man gesehen. Aber wir haben gewonnen, das ist immer gut“, bilanzierte Trainer Florian Kohfeldt.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download