News
Latest News
Rasenreport
19.11.2018
Bremer Duo für Tschechien im Einsatz

Pavlenka und Selassie feiern Klassenerhalt

© imago


  • 8
  • 102

Jiri Pavlenka und Theodor Gebre-Selassie dürfen sich über den Klassenerhalt in der Nations League B freuen. Das Duo holte am letzten Spieltag einen 1:0-Heimsieg gegen die Slowakei. Keeper Pavlenka verfolgte das 90 Minuten lang von der Bank aus, da Thomas Vaclik vom FC Sevilla im Tor den Vorzug erhielt. Gebre Selassie wurde in der 64. Minute eingewechselt und half dabei, die knappe Führung zu verteidigen. Den Siegtreffer hatte zuvor in der 32. Minute Patrik Schick von der AS Rom erzielt.

Auch Maximilian Eggestein war am Montagabend im Einsatz. Er feierte mit der deutschen U21 einen knappen Testspielsieg in Italien. Durch zwei Treffer von Freiburgs Luca Waldschmidt (43. und 48. Minute) konnte das Team von Stefan Kuntz einen 1:0-Rückstand in einen 2:1-Erfolg drehen. Eggestein spielte 73 Minuten lang solide, bevor Freiburgs Pascal Stenzel für ihn eingewechselt wurde.

Nicht so gut lief es für Eggesteins Bruder Johannes. Beim Testspiel der deutschen U20 gegen Weltmeister England in Colchester gab es für das Team von Trainer Meikel Schönweitz nichts zu holen. Eggestein und Co. verloren mit 0:2, wobei Bremens Stürmer in der 62. Minute eingewechselt wurde. 

Mit einem Erfolgserlebnis hat die deutsche U19-Nationalmannschaft um die Werder-Talente Luca Plogmann, David Philipp und Jean-Manuel Mbom das Vier-Nationen-Turnier in Armenien beendet. Beim 7:0 (2:0) gegen den Gastgeber glänzte Philipp als Torschütze: Der Offensivspieler traf zum zwischenzeitlichen 4:0 (58.). Keeper Plogmann stand genau wie Philipp über die komplette Spielzeit auf dem Platz, Mbom wurde in der 78. Minute eingewechselt. Die weiteren Tore erzielten Eric Hottmann vom VfB Stuttgart (8., 44.), Wolfsburgs Charles-Jesaja Herrmann (55.), Kölns Yann Aurel Bisseck (65.), Fürths Maximilian Bauer (77.) und Hamburgs Jann-Fiete Arp (84, Foulelfmeter). Zuvor hatten die DFB-Junioren bei dem Turnier zwei 0:1-Niederlagen gegen Portugal und die Niederlande kassiert.

Kainz für Österreich nur auf der Bank

Bereits am Sonntagabend hat Österreich die Nations League mit einem 2:1 (0:0)-Auswärtserfolg gegen Nordirland abgeschlossen – dank des Last-Minute-Siegtreffers vom Berliner Valentino Lazaro. Werders Offensivspieler Florian Kainz, der gegen Bosnien-Herzegowina (0:0) noch in der Startelf gestanden hatte und zur Pause ausgewechselt worden war, kam nicht zum Einsatz. Er blieb die komplette Spielzeit auf der Bank.

Der Salzburger Xaver Schlager hatte die Österreicher in Führung gebracht (49. Minute), ehe Corry Evans von den Blackburn Rovers der Ausgleich für die Nordiren gelang (57.). Die Entscheidung fiel in der dritten Minute der Nachspielzeit: Der Ex-Bremer Marko Arnautovic bediente Lazaro, der mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel die Österreicher jubeln ließ. Schon vor dem Anpfiff des letzten Gruppenspiels war klar, dass das ÖFB-Team die Gruppe 3 der Nations League B auf dem zweiten Platz abschließt und Bosnien-Herzegowina als Erster in die Liga A aufsteigt.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download