News
Latest News
Rasenreport
24.01.2019
Werder-Profi beim Asien-Cup

Osako wieder fit - und im Halbfinale

© Imago


  • 4
  • 84

Die Statistik zum Spiel spricht eine deutliche Sprache. Japan hatte mehr Ballbesitz, schoss mehr aufs gegnerische Tor und bekam mehr Eckbälle zugesprochen als Vietnam. Dennoch dauerte es bis zur Mitte der zweiten Halbzeit, ehe Ritsu Doan die Japaner auf die Siegerstraße brachte. Yuya Osako, im Achtelfinale und in den zwei vorangegangen Gruppenspielen aufgrund leichter muskulärer Probleme ohne Einsatz, durfte erstmals wieder mitspielen.

Zunächst musste Osako aber auf der Bank Platz nehmen und mitansehen, wie sich seine Teamkollegen gegen die Vietnamesen mühten. Auch als Doan in der 57. Spielminute Japan per Foulelfmeter in Führung schoss, war Osako noch Zuschauer. Erst in der Schlussviertelstunde durfte der Bremer Offensivspieler ins Geschehen eingreifen, blieb aber ohne Torerfolg oder Assist.  

Japan trifft am Montag, den 28. Januar (15 Uhr MEZ), im Halbfinale auf den Iran, der sich mit 3:0 gegen China durchsetzte. 

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download