News
Latest News
Rasenreport
07.03.2019
So könnte Werder gegen Schalke spielen

Offensive Optionen im Wartestand

© nordphoto


  • 7
  • 119

Zweimal in dieser Saison hat Florian Kohfeldt sich auf die alte Devise „Never change a winning team!“ besonnen. Gegen Schalke 04 scheitert ein drittes Mal an zwei Faktoren: Werder muss auf Sebastian Langkamp (Schulterverletzung) verzichten – und gewonnen hat die Mannschaft schon seit vier Wochen nicht mehr. Milos Veljkovic hat den Langkamp-Posten sicher. Und sonst?

Auf den anderen zehn Positionen läuft es aus verschiedenen Gründen darauf hinaus, dass Veljkovic für Langkamp die einzige Änderung bleibt. Was die Sechserposition betrifft, dürfte Philipp Bargfrede wieder den Vorzug vor Nuri Sahin erhalten. Kohfeldt betonte auf der Pressekonferenz am Donnerstag, dass er Gegner aus Schalke erwartet, die auch körperlich klarmachen, dass sie sich in der aktuellen Misere nicht ergeben. Da wäre Bargfrede die bessere Wahl.

Weiter vorne im Mittelfeld hätte Kevin Möhwald längst mal wieder eine Chance verdient (es wäre die erste Startelf-Chance des Jahres), doch solange die Doppelacht um Maximilian Eggestein und Davy Klaassen nicht gesprengt wird, bleibt dem ehemaligen Nürnberger von Beginn an wieder nur die Zuschauerrolle. In sechs von sieben Rückrundenspielen wurde er eingewechselt, fünfmal jedoch erst in der Schlussphase.

Kader-Comeback für Harnik

Nachdem es für Martin Harnik vergangene Woche noch nicht gereicht hat, dürfte er gegen Schalke wenigstens in den Kader zurückkehren nach einem Monat Pause. Sollte sein Weg schnurstracks in die Startelf führen, müsste entweder Johannes Eggestein oder Milot Rashica weichen. Mit dem einen war Kohfeldt in Wolfsburg jedoch ganz zufrieden, dem anderen sah er einen schwächeren Auftritt nach.

Nimmt Harnik auf der Bank Platz, könnte Fin Bartels neben ihm sitzen. Festlegen wollte sich der Trainer noch nicht, aber allein der Versuch, ein paar mehr positive Emotionen ins Stadion zu bringen, könnte sich lohnen. Allerdings müsste sich Kohfeldt dann gegen Josh Sargent oder Claudio Pizarro entscheiden.


Die Umfrage zum Spiel gibt es hier:

kaptainmorgan am 07.03.2019, 18:15
Maxi Eggestein auf die sechs und Kevin Möhwald auf die acht! Die Konstellation haben wir schon zweimal probiert und die Spiele haben wir gewonnen. Das wird die Schalker Defensive knacken...nur Mut Herr Kohfeldt!
19
0
pavla am 07.03.2019, 18:43
Hoffe auf Finni
14
0
Zephier am 07.03.2019, 19:58
Ich würde nichts verändern. Klaassen und Maxi haben das sehr gut gemacht und Bargi kann sehr leicht das ohnehin wackelige Aufbauspiel der Schalker zerstören. Vor allem wenn wir es schaffen die Schalker früh nervös zu machen. Und das geht am leichtesten über das größtmögliche Maß an Eingespieltheit. Und das haben wir bei der oben gezeigten Aufstellung. Und Möh ist der perfekte Joker. Konstanz wird sich durchsetzen das funktioniert früher oder später immer.

Wenn überhaupt, und eigentlich nicht nötig, dann würde ich Fin oder Martin statt Jojo starten lassen. Wobei ich beide auch lieber als Joker sehen würde. Lass mal beide nur zu 96% fit sein dann sind sie gegen Schalker die schon Meter machen mussten, deutlich wertvoller.

Sowieso, weg von diesem Ding das man von Beginn an spielen muss. Diese Saison hat doch echt gezeigt wie geil Joker sein können. Auch bei uns.
4
0
kaptainmorgan am 07.03.2019, 20:55
Aber sie müssen früh genug kommen, nicht erst zur 80sten...
5
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download