News
Latest News
Rasenreport
04.04.2019
Leichte Entwarnung bei Veljkovic

„Nicht so schlimm wie befürchtet“

© nordphoto


  • 9
  • 151

Bei der regenerativen Einheit am Donnerstag war Veljkovic erwartungsgemäß nicht dabei. Stattdessen weilte der Serbe beim Arzt und ließ sich untersuchen, wie Florian Kohfeldt nach dem Training auf Nachfrage von Mein Werder erklärte. „Es ist nicht so schlimm wie gestern befürchtet“, sagte Werders Cheftrainer. Nach 84 Minuten hatte Veljkovic wegen Schmerzen am Oberschenkel ausgewechselt werden müssen - besonders bitter, da er sich gerade erst seinen Platz in der Startelf zurückgeholt hatte.

Bis zum nächsten Pflichtspiel beginnt nun ein kleiner Wettlauf mit der Zeit, die Bremer sind bei Borussia Mönchengladbach gefordert. „Ein Einsatz am Sonntag ist nicht ausgeschlossen“, sagte Kohfeldt. Als Alternative stünde sonst einmal mehr Sebastian Langkamp bereit, der Veljkovic bereits in der Schlussphase in Gelsenkirchen vertreten hatte.

Auf eine rechtzeitige Genesung spekuliert Kohfeldt auch bei Theodor Gebre Selassie. Der Tscheche hatte erstmals in dieser Saison eine Begegnung verpasst, ebenfalls aufgrund von Oberschenkelproblemen. „Er hat noch eine gefühlte Instabilität“, sagte Kohfeldt, „ich hoffe aber, dass es auch bei ihm reicht.“

Wer war euer „Man of the Match“ gegen Mainz?

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download