News
Latest News
Rasenreport
14.06.2019
Nach Verkauf der Namensrechte am Stadion

Neues Logo für eine ganze Stadt

© nordphoto


  • 212
  • 89

Es ging betont locker zu im Logenbereich der Westkurve. Mögen es die gern gescholtenen Anzugträger gewesen sein, die dafür gesorgt haben, dass eben jene Loge künftig im „Wohninvest Weserstadion“ beheimatet ist, am Freitag traten die Protagonisten in T-Shirts und Polohemden auf. Werder hatte zur Pressekonferenz geladen, ganz genau sollte erläutert werden, was hinter dem Verkauf der Namensrechte steckt, der in den nächsten zehn Jahren der Bremer Weser-Stadion GmbH 30 Millionen Euro einbringt.

Und so saß er nun also da, der Geschäftsführer der künftig namensgebenden Immobilienfirma. Eine gewisse Anlaufzeit brauchte Harald Panzer, bis er in Schwung kam. Als es darum ging, sein Unternehmen zu skizzieren, gingen ihm die Worte aus. Später fiel ihm der Name von Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald partout nicht ein. Kleinigkeiten nur, aber zumindest in diesem Moment wirkte Panzer nicht gerade wie der harte Hund, den man in seinem Business erwartet. Bekanntermaßen können erste Eindrücke ja aber auch täuschen.

In den vergangenen Wochen hatte es einigen Gegenwind gegeben, als sich die Umbenennung angebahnt hatte. Natürlich hat auch Harald Panzer die Kritik mitbekommen. „Wir sehen uns als modernes, kleines Unternehmen und sehr wohl eine Diskrepanz zu den sogenannten Immobilienhaien“, sagte er. Seit einem Jahr besitzt seine Firma eine Loge in der Ostkurve, auch künftig will man dort bleiben und Präsenz zeigen. Bewusst nah an den Fans, stets offen für Fragen, um eventuelles Unbehagen aus der Welt zu schaffen.

Bei den Werder-Verantwortlichen war das nicht nötig. Über zwei Vermittler war der Kontakt zustande gekommen, relativ schnell sei man sich einig geworden, betonte Geschäftsführer Klaus Filbry. Auch dann, als es um das Wie ging. Harald Panzer hatte den Begriff „Vornamen-Lösung“ ins Spiel gebracht, Filbry nahm diese Vorlage dankbar auf. „Das Thema Stadion ist mit einer hohen Identifikation verbunden und deshalb ist es in der Branche so schwierig, einen Partner zu finden“, sagte er und konnte sich dabei einen kleinen Seitenhieb in Richtung Hamburger SV nicht verkneifen. „Man hat es hundert Kilometer weiter nördlich gesehen, wo man schon drei oder vier Namen hatte. Wir haben das Glück, den Namen Weserstadion erhalten zu können, und das ist auch ein hohes Gut für die Fans.“


Und doch wird es Änderungen geben, vor allem optisch. Innerhalb und an der Außenfassade des Stadions soll das neue Logo zu sehen sein. Und Bremen erwartet noch eine ganz andere Mammutaufgabe: So müssen die zahlreichen Straßenschilder und Wegweiser, auf denen bislang ausschließlich das Wörtchen „Weserstadion“ zu lesen ist, angepasst beziehungsweise ausgetauscht werden. Das Kind, und daran müssen sich die Bremer gewöhnen, hat schließlich einen neuen Namen.

papa55 am 14.06.2019, 17:32
Na, sowas! Werbetechnisch nicht das "gelbe" vom Ei ! Da hätte ich mir mehr versprochen, andere Firmen und Vereine haben da doch eher einen "Fachmann" zu Rate gezogen. Denn das "Logo" soll ja für alle ansprechend sein! Mal abwarten, auf die Reaktion der Medien.
4
2
NickNameless am 14.06.2019, 17:33
Mit der Fertigstellung des neuen Freiburger Stadions hat man die Flutlichtmasten ja wieder als Alleinstellungsmerkmal.
Das diese sich im neuen Logo wiederfinden, ist doch zumindest auch ganz nett.

Die Schriftart des "WESERSTADION" erscheint mir allerdings etwas oldschool, irgendwie zu nostalgisch. Erinnert mich an meine ersten Eintrittskarten.
Oder finde ich gerade das gut? 🤔
In zwei Jahren werd' ich's wissen...
12
0
jamal0781 am 14.06.2019, 17:39
Wie aus den 60ern
2
1
alanya_fuchs am 14.06.2019, 19:15
Hi Nick,
nun sei doch nicht so pingelig.
Ich lese überall nur WESERSTADION. Mehr kann ich auf den Schildern nun wirklich nicht erkennen.
5
1
NickNameless am 14.06.2019, 20:49
"Hi Nick,
nun sei doch nicht so pingelig." ?

Oh... hatte das Angebot gar nicht auf mich bezogen. Aber vielen Dank dann auch von mir ☺️


Von denjenigen, die das Stadion als ihr Wohnzimmer bezeichnen, brauchen sich ja auch nur die Besucher der Nord, Ost und Süd beklagen. Für den Rest passt es doch super 😉
1
0
Michou am 14.06.2019, 23:37
Es ist die Naturholz Staffelei die den Old School Habitus des Kunstwerkes
unterstreicht ....
Wird an der Gewerbefläche Weserstadion anders wirken...
Der Farbmix hat was von Wolfsburg.....
2
0
Greenkeeper10 am 14.06.2019, 17:48
Es ist doch noch zu ertragen so. Weserstadion ist doch groß geschrieben
6
1
Kappa am 14.06.2019, 19:02
Das Logo gefällt mir überhaupt nicht. Ich weiss nicht, ob es nur an den verschiedenen Schriftarten liegt. Nicht so meins, aber für mich bleibt es sowieso das Weserstadion!
6
2
mambolino am 14.06.2019, 19:03
Das kann doch nur ein grober Scherz des Reporters sein, dass alle Hinweisschilder Richtung Weserstadion ausgetauscht werden müssen !?!
Es ist und bleibt das WESERSTADION, der ‚Vorname‘ hat meines Erachtens auf diesen Schildern absolut nichts zu suchen !
Schließlich hat der Sponsor nur die Namensrechte am Stadion gekauft, aber nicht die Rechte an Straßen- und Hinweisschildern. Diese zusätzliche Werbung müsste dann auch extra kosten.
6
8
j.micoud am 14.06.2019, 20:04
Irgendwas musste noch kommen. Nun wird alles offiziell und überall wo man hinguckt steht Wohninvest. Kriege jetzt schon das Kotzen.
5
8
alanya_fuchs am 14.06.2019, 20:51
Immer schön eine Tüte bereithalten.
5
2
@Werderyuma am 14.06.2019, 22:17
So ein Schwachsinn!

Scheiß Wohninvest!!!!🤬👎👎
5
9

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download