News
Latest News
Rasenreport Transfergeflüster
04.02.2019
Schmid: Leih-Ziel Wolfsberg?

„Morgen wissen wir, wo es hingeht“

© nordphoto


  • 13
  • 76

Am vergangenen Donnerstag schloss das Transferfenster. Doch offenbar kommt trotzdem noch einmal Bewegung in die Personalplanungen bei Werder: Ein Leihgeschäft von Romano Schmid steht kurz bevor. „Morgen wissen wir, wo es hingeht“, sagte der Österreicher am Montagnachmittag zu Mein Werder, als er mit zwei Koffern an der Geschäftsstelle des Vereins auftauchte.

Somit würde Werders ursprüngliche Planung bezüglich des 19-Jährigen aufgehen. Dieser war im Januar von RB Salzburg an die Weser gewechselt, wobei von Sportchef Frank Baumann klar kommuniziert wurde, dass der Mittelfeldspieler umgehend wieder verliehen werden soll, am besten bis zum Sommer 2020. Ein Geschäft mit einem Klub der niederländischen Eredivisie schien eine Option zu sein.

Nach dem Ende der Transferfrist am 31. Januar sah es dann aber so aus, als bleibe Schmid als Teil der U23 doch in Bremen. Nun bleibt abzuwarten, mit welchem Klub Werder noch ins Geschäft kommt – schließlich ist in allen europäischen Topligen das Transferfenster zu. In Ländern wie Österreich, Polen oder Russland darf aber nach wie vor nachverpflichtet werden.

Wie die „Bild“ am Montagabend meldete, soll es für Schmid zurück ins Heimatland gehen: Der Wolfsberger AC, derzeit noch vor eigentlichen Spitzenklubs wie Austria Wien, Sturm Graz oder Rapid Wien auf dem vierten Tabellenplatz der österreichischen Bundesliga, soll an einem Leihgeschäft interessiert sein. Bei den Wolfsbergern würde Schmid mit Ex-Werderaner Lukas Schmitz zusammenspielen.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download