News
Latest News
E-Sport
19.12.2018
Weltranglisten für Xbox und Playstation 4

„MoAuba“ und „MegaBit“ klettern auf Platz drei

© nordphoto


  • 8
  • 50

Mohammed „MoAuba“ Harkous und Michael „MegaBit“ Bittner sind in der Weltrangliste der „Global Series“ weiter nach oben geklettert. Durch ihre Teilnahme am Champions Cup in London, der vergangenes Wochenende lief, stehen Werders E-Sportler auf ihrer jeweiligen Konsole auf dem dritten Platz.

MoAuba machte damit zwei Plätze gut, in der Vorwoche hatte er auf der Playstation 4 noch auf dem fünften Rang gestanden. Beim Londoner Turnier hatte er dann das Finale erreicht, wodurch er wichtige Punkte sammeln konnte.

Für MegaBit war die Veranstaltung in Englands Hauptstadt schon im Viertelfinale beendet – doch auch das reichte, um vom vierten Platz des Xbox-Rankings nach oben zu klettern. Am Montag präsentierte er dann noch zwei „Neuzugänge“ für sein Ultimate Team bei FIFA 19: Die beliebte Legende Ruud Gullit sowie eine Champions-League-Version von Neymar.

Johnny_Lawrence am 19.12.2018, 13:21
Absurd das ganze. E-Sport? Was daran ist Sport? Daddelei, nichts anderes ist es. Der WK berichtet andauernd über diesen Unsinn und nennt es E-Sport. Wollen wir wirklich das unsere Kinder diese Menschen als Vorbild nehmen? Wollen wir das unsere Kinder diese Daddelei betreibe? Unter Sport verstehe ich Bewegung, etwas was Gesund ist. Nicht stundenlang vor der Flimmerkiste, wo die Augen nach der stundenlangen täglichen Daddelei Schaden nehmen, die Kinder zunehmen, weil sie sich nicht bewegen, sich Junk-Food reinstopfen und kaum noch rausgehen. Das können wir doch nicht wirklich wollen.
Daher lieber WK hören sie bitte auf das hier zu verharmlosen und es als E-Sport zu bezeichnen. Dies suggeriert was gutes, was gesundes. Ist es aber nicht. Berichten sie doch lieber mehr über sogenannte Randsportarten. Korbball, Radfahren, Fechten, Radball etc.
5
2

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download