News
Latest News
E-Sport
03.02.2019
Champions Cup in London

„MegaBit“ krönt sich zum Xbox-König

© nordphoto


  • 9
  • 55

Besser hätte das Wochenende für Michael „MegaBit“ Bittner kaum laufen können: Werders E-Sportler hat sich in London zum Xbox-Gewinner des monatlich ausgetragenen FUT Champions Cup gekrönt.

Jeweils 16 Xbox- und Playstation-Spieler waren qualifiziert, wobei „MegaBit“ wie immer an der Xbox spielte. Sein Teamkollege Mohammed „MoAuba“ Harkous – Werders PS4-Experte – war nicht dabei. Bittner räumte dafür umso mehr ab: Er holte auf seiner Konsole den Titel. Im Finale siegte er mit 6:3 (4:2, 1:1) gegen Lucas „DaXeFiFa“ Cuillerier von Paris Saint-Germain.

Zuvor hatte der Bremer im Halbfinale Donovan „F2Tekkz“ Hunt ausgeschaltet, der momentan die Xbox-Weltrangliste deutlich anführt und die vergangenen beiden Champions Cups gewonnen hatte. Das Hinspiel war noch mit 2:0 an den Briten gegangen, doch im Rückspiel drehte „MegaBit“ auf und siegte sensationell mit 6:2.

Grand Final: Niederlage im Elfmeterschießen

Nach seinem Erfolg an der Xbox – es war „MegaBits“ erster Gesamtsieg überhaupt bei einem Champions Cup – stand schließlich noch das konsolenübergreifende Grand Final an. Sein Gegner: Stefano „PSV_Pinna“ Pinna von der PSV Eindhoven, der zuvor auf der PS4 triumphiert hatte. Im Hinspiel wurde auf der Xbox gespielt, der Bremer war also Favorit, musste sich auf seiner „Heimkonsole“ aber mit 1:3 geschlagen geben.

Dann wurde es dramatisch: „MegaBit“ spielte auf der PS4 stark auf und ging kurz vor Schluss tatsächlich mit 2:0 in Führung – Verlängerung! In dieser traf Pinna früh zum 1:2, konnte dem anschließenden Druck aber nicht standhalten und kassierte ein weiteres Tor. Somit stand es nach 120 Minuten im Rückspiel 4:4 im Gesamtergebnis, weshalb eine Entscheidung im Elfmeterschießen hermusste.

In diesem vergab „MegaBit“ gleich seinen ersten Versuch, während „PSV Pinna“ alle fünf verwandelte und sich somit den Sieg im Grand Final schnappte.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download