News
Latest News
Transfergeflüster
20.02.2019
Laut „Sport Bild“

Maximilian Eggestein beim BVB im Fokus

© nordphoto


  • 325
  • 23

Ein Werder-Mittelfeld ohne Maximilian Eggestein ist derzeit nur schwer vorstellbar. Der 22-Jährige ist mit fünf Toren und einer Vorlage nach Max Kruse der beste Scorer der Bremer und absolut gesetzt. Nun soll Borussia Dortmund ein Auge auf den älteren der Eggestein-Brüder geworfen haben. Laut „Sport Bild“ ist der BVB an einem Sommertransfer interessiert.

Eggesteins Vertrag bei Werder läuft noch bis 2020, eine Verlängerung will der Verein unbedingt. Auch Eggestein liebäugelt mit einer Verlängerung, will eine Zusage über einen längerfristigen Verbleib aber von der sportlichen Entwicklung der Bremer abhängig machen. Einer der Gründe, warum beide Parteien bislang keinen Vollzug vermelden konnten. 

Das Problem ist: Sollte Eggestein seinen Vertrag nicht verlängern wollen, müsste ihn Werder noch im Sommer verkaufen, um eine Ablöse zu generieren. Laut „Transfermarkt.de“ wird der derzeitige Marktwert des U21-Nationalspielers auf 20 Millionen Euro taxiert. Gegenüber der „Deichstube“ erklärte Baumann allerdings, dass ein Eggestein-Abgang trotz der Vertragssituation keineswegs zwangsläufig sei: „Man sollte sich auch mit den Fakten beschäftigen“, wird Werders Sportchef zitiert. „Und Fakt ist, dass Maxi bei uns einen Vertrag über den Sommer hinaus besitzt.“

Harte Konkurrenz in Dortmund

Beim BVB würde Eggestein sicherlich auf härtere Konkurrenz im Mittelfeld stoßen als bei Werder. Schließlich spielen bei dem Champions-League-Teilnehmer unter anderem Axel Witsel oder Thomas Delaney. Dennoch traut ihm Nuri Sahin, früher selber BVB-Spieler, den Schritt zu einem Top-Verein zu. "Ich wusste, dass er ein guter Fußballer ist. Ich wusste aber nicht, dass er so gut ist. Ich bin ein großer Fan von ihm. Er bringt Körperlichkeit mit, ist sehr gut am Ball, torgefährlich, kann wehtun, bringt alles mit. Das
Potenzial, sich durchzusetzen, hat er allemal", wird Sahin in der "Sport Bild" zitiert.

Eggestein ist nicht der einzige deutsche Nachwuchsspieler, für den sich der BVB interessieren soll. Auch Philipp Max (FC Augsburg) und Timo Werner sollen auf der Liste der Borussen stehen.

Den ganzen Artikel gibt es in der aktuellen Ausgabe der „Sport Bild“.

Werderanerfrankfurt am 20.02.2019, 09:01
Wäre ziemlich undankbar von Eggestein. Erst top Ausbildung zum Bundesligaspieler und dann sofort verschwinden. Er sollte noch zwei Jahre bleiben. Dann ist er immer noch jung genug und kann gehen.
38
7
wyntonrufer am 20.02.2019, 09:46
Prognose: sollte sich Werder nicht für das internationale Geschäft qualifizieren, wird er a) wechseln oder sich b) einen Verbleib teuer bezahlen lassen. Dies wird Werder dann neben des Gehaltes noch eine festgeschriebene Ablösesumme kosten.
Wenn Werder im Sommer 20 Mio + kassieren kann, dann wäre dies für mich o.k.
So ist inzwischen halt das Geschäft....problematisch scheint es mit Johannes zu werden, je öfter er jetzt spielt, um so schwieriger wird es für Werder. Hier sollte schnellstens verlängert werden, da ansonsten kein Geld fließen wird!
20
1
Sweetwater am 20.02.2019, 09:48
Ahja, wenn Herr Eggestein seine Zukunft "von der sportlichen Entwicklung der Bremer abhängig macht", muß er zwingend Werder verlassen.
In Bremen nur fiese Tristesse, Stillstand, bisweilen mächtige Rückschritte und eine Zukunft die keine ist, beim BVB Erfolg, CL, Aussichten auf Titel und vor allem ordentliches Geld. Zwei Parallelwelten die nichts miteinander zu tun haben. Werder wird weiter in der Bedeutungslosigkeit taumeln, vielleicht sogar einmal glücklich im EL-Verliererwettbewerb teilnehmen, doch Stagnation wird weiter den Bremer Weg kennzeichnen. Was sollte Herr Eggestein hindern Werder nicht zu verlassen - Dankbarkeit? Daran glaubt wohl selbst der verblendeste Werder-Anhänger doch nicht wirklich, wenn es um Millionen von Euros geht.....
16
75
Daneris am 20.02.2019, 10:52
Ach Sweetwaterchen, du bist hier nicht bei der App von VfB Stuttgart, habe ich dir doch schon mal erklärt. 😂

Mach nichts kann passieren, aber jetzt lern doch mal draus 😂😂
22
17
Sweetwater am 20.02.2019, 11:00
Und Sie geben sich hier so jovial duzend mit "Sweetwaterchen", wollen sich so überlegen mit dümmlichen Smileys vor der Gemeinde wichtig machen, verzeihen mir gar, mit dem oberlehrerhaften Lernhinweis und fliegen selber weit unter der Grasnarbe, unglaubich...
18
40
borowka am 20.02.2019, 12:01
Ich frage mich, hochgeschätzter Herr Sweetwater, was Sie in einer Werder-App zu suchen haben, wenn der Verein Ihrer Auffassung nach doch derart heruntergewirtschaftet und perspektivlos ist. Mir ist schon klar, dass Ihre Art der Beiträge provozieren soll. Die Frage ist doch nur, wer noch Bock darauf hat, sich permanent von Ihnen kujonieren zu lassen...
Wenn Sie tatsächlich so negativ sind, wie Sie vorgeben, dann posten Sie Ihre Beiträge doch in einer Bayern-App.
29
4
Daneris am 20.02.2019, 12:01
Trolle wie Sie möchten, zur Stillung des persönlichen Aufmerksamkeitsdefizits, durch gezielte Provokation bestimmte Emotionen, meistens Wut und Unverständnis, bei den Lesern hervorrufen.

Jede diesbezügliche Reaktion des Lesers: ein Daumen nach unten, ein wütender Kommentar usw., lässt den Troll sich besser fühlen, da diese Reaktionen den Ausdruck der eigenen, unterdrückten Emotionen darstellt.

Eine Reaktion auf Ihre Provokation die jedoch nicht wütend, sondern ebenfalls provokativ und jovial daherkommt, ist nicht die Reaktion, die Sie sich von Ihrem Post erhofften, und deshalb reagieren jetzt Sie wiederum wütend darauf.

Die Ihrige Reaktion habe ich wiederum erwartet, jedoch dachte ich, dass Sie sie hier nicht unbedingt zum Ausdruck bringen.

Tja, aber wie es in den Wald schallt, so schallt es hinaus, damit müssen Sie jetzt leben :)
22
9
Sweetwater am 20.02.2019, 12:30
@borowka

Selbstverständlich dürfen Sie sich fragen was ich in einer Werder-App zu suchen habe. Doch das kann nicht wirklich die Frage sein!
Die Frage muß lauten, ob jemand in einer Werder-App tätig sein darf, der dem SVW nicht vollends gewogen ist!
Antwort: Ja er darf, weil die Teilnahme an dieser nicht gegen die Regeln verstößt und wir in einer pluralistischen Gesellschaft leben.

Und keiner muß sich von mir kujonieren lassen, die Lösung dafür ist so einfach, wie Werders bedeutungsloser Tabellenplatz.
Einfach mein Schriftgut ignorieren, nicht darauf eingehen, mich ins Leere laufen lassen...keine Reaktion ziegen, nur mit den wirklichen grün-weißen "Fachleuten" kommunizieren...vielleicht wird mir ja dann langweilig, weil ich nicht die erhoffte Aufmerksamkeit bekomme, ich nicht wahrgenommen werde...ich mich in meiner Eitelkeit verletzt fühle..

Doch bislang beißen alle noch immer an...mit wütenden Reaktionen liefert man mir erneute Munition, das ist unschlau....

Und zum Schluß, würde ich mich einer anderen App als dieser anschließen wollen, ich würde es tun, soll heißen, externe Ratschläge dahingehend vollumfänglich überflüssig...i
26
22
Daneris am 20.02.2019, 12:36
Freut mich, Herr/Frau Sweetwater, dass Sie nun meine Einschätzung Ihrer Motive bestätigen! :)

Aber kommen Sie, wer austeilt muss auch einstecken können, finden Sie nicht?
😀👍👍
12
21
am 20.02.2019, 13:36
Der hier abgegebene Kommentar wurde geprüft. Es wurde ein Verstoß gegen die Community-Richtlinien festgestellt und der Kommentar daher gelöscht.
am 20.02.2019, 14:27
Der hier abgegebene Kommentar wurde geprüft. Es wurde ein Verstoß gegen die Community-Richtlinien festgestellt und der Kommentar daher gelöscht.
oldkarzwortel am 20.02.2019, 10:05
Zuerst sollte er aber wieder zu seiner Leistung der jüngsten Vergangenheit finden und dem Verein helfen, seine Ziele zu erreichen. Da ist er gerade weit von entfernt und wirkt ein wenig überfordert.
15
2
jamal0781 am 20.02.2019, 11:07
Das ist wie in jeder Beziehung.Man kann ihn nicht zwingen zu bleiben.Wenn er gehen will, dann bitte für eine saftige Ablöse.Baumann wird was anderes finden.(Bin aber ein großer Fan der Eggesteins)
12
0
wolfgramm am 20.02.2019, 12:36
Es nervt,dass jetzt wahrscheinlich wieder täglich irgendwelche Interessenten auftauchen und genannt werden.Es wäre mal eine positive Sache,würde Eggestein sich deutlich äussern,wohin seine Tendenz geht.Er ist sicher ein sehr guter Spieler und hat die Zukunft vor sich.Aber auch Werder hat eventuell eine positive Zukunft vor sich,und da spielen Spieler wie Eggestein eine wichtige Rolle.Er könnte ein Zeichen setzen,dass man hier endlich wieder "was aufbauen " will.Wahrscheinlich bin ich wieder zu naiv,aber ich gebe die Hoffnung nicht auf,dass es noch solche Spieler wie z.B. Bode gibt.Sollte es baldigst zu einem Verkauf kommen,wäre eine Ablöse von den genannten 20 Mio. € viel zu gering.Ein Havertz wird mit mindestens 60 Mio.€ taxiert.Die Preise sind nun mal inzwischen so bekloppt.Ich hoffe,er bleibt.
16
1
ekruse am 20.02.2019, 14:24
Wenn Geld das wichtigste am Fussball ist und nicht die Treue zum Verein dann Abflug zur Kohle
Und sich in Dortmund seine Kohle im Sitzen auf der Bank oder auf der Tribühne verdienenen !
3
0
pavla am 20.02.2019, 18:10
@Sweetwater HSV Fan oder was😂
4
11
susanneundjens am 20.02.2019, 20:01
Nun ja, die Sport Bild schreibt viel wenn der Tag lang ist. Geht er, hat Werder 30 Mio mehr. Auch nicht schlecht. Am interessantesten finde ich aber, dass mein Werder vor wenigen Wochen die Verlängerung von Maxi und Jojo als perfekt gemeldet hat. Interessanter Journalismus ist das, um es mal vorsichtig zu sagen...
13
0
WERDER2016 am 20.02.2019, 21:48
Dabei soll man heutzutage doch schon in der Schule lernen, Fakenews von den "guten" Nachrichten unterscheiden zu können. "Interessanter Journalismus" ist in der Tat noch sehr vorsichtig ausgedrückt.
1
0
WERDER2016 am 20.02.2019, 22:04
Die Schlagzeile dieses Berichts lautete:

"Maximilian Eggestein beim BVB im Fokus"

Dass sich einige (viele) über die Kommentare des Users Sweetwater mokieren, liegt letzten Endes am User selbst (= rotes Tuch für fast alle) und der Art und Weise seiner Formulierungen. Analysiert man die Inhalte sachlich, ist an denen nicht allzuviel falsch:

- eine bessere sportliche Entwicklung wird ME sicherlich bei einem Spitzenclub haben

- Erfolg, CL und Aussicht auf Titel hat er bei Werder sicherlich sehr wenig

- wenn sich Werder für die EL qualifizieren sollte, wird das nicht die Regel sein

- die EL ist sportlich gesehen nicht der attraktivste Wettbewerb, das haben andere auch schon festgestellt; und das Märchen Eintracht Frankfurt wird nicht in jedem Jahr stattfinden, es gab in den letzten Jahren schon ganz andere Langweiler (Hertha, Mainz, Hoffenheim)

- ME ist ein sympathischer junger Mann, dessen Herz sicherlich mehr an Werder hängt als jene von di Santo, Vestergaard oder Delaney, aber Dankbarkeit bei den derzeit gezahlten Summen zu erwarten, wäre doch etwas zu vermessen
8
2

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download