News
Latest News
Rasenreport
19.01.2019
Mein-Werder-Wiki

M wie Mense, Willi

© Imago


  • 2
  • 41

Der Begriff „Ergänzungsspieler“ wurde förmlich für Willi Mense erfunden, zumindest für dessen Zeit bei Werder. Der Angreifer kam vom FC Gütersloh an die Weser und hatte von Beginn an Probleme, Einsatzzeiten zu bekommen. Mense wurde in seiner Karriere in Bremen bis auf eine Partie im DFB-Pokal (gegen Wanne-Eickel) und im Intertoto-Cup gegen RC Lens immer nur ein- oder ausgewechselt, spielte in lediglich 22 Pflichtspielen für Werder und erzielte dabei fünf Tore. Mense blieb nur zwei Jahren in Bremen und verabschiedete sich danach zu Preußen Münster.

Auch da war relativ schnell wieder Schluss und Mense beendete seine aktive Karriere. Mit einer guten Idee und dem geeigneten Partner an seiner Seite war er aber nach der Laufbahn als Profispieler erfolgreich: Zusammen mit Frank Mill gründete Mense eine der größten Fußballschulen Deutschlands, die auf einem noch jungen Markt schnell wachsen und bekannt werden konnte. Bis heute veranstaltet Mense Ferienfußballcamps, die vor seiner Haustür in Gütersloh leitet der mittlerweile 61-Jährige auch noch selbst.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download