News
Latest News
Rasenreport
04.12.2018
Mein-Werder-Wiki

M wie Masztaler, Bohdan

© imago


  • 5
  • 36

Nach dem Abstieg aus der Bundesliga hatte Werder 1980 einige namhafte Abgänge zu verkraften und musste eine neue Mannschaft aufbauen. Neben den beiden Jungspunden Norbert Meier und Pasi Rautiainen setzte die sportliche Leitung vor allen Dingen auf Routiniers, die bei der Mission Wiederaufstieg helfen sollten. So schlossen sich etwa Klaus Fichtel (35) und Erwin Kostedde (31) den Bremern an. Und ein Spieler aus Polen, den nur die wenigsten auf dem Schirm hatten: Bohdan Masztaler war ein gestandener Mittelfeldspieler von Gwardia Warschau, WM-Teilnehmer 1978 und auch schon 30 Jahre alt.

Trainer Kuno Klötzer „testete“ Masztaler im Intertotocup gegen kleinere europäische Klubs vor dem Start der Zweitliga-Saison und befand ihn für zu leicht. Der Pole saß fast nur auf der Bank oder auf der Tribüne, wurde in der Hinrunde lediglich zwei Mal eingewechselt. Bereits im Winter ließ sich Masztaler zum SFL Bremerhaven ausleihen und kehrte Werder im darauffolgenden Sommer nach nur sieben Pflichtspielen endgültig den Rücken. In Österreich spielte Masztaler noch bei einigen Klubs der zweiten Liga und im Amateurbereich, ehe er als Trainer unter anderem bei St. Pölten erfolgreich war.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download