News
Latest News
Rasenreport
10.03.2019
Zu Gast beim Hamburger Stadtderby

Kruse und Bartels verfolgen St. Paulis Pleite

© imago


  • 17
  • 147

Dieses Spiel wird kein Fan des FC St. Pauli jemals vergessen: Am 16. Februar 2011 gewannen die Kiezkicker das Stadtderby beim großen Hamburger SV sensationell mit 1:0. Gerald Asamoah erzielte den Siegtreffer, und in der Startelf von St. Pauli standen damals zwei heutige Werderaner: Max Kruse und Fin Bartels. Es war der erste Sieg der Kiezkicker im Duell mit dem Erzrivalen seit 1977. Kruse und Bartels spielten jeweils durch in einer Mannschaft, die am Millerntor aufgrund dieses historischen Erfolgs immer noch verehrt wird. Da passte es ins Bild, dass der FC St. Pauli seine Derbyhelden von 2011 dazu einlud, am Sonntag das Stadtderby im Stadion zu verfolgen. Es wurde allerdings ein ganz bitterer Nachmittag für die Kiezkicker, die eine 0:4-Klatsche kassierten.

Da halfen wohl nur die Erinnerungen an bessere Zeiten. 15 Derbyhelden von 2011 waren der Einladung gefolgt, darunter auch Kruse und Bartels, die nach Werders 4:2-Sieg über Schalke ganz entspannt das Spiel ihres Ex-Klubs verfolgen konnten. Der damalige Torschütze Asamoah war dagegen nicht dabei, dafür aber andere Ex-Paulianer wie Timo Schultz, Markus Thorandt oder Ralph Gunesch. Max Kruse hatte vor dem Anpfiff im Interview mit Sky auf einen „unvergesslichen Tag“ gehofft. Daraus wurde dann nichts. Jeder, der es mit dem FC St. Pauli hält, dürfte diesen Tag möglichst schnell vergessen wollen.

pt async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8">

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download