News
Latest News
Rasenreport
11.04.2019
Baumann über Vertrag des Kapitäns

Kruse spekuliert auf Topklub

© nordphoto


  • 298
  • 47

Die Woche ist aus Werder-Sicht bislang ziemlich gut verlaufen. Erst hat Johannes Eggestein seinen Vertrag verlängert, zwei Tage später zog dessen Bruder Maximilian nach. Im Grunde die perfekte Steilvorlage, um noch eine weitere Personalie zu klären – nämlich die von Max Kruse. Der Vertrag des Kapitäns läuft bekanntlich im Sommer aus, zu gern möchten die Bremer auch darüber hinaus mit ihrem Leistungsträger zusammenarbeiten. Doch Kruse spielt auf Zeit, wie Sportchef Frank Baumann jetzt bestätigte.

„Wir wissen, was wir an ihm haben und er weiß, was er an uns hat. Es ist aber so, dass Max erst noch einmal abwarten möchte, ob nochmal ein absoluter Topklub in einer absoluten Topliga kommt“, sagte Baumann, „wir werden da noch ein wenig Geduld brauchen.“ Eben jener namhafte Verein müsse nicht zwingend aus dem Ausland kommen, auch in der Bundesliga gebe es schließlich Topklubs, wie Baumann betonte.

Allzu große Probleme hat der 43-Jährige mit dieser zeitlichen Verzögerung allerdings nicht. „Natürlich brauchen wir für uns irgendwann eine Planungssicherheit, aber das ist jetzt nicht entscheidend“, sagte Baumann. „Wichtig ist, dass er verlängert, nicht wann.“

Einen groben Rahmen steckte Werders Sportchef dann aber doch ab, bis zum Saisonende soll Klarheit herrschen. „Natürlich sollten wir bis Mitte, Ende Mai wissen, in welche Richtung es geht“, sagte Baumann. Trainer Florian Kohfeldt indes beschäftigt sich nach eigener Aussage momentan nicht damit, wie der Kader für die kommende Spielzeit aussieht. „Das ist wirklich egal jetzt“, betonte er. „Wir wollen in dieser Saison Erfolg haben mit der Gruppe, die jetzt hier ist.“ Deshalb sei jetzt einzig und allein die anstehende Partie gegen den SC Freiburg (Sonnabend, 15.30 Uhr) von Bedeutung. Aber Kohfeldt versprach: „Beim Trainingsauftakt am 28. Juni werden wir auch wieder eine gute Truppe haben.“

Daneris am 11.04.2019, 13:29
Man sollte sowas ganz pragmatisch sehen:

Wenn er da bleibt, ist es gut wenn nicht, ist es schade, aber wir werden auch wieder neue Leistungsträger finden.

Kohlfeldt macht es aber schon ganz richtig, er versucht keinen zu überreden, sondern er sagt klar, was dem Spieler bei ihm erwartet, und dann kann der Spieler sich selber überlegen, ob er möchte oder nicht.
117
4
Timbo197 am 11.04.2019, 23:06
Kohfeldt! =D
6
1
Daneris am 12.04.2019, 14:51
Haha ja stimmt, danke! :)
0
0
Greenkeeper10 am 11.04.2019, 13:45
Natürlich würde man Kruse gerne behalten aber es wird vielleicht sein letzter großer Vertrag und da kommt nur ein CL Club in Frage und das sollte man ihm gönnen
Gladbach sehe ich nicht als besseren Club
77
4
oldkarzwortel am 11.04.2019, 15:27
Mittlerweile ist das für mich nicht mehr interessant. Seine Leistung war in dieser Saison nicht so überirdisch wie viele Fußball Experten es immer wieder verlauten lassen. Jogi Löw macht aus meiner Sicht mal etwas richtig, er benennt Kruse nicht.

Grund für mich die mangelnde Konstanz in der Leistung, gepaart mit einer gewissen unprofessionellen Einstellung. Wenigstens sein Kampfgewicht kann man 12 Monate halten, vor allem wenn man als Vorbild auftreten möchte. Die beiden letzten Spiele zeigen deutlich, dass es auch ohne MK geht, bindet zwar 2 Gegenspieler ist aber auch abgemeldet und lässt sich von guten Bundesligaspielern auch schon mal abkochen.

Baumann sollte Ihm einen Termin setzten und nicht wie Kohfeldt gebetsmühlenartig wiederholen, dass man ihn halten will, das ist beim Pokern nicht klug.
19
52
dalmatiner am 11.04.2019, 16:18
@oldkarzwortel-Möchte mich nach langer Pause mal wieder melden,und Ihnen bezüglich Kruse teilweise widersprechen.Also,unprofessionelle Einstellung kann man ihm eigentlich nicht vorwerfen.Er hat trotz aller "Eskapaden" immer trotzdem seine Leistung gebracht und dass Löw auf ihn verzichtet,ist nicht nachvollziehbar.Eine Weiterverpflichtung würde der Mannschaft auch sicher gut tun,denn Kruse ist sicher der Kopf der Mannschaft.Trotzdem würde ich es nicht als Katastrophe ansehen,wenn er meint zu einem vermeintlich besseren Verein wechseln zu wollen(Gladbach zeichnet sich ab).Dass ich mich hier mal wieder melde,hat viel damit zu tun,dass man endlich mal wieder positiv in die Zukunft schauen kann,die Verlängerung der Eggesteins kann ein Signal für andere Spieler sein.Rashica und Pavlenka werden bei anderen Vereinen auf dem Zettel stehen,bei denen kann die Verlängerung positiv aufgenommen werden.Kruse wird sich dadurch nicht beeinflussen lassen.Er hat nun mal seinen eigenen Kopf,das ist auch gut so.Am wichtigsten wird längerfristig sein,den "Amateurtrainer" zu halten,der ist nämlich der Hauptverantwortliche für den Aufschwung.Noch ein Wort zu den Meldungen,man wolle Füllkrug wieder holen.Da wäre ich eigentlich gegen,nicht wegen der Verletzung,sondern leistungsbezogen.Wen soll er denn im Angriff ersetzen?Rashica scheint gesetzt,Osako,Eggestein,Sargent,Harnik reichen meiner Meinung nach im Sturm aus.Bei Bartels weiß man nicht,ob es nochmal reicht.Eher sollte man bei den Innen und Außenverteidigern investieren.Moisander und Selassie sind nun auch nicht mehr die jüngsten,man ist dort schon jetzt sehr dünn besetzt.
30
4
Lebenslang am 11.04.2019, 16:53
@dalmatiner... sehr gutes Kommentar... sehe ich genauso, außer das es meiner Meinung nach sehr schwer sein wird kruse zu ersetzen... er is mit Abstand der kreativste, was man daran sieht, dass wenn er einen schlechten Tag erwischt oda gut zugestellt wird, nach vorne nich viel geht... ansonsten genau meine Ansicht;)
15
3
oldkarzwortel am 11.04.2019, 18:23
Ich habe grundsätzlich nichts gegen Max Kruse, finde Ihn als Typ gut und sehe sein Fußballspiel gerne, auch meine ich nicht sein Privatleben, denn meins war in dem Alter auch nicht besser, eher schlimmer.

Ich würde als Verein sogar so weit gehen ihm ein gutes Handgeld für einen 2-3 Jahresvertrag zu geben, statt einen neuen Spieler verpflichten zu müssen. Aber er fordert das Erreichen der EL für seinen Verbleib als Grundbedingung und hält den Verein hin. Das führt zu Verunsicherung und das kann ein Verein ja nur leisten, wenn er selbst mit erstklassigem sportlich professionellen Verhalten vorangeht. Dazu gehört eine gute körperliche Verfassung und zwar für die komplette Saison. Wäre die immer auf einem guten Niveau, dann würde heute seine Bedingung vielleicht schon erfüllt.

Aber ich habe auch eine naive und altertümliche Vorstellung von Mannschaftssport. Also für mich eine absurde und abgehobene Forderung, wenig mannschaftsdienlich.
10
1
dalmatiner am 11.04.2019, 20:18
Es könnte ja auch sein,dass Kruse durch seine Aussage noch mehr aus der Mannschaft heraus kitzeln will.Ob er wirklich wechselt,wenn man die EL nicht erreicht,ist nicht sicher.Baumann sollte sich aber tatsächlich nicht ewig hinhalten lassen.Man sollte frühzeitig für die nächste Saison planen können.Letzte Saison hat man das gut gemacht.
12
1
Wit am 11.04.2019, 16:33
Ärgerlich ist nur das, dass Werder kein Geld bekommt!
19
7
Daniel1981 am 11.04.2019, 20:23
Ich bin auch kritisch Kruse gegenüber und bemängel seine schwachen Phasen.
Aber er ist ein Phänomen und lässt sich nicht verbiegen. Genau deshalb ist er unterm Strich ein absoluter Leistungsträger.

Was Du hier schreibst ist eher oberflächlich und bösartig.

Zumal Dich Fakten nicht zu interessieren scheinen.
4
6
susanneundjens am 11.04.2019, 21:38
Ähh, verrätst du uns mal wer hier oberflächlich und bösartig schreibt und wen Fakten nicht interessieren? Meinst du den Autor Malte Bürger? Dann sag ich: Nö, stimmt nicht was du behauptest. Meinst du einen der Kommentatoren? Dann sag ich auch: Nö, stimmt bei keinem was du da frech behauptest.
5
4
Daniel1981 am 12.04.2019, 18:57
Ich meine oldkarzwortel, der Kruse mangelnde Konstanz bescheinigt. Deswegen habe ich es auch unter seinen Kommentar verfasst.
1
0
momaximo am 11.04.2019, 17:22
Wenn er es rechtzeitig sagt ist OK.

Wenn er er erst später sagt ist es doof.


Bei beiden wäre es Scheisse dass werder Bremen kein Geld bekommt.



Bleib er ist es super
11
2
alanya_fuchs am 11.04.2019, 20:29
Seien wir doch mal ganz ehrlich, alle ganz großen namhaften Clubs sind auf dieser Position mit zum Teil jüngeren Spielern besetzt. Er wird nicht um die Plätze 5-8 spielen wollen. Kruses Ziel wird nicht die Position eines Backup sein.
Er ist klug, er wird bleiben.
7
2
Pit88 am 11.04.2019, 21:18
Wenn er auch bin Zukunft gesetzt sein will, sollte er bleiben. Kann mir auch nicht vorstellen, dass er in den internationalen Spielen eines potentiellen neuen Arbeitgebers auf der Ersatzbank Platz nehmen möchte.
4
1
RosiB. am 12.04.2019, 20:44
Außerdem ist Werder inzwischen auch wieder ein Top-Club! 💚❤️💚
0
0
Sweetwater am 11.04.2019, 21:24
„Wir wissen, was wir an ihm haben und er weiß, was er an uns hat."

Ahja, Herr Baumann, vor allem hat Herr Kruse alle Trümpfe in der Hand und Sie nur die fiesen Luschen.

Wenn Werder Herrn Kruse verliert, wird es ganz schnell dunkel. Keinen kreativen Kopf im offensiven Mittelfeld, keinen Ideengeber, keiner der das Spiel lesen kann. Fakt ist, das Herr Kruse in der jetzigen Form nicht adäquat zu ersetzen ist. Allein durch seinen Abgang, wird Werder mindestens die Hälfte an Spielqualität verlieren. Herr Baumann wird es wieder einmal nicht geschafft haben, die wichtigste Personalie rechtzeitig und damit langfristig zu binden.
Scheint sich alles zu wiederholen. Als Herr Özil Werder verließ, sollte die Kreativität auf mehreren Schultern verteilt werden. Ist mit und um Herrn Hunt auch super gelungen. Man ist zumindest nicht abgestiegen. Werder sollte Herrn Kruse ein Angebot machen, das er nicht ablehnen kann, von ihm hängt die nähere bis mittlere Zukunft des Vereins ab...
.
2
13
fh_king am 11.04.2019, 22:20
Wir haben doch schon einen adäquaten Ersatz für Kruse in den eigenen Reihen. Einer, der immer wieder aufblitzen lässt, was er als Dirigent zu leisten im Stande wäre. Kleiner Tip: kommt aus Holland...
9
2
Sweetwater am 12.04.2019, 11:28
Ahja, ich vergaß, kleiner Tip:
Kann nicht einmal ansatzweise Herrn Kruse kompensieren! Ihn auch nur in einem Atemzug mit der Genialität eines Herrn Kruse zu vergleichen, einfach nur abenteuerlich.
Deshalb ist es für einen unterdurchschnittlichen Verein wie Werder enorm wichtig, Herrn Kruse längerfristig zu binden, garantieren seine Einsätze zumindest keine unmittelbare Abstiegsgefahr. Dafür sollte man ihm finanziell das geben, was er benötigt. Pokern und Autoracing sind nunmal kostenintensiv, der Abstieg in die fiese Liga 2 jedoch noch viel kostspieliger...Qualität hat nunmal seinen Preis...ein Sachverhalt der sich Werder bis heute nicht erschlossen hat...
0
7
dalmatiner am 12.04.2019, 12:18
Klaassen hat Delaney sehr gut ersetzt,sehe ihn langfristig sogar stärker,aber Ersatz für Kruse wäre er nun mal nicht.
7
0
haraldbremen am 12.04.2019, 00:59
Kruse ist Pokerspieler - und Spieler brauchen Geld, immer mehr Geld. Alle anderen Themen, wie z.B. sportliche Perspektiven, spielen für solche Menschen nur dann eine Rolle, wenn sie mit Geld einhergehen.

Darum: Bietet irgendein Verein mehr als Werder, wird er wechseln - völlig egal, wohin.

P.S.: Hätte Werder seine Verantwortung ernst genommen, hätte Kruse vermutlich erstmal an einer Therapie gegen Spielsucht teilnehmen müssen.
1
17
oldkarzwortel am 12.04.2019, 06:23
Ich war auch Skat- und Doppelkopfspieler und bin zusätzlich noch ein- zweimal die Woche in die Kneipe gegangen um Alkohol zu trinken. Alkohol trinken hat Geld gekostet, dass zusammengerechnet den Wert eines neuen SUV haben wird und mir heute fehlt. Das hat jetzt der Wirt und beim Spielen hat sich das ausgeglichen, mal verloren mal gewonnen aber Spaß gemacht.

Max Kruse trinkt übrigens keinen Alkohol und rauchend hab ich Ihn auch noch nicht sehen. Eine Therapie gegen dass einzige Laster das er zu haben scheint, das Nutella essen, ist wohl übertrieben.
11
0
alanya_fuchs am 12.04.2019, 07:51
@haraldbremen

Ich habe selten einen Kommentar gelesen, der so daneben war.
Weitere Ausführungen erspare ich mir.
9
0
Lebenslang am 12.04.2019, 09:09
Musste das Kommentar auch mehrfach lesen... kann kaum glauben, dass so etwas ernst gemeint ist🤣
4
0
vigot am 12.04.2019, 11:22
Wollen Sie hier nur rumtrollen oder ist das ernst gemeint?! @harald
2
0
Werder-Jockel am 12.04.2019, 09:16
Meine Güte...die Kommentare hier sind ja schlimmer als die ganze Sensationspresse zusammen, führt doch zu nix.

Max Kruse ist nun mal ein Zocker und er reizt sein Blatt aus, und er hat ein verdammt gutes Blatt im Moment.
Er wird für sich persönlich das Beste rausholen, was völlig legitim ist und wir werden irgendwann erfahren, wohin sein Weg geht.

Ich persönlich würde es unheimlich bedauern, wenn er ginge, und hoffe nach wie vor auf die Überzeugungskraft von Florian Kohfeld und das Portemonnaie von Frank Baumann.
Aber wenn er trotzdem geht, wird FK eine andere Spielidee kreieren und Werder wird nächste Saison ähnlich stark spielen und in der oberen Tabellenhälfte landen
4
0
oldkarzwortel am 12.04.2019, 10:13
Je mehr ich darüber lese und jetzt auch noch die Pressekonferenz komplett gesehen habe, bin ich der Ansicht der Verein sollte ohne Kruse weiterplanen. Ein Angeot mit Ultimatum zum ersten Mai machen und sich jetzt weiter um Friedl und einen weiteren jüngeren Abwehrspieler bemühen. In zwei drei Jahren ist Kruse so oder so zu alt und so ein Rumgeeiere jedes Jahr braucht keiner. Es geht auch ohne Kruse weiter, der Kader ist gut besetzt. Das schafft Freiraum für die jungen Leute die schon jetzt auf einem guten Weg sind.

Vertragsverhandlungen sind keine Pockerpartie und eine Diva braucht ein kleiner Verein wie Werder sicher nicht.
3
2
dalmatiner am 12.04.2019, 16:47
Warum ist man gleich süchtig,weil man gerne Poker spielt,also das erschließt sich mir wirklich nicht.Und was Sie als Rumgeeiere bezeichnen,ist nun mal so.Kruse versucht das Beste für sich herauszuholen,sportlich wie finanziell.Das ist legitim,und wenn Werder meint,das nicht mitmachen zu wollen,brauchen Sie den Vertrag ja nicht verlängern.Die Spieler sitzen nun mal am längeren Hebel,da ist Kruse kein Einzelfall.Im Moment sehe ich überhaupt keine Probleme bei der Personalie Kruse,es wäre,wie gesagt,gut wenn er bliebe.Problematisch würde es nur werden,wenn sich die Sache bis kurz vor Saisonbeginn hinziehen würde.Da gilt dann das Verhandlungsgeschick von Baumann,das zu verhindern.Das traue ich Baumann inzwischen zu,der ja auch dazu gelernt hat.
4
0
oldkarzwortel am 12.04.2019, 18:35
Von Pokerspielen und Sucht hab ich nicht gesprochen, ich sprach von Loyalität und von Geschäftsgebaren bei Verhandlungen. Geschäftsgebahren heißt, man hält einen Partner nicht hin und erpresst Ihn noch dazu mit einem Junktim, dessen Einhaltung in der eigenen Hand liegt.
0
1
dalmatiner am 12.04.2019, 21:37
Poker spielen und Sucht ging gegen @haraldbremen
1
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download