News
Latest News
Rasenreport
04.04.2019
Gladbachs Sommer bei „Borussia.de“

„Kruse ist ein echter Leader“

© nordphoto


  • 7
  • 145

Yann Sommer, Torwart von Werders kommendem Liga-Gegner Mönchengladbach, ist von der Entwicklung der Bremer Mannschaft beeindruckt. „Diese Truppe hat momentan einen Lauf“, sagte er in einem Interview auf „Borussia.de“. „Dieser Gegner wird uns mit Sicherheit alles abverlangen.“

Besonders beeindruckt ist der Schweizer von Max Kruse, der einst das Fohlentrikot trug. „Max hat ein unglaublich gutes Gespür dafür, in welche Räume er gehen muss, und weiß genau, wie man die Mannschaft auf dem Platz steuern muss“, sagte Sommer. Kruse sei ein „echter Leader“ und nur sehr schwierig zu verteidigen. Allerdings betonte Sommer auch, dass Werder mehr sei als nur Kruse: „Werder hat vor allem in der Offensive einige gute Akteure.“

Zum Interview mit Sommer auf „Borussia.de“ geht es hier.

WERDER2016 am 04.04.2019, 17:22
Na hoffentlich bahnt sich da nichts an. Sommer ist begeistert und der ungeliebte Extrainer aus WOB muss am Ende der Saison seine Sachen packen. Leider würde MK in der jetzigen Form gut nach Gladbach passen. Ob die Strategie aber auf einen über 30 jährigen dort ausgerichtet ist erscheint mir eher unwahrscheinlich.
3
4
susanneundjens am 04.04.2019, 19:59
Kruse wird Sommer am Sonntag das zeigen was dieser gesagt hat :-) @werder2016: Zu welchem Klub würde Krause in der Form denn NICHT passen? Ich kann Sie aber beruhigen: Zu Gladbach wechselt er sicher nicht, da sportlich aktuell keine Verbesserung. Beides sind EL-Kandidaten. Aber Ihre Position ist mir nicht klar. Zu Beginn Ihres Kommentars singen Sie einen Wechsel geradezu herbei nur um dann am Ende des Kommentars zu sagen, dass das unwahrscheinlich ist.
2
1
fh_king am 04.04.2019, 21:53
Plus: Kruse würde zu einem Verein wechseln, bei dem er nicht mal weiß, wer ihn nächste Saison trainiert...
2
0
WERDER2016 am 04.04.2019, 22:59
@ susanneundjens

Da haben Sie mich aber gründlich missverstanden. Ich bin mir nicht im klaren, wo ich einen Wechsel herbeisinge. Das Gegenteil ist doch der Fall. Und noch 2 Anmerkungen:

- aus meiner Sicht passt Kruse nicht dorthin, wo er wie bei Werder in seiner derzeitigen keine großen Freiheiten genießt. Und da gibt es genügend Vereine. Bei Gladbach hätte er diese Freiheiten am ehesten, vor allem wenn Hazard den Verein verlässt

- die Saison ist noch nicht zu Ende: da sich Kruse mit seiner Entscheidung Zeit lassen wird, weiß er im Mai ganz genau, wo er die bessere sportliche Perspektive haben könnte.

Sie werden es mir sicherlich abnehmen: hoffentlich bei Werder.
0
0
susanneundjens am 05.04.2019, 17:29
@werder2016: Klar nehme ich Ihnen das ab. Aber mißverstanden habe ich Sie nicht. In den ersten drei Sätzen Ihres ersten Kommentars reden Sie einem Wechsel das Wort um ihn sofort danach als unwahrscheinlich hinzustellen. ..Seien Sie mal optimistischer.:-). Die Dinge drehen sich doch sportlich und damit gleichbedeutend finanziell in eine gute Richtung
0
1

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download