News
Latest News
Rasenreport Fanblock
23.12.2018
„Man of the Match“ gegen Leipzig

Kronprinz Sargent setzt sich durch

© nordphoto


  • 7
  • 114

Eine Premiere gibt es zum Jahresabschluss an der Spitze der „Man of the Match“-Abstimmung der Mein-Werder-Community: Nachwuchsstürmer Joshua Sargent, dem gegen RB Leipzig schon sein zweites Saisontor gelang, schnappt sich mit überragendem Vorsprung die Krone. Insgesamt 857 Stimmen entfielen auf den US-Nationalstürmer. 

Knapp dahinter findet sich mit Johannes Eggestein ebenfalls ein Angreifer, der für Werders Zukunft steht und beim 2:3 in Leipzig zum vierten Mal innerhalb der letzten fünf Spiele in der Startelf stand. Für eine couragierte Leistung gab es 282 Stimmen. Etwas weniger, nämlich 224 Stimmen, erhielt Max Kruse: Der Kapitän traf zwar selbst und war erneut die Schaltzentrale im Angriff, sein Patzer vor dem 0:2 dürfte Kruse aber einige Stimmen gekostet haben.

Das Ergebnis des Votings im Überblick: 


alanya_fuchs am 23.12.2018, 20:37
Unfassbar wie hier abgestimmt wird. Sein Tor macht ihn zum Matchwinner und der grandiose Vorbereiter landet auf Platz 10
Man of the match ist für mich der beste Spieler des Spiels, wie kann man das mit 15 Spielminuten und zwei Ballkontakten sein?
7
0
Werderstern68 am 24.12.2018, 15:15
Grundsätzlich bin ich da bei Dir. Allerdings würde für mich Osako Man of the Match sein wenn er seine Chance zum 3:2 noch genutzt hätte.
1
0
Posaune am 23.12.2018, 20:56
Das ist ein typisches Beispiel dafür, wie "Meinung" erzeugt werden kann bzw. wie Menschen manipuliert werden können. Ganz einfach und ist täglich fast überall zu beobachten.
4
0
klarerBlick am 24.12.2018, 05:54
bei einer Wahl ist derjenige der Gewinner, der die meisten Stimmen bekommt.

das ist ein Grundsatz, der eigentlich schon in der Schule vermittelt werden müsste. das Bildungssystem in Bremen ist aber so verrottet, das - wie man hier sieht - einigen Leuten das nicht beigebracht wurde.

man kann aber hinterfragen, ob es nach einer verdienten Niederlage tatsächlich eine Wahl geben muß.
1
2
alanya_fuchs am 24.12.2018, 07:32
Das Bildungssystem in Bremen ist aber so verrottet, dass - wie man hier sieht - einigen Leuten nicht beigebracht wurde, dass jedes Wort am Satzanfang groß und manchmal "das" mit zwei "s" oder mit "ß" geschrieben wird.
7
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download