News
Latest News
Rasenreport
20.11.2018
Kantersieg gegen Kirgisistan

Joker Osako trifft für Japan

© dpa


  • 4
  • 107

Es war ein ungleiches Duell, in Toyota bestimmten die Japaner von Anfang an das Tempo. Bereits nach zwei Minuten traf Ryosuke Yamanaka von den Yokohama Marinos für den WM-Teilnehmer. Allzu lange dauerte es nicht, bis die Gastgeber das Ergebnis in die Höhe schraubten. Hannovers Genki Haraguchi war mit einem Freistoß ins kurze Eck erfolgreich, bei dem der kirgisische Schlussmann allerdings alles andere als gut aussah (19.).

Yuya Osako schaute sich das Geschehen zu diesem Zeitpunkt gemütlich von der Bank aus an. Erst nach gut einer Stunde durfte der Werder-Profi dann auch selbst ran. Und wie. Osako wurde nach 72 Minuten mustergültig mit der Hacke in Szene gesetzt, mit einem herrlichen Schlenzer markierte er das 3:0. 

Und die Japaner legten direkt nach: Nur 60 Sekunden später durfte erneut gejubelt werden, Nutznießer war dieses Mal Shoya Nakajima. Der Akteur des portugiesischen Erstligisten SC Portimonense war nach einer sehenswerten Kombination der Japaner zur Stelle und brachte den Ball zum 4:0-Endstand über die Linie.

In der ersten Partie dieser Länderspielreise hatte es für Japan ein 1:1 gegen Venezuela gegeben. Osako hatte in der Startelf gestanden und war nach 68 Minuten ausgewechselt worden. 

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download