News
Latest News
Rasenreport
28.12.2018
Schierenbeck bei „Bild“

„Johannes Eggestein soll sich jetzt festbeißen“

© nordphoto


  • 5
  • 106

Als Direktor von Werders Leistungszentrum verantwortet Björn Schierenbeck die Jugendabteilung des Vereins. Somit hat er auch den Weg der Talente Josh Sargent und Johannes Eggestein in die Profimannschaft begleitet – und sprach am Donnerstag bei „Bild“ über die beiden Stürmer. „Josh ist ein großes Talent“, sagte er über den US-Amerikaner. „Und wir alle haben uns über sein Debüt und sein Tor in der Bundesliga sehr gefreut.“ Man sei sich aber bewusst, dass der 18-Jährige noch Zeit und Geduld brauche.

Bei Eggestein hofft Schierenbeck, dass dieser seinen im Sommer auslaufenden Vertrag in Bremen verlängert. Denn „Johannes ist dabei, sich in der Bundesliga zu etablieren. Das ist der nächste Entwicklungsschritt.“ Er solle nicht mehr nur Herausforderer sein, sondern sich „ähnlich wie sein Bruder als Stammkraft unter den ersten 14 festbeißen.“

Das Geschwister-Duo habe das Potential, das Gesicht von Werder zu werden. „Sie identifizieren sich zu 100 Prozent mit dem Verein und verkörpern das auch authentisch. Genau wie ein Philipp Bargfrede. Das ist heute nicht mehr selbstverständlich“, erklärte Schierenbeck.

Zum Interview auf „Bild.de“ geht es hier.

klarerBlick am 28.12.2018, 11:45
ist er wirklich bundesligatauglich, wie es - zumindest ständig in den Bremer Medien - behauptet wird?

0 Tore in Liga 3 und 1 Tor in der BuLi - das ist die Ausbeute der letzten Jahre

Das ist eher schlecht. Es gibt in seinem Alter Spieler, die sind erheblich besser
4
18

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download